"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

07.07.2017
Liebe Tierfreunde, wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, häufen sich die Herzwurmerkrankungen der Hunde in Ungarn und somit auch in den ungarischen Tierheimen. Über das Ausmaß der Infektionen waren auch wir erschrocken und standen dem Ganzen erst einmal hilflos gegenüber.

Nun haben wir aber durch viele Recherchen und Gespräche mit spezialisierten Tierärzten und Kliniken einen Schlachtplan entwickelt und der erste wichtige Punkt dabei ist die Hund vor weiteren Mückenstichen zu schützen. Der einzig mögliche Weg, der sich mit den wenigen Mitarbeitern des Tierheims vor Ort umsetzen lässt, ist die Hunde mit Scalibor-Halsbändern zu versorgen und so eine weitere Ausbreitung der Herzwürmer zu verhindern.
Dazu sind wir mit einigen Team-Mitgliedern im Mai für eine ganze Woche nach Ungarn gefahren und haben alle Hunde mit den Halsbändern ausgestattet, die zuvor als Sammelbestellung von uns geordert wurden.

Leider hat die Sache aber einen Haken, es sind so viele Hunde und die Halsbänder sind leider recht teuer. Nach unserem Spendenaufruf auf der Startseite haben sich schon viele Spender großzügig beteiligt, auch dafür noch einmal unseren ganz herzlichen Dank. Auch unsere Foris waren tatkräftig dabei, vielen Dank auch an euch.

Aber einer Übernehmerin und Aktiven im Forum war das nicht genug und so kam es zu einer Spendenaktion der ganz besonderen Art: Besagte Übernehmerin ist Mitglied der Tauschbörse „Tauschticket“. Dort gab es in letzter Zeit immer wieder Verlosungen für einen guten Zweck und es wurde für verschiedene und ganz unterschiedliche Hilfsprojekte gesammelt. Dazu wurden Lose verkauft und gestiftete Preise waren zu gewinnen. Aber bis dahin gab es noch nie eine solche Aktion für ein Auslandstierschutz-Projekt.
Diesmal sollten also unsere Hunde die Glücklichen sein und die ganze Aktion war ein voller Erfolg! Ganze 1600 € sind so zusammen gekommen um die Halsbänder zu finanzieren, einfach unglaublich. Wir bedanken uns ganz herzlich im Namen unserer Hunde bei den Organisatoren und bei jeder und jedem Einzelnen für die tolle Unterstützung!

Mit dieser Hilfe sind wir dem Schutz unserer Hunde einen riesigen Schritt nähergekommen und können so die Ausbreitung dieser schlimmen Erkrankung eindämmen.

Also noch einmal Danke, Danke, Danke!

Das Pusztahunde-Team

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch