"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

16.09.2018
Liebe Tierfreundinnen, liebe Tierfreunde,
was ist jetzt ein Bergfex??
A) eine ehemalige deutsche Motorradmarke
B) ein Luftsportgerät mit flexiblem Tragflügel
C) eine in Süddeutschland und Österreich gebräuchliche Bezeichnung für einen leidenschaftlichen Bergsteiger

Alle drei Antworten sind richtig. Aber natürlich ist unser guter Bob weder eine alte Motorradmarke noch ein Luftsportgerät. Bob ist ein begeisterter und wirklich guter Bergsteiger. Er findet es ganz großartig, mit Frauchen und deren Freund durch die österreichischen Berge zu stiefeln, Bergseen zu umrunden, Klamms zu durchwandern, Gipfel zu erklimmen, Wälder zu durchstreifen, Wasserfälle zu bewundern und ganz viel zu schlemmen. Sogar Seilbahn ist der Kollege gefahren.

Seilbahn fahren…das war zwischen 2010 und 2016 eine geradezu lächerliche Vorstellung. In dieser Zeit nämlich saß Bob im Tierheim Orosháza. 6 lange, ödige Jahre. Seine Schwester Bessy wurde zwischenzeitlich vermittelt, sein Bruder Zeus fand ein tolles Zuhause. Und viele andere von Bobs Kumpels auch. Nur Bob blieb und blieb und blieb. Vielleicht weil er groß und schwarz ist? Man weiß es nicht.

Aber irgendwann schlug, wir haben es eigentlich nicht mehr zu hoffen gewagt, auch Bobs große Stunde. Er durfte Ende 2016 zu seinem netten Frauchen reisen und sein persönliches Abenteuer begann.

Nun könnte ich an dieser Stelle sagen, dass alles von Anfang an GROßARTIG war. War es aber nur so halbwegs. Frauchens Freund war für Bob anfangs GRUSELIG. Und überhaupt machte vieles unserem unbeschriebenen Blatt Angst. Aber Frauchen hat nicht aufgegeben, sich Gedanken gemacht und ist immer am Ball geblieben. Sie hat ihrem Bob dosiert manches „zugemutet“ und ihn langsam an vieles heran geführt. Irgendwann wurde aus dem scheuen Bob, der Bergfex Bobby, der mit Frauchen und Freund durch Dick und Dünn geht.

Das nächste große Abenteuer steht schon an. Frauchen zieht mit ihrem Freund zusammen. Bobby zieht selbstverständlich mit, in ein kleines Häuschen mit Garten. Ich bin sicher, dass ihm das gefallen wird. Hoch oben im Norden gibt es zwar keine Berge, lieber Bobby-Bergfex, aber doch hinreichend Gewässer. Und vielleicht wird aus dem Bergfex ja auch noch ein neuer Marc-Bobby-Spitz. Für Überraschungen bist du ja allemal gut.

Was für eine Erfolgsgeschichte, oder? Hoffentlich können wir hier, an dieser Stelle, noch ganz viele davon erzählen. Sie sind die Butter auf dem Tierschutz-Brot.

Herzliche Grüße, Ihr Pusztahunde-Team

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen