"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

11.10.2018
Liebe Tierfreundinnen, liebe Tierfreunde,
sicher haben Sie auf unserer Seite auf Neuigkeiten zu der letzten Tour gewartet, die leider in Tschechien abgebrochen werden musste. Der Transporter hatte den Geist aufgegeben und mit Mobilitäts-Garantie, einem Gefährt von Mercedes und einer Vertragswerkstatt in der tschechischen Hauptstadt Prag machten wir uns zunächst zwar Gedanken wie die Tour weitergeht, aber auf das Chaos was dann kam, waren wir nicht vorbereitet....

Von Tag zu Tag wurden wir vertröstet, es wurde mit etlichen Stellen telefoniert, viele tolle Menschen haben sich zur Unterstützung eingeschaltet, aber nichts half. Mittlerweile mussten die Fahrer der Tour mit dem Zug die Heimreise antreten und von Mercedes kam immer nur „nichts Genaues weiß man nicht“. So verging die Zeit, wir, die Übernehmer, die auf ihre heiß ersehnten Hunde warteten, die Tierheimmitarbeiter, die dringend den Platz vor Ort brauchten, alle warteten wir. Und warteten. Und warteten.
In der Zwischenzeit gab es privat organisierte Fahrten und so konnten doch schon einige Hunde in ihr neues Leben und zu ihren Familien reisen.

Aber es geschehen noch Zeichen und Wunder, nun ist er nach etlichen Reparaturen doch fertig, der Transporter. Unsere drei Fahrerinnen Conni Wilschewski, Brigitte Rabe und Ute Gutsmiedl sind gestern nach Prag geflogen und konnten das gute Stück, endlich repariert, in Empfang nehmen. Nun sind sie gestern gleich weiter nach Ungarn gefahren und heute geht es in die Tierheime.

Am Samstag werden dann die noch wartenden Hunde eingeladen und die Heimfahrt wird angetreten. Mit dabei sind dann voraussichtlich: Csele, Csupor, Zokni, Picurka, Propi, Skoti, Cili, Menta 1, Buddy, Debra, Zselé, Bukfenc, Törpilla, Menta, Roxy, Rubin, Louie und Mike. Wie immer freuen wir uns für alle Hunde, diesmal aber besonders für Zokni und Propi, die endlich ein Ticket ins Glück ergattert haben und wirklich lange auf eine Familie und ein Zuhause warten mussten.

Diesmal läuft bestimmt alles problemlos und wir wünschen unseren Fahrerinnen eine reibungslose Tour, mit emotionalen Übergaben, guter Verpflegung für die lange Strecke und einen extra Schutzengel.

Ihr Projekt-Pusztahunde-Team

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen