"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)


Wir sind bemüht, unsere Hunde durch Aufklärung und Beratung sowie durch Vorkontrollen in ein passendes Umfeld zu vermitteln. Unser Grundsatz ist also nicht: je mehr Vermittlungen desto besser, egal wie, sondern es geht uns darum, durch Fachwissen (Hundetrainer, Tierheilpraktiker) und Schulung des Vermittlerteams dafür zu sorgen, dass die Übernehmer und der adoptierte Hund auch wirklich zueinander passen. Die Aufklärung über die Besonderheiten der ungarischen Hunde sowie die ehrliche Darstellung möglicher Probleme sind uns ein besonderes Anliegen.

Auf den folgenden Unterseiten finden Sie die Hunde, die ein neues Zuhause suchen. Überlegen Sie bitte, ob es nicht auch ein etwas älteres und/oder behindertes Tier sein kann. Gerade alte und behinderte Hunde haben in Ungarn keine Chance auf eine Vermittlung. Aber auch sie warten darauf, es vielleicht das erste Mal in ihrem Leben richtig gut zu haben. Und bitte bedenken Sie, dass jede gescheiterte Vermittlung einen Rückschlag für die Tiere bedeutet und sich manche davon nur sehr schwer erholen. Seien Sie sich bitte Ihrer Verantwortung bewusst!

Alle Informationen zum praktischen Ablauf einer Vermittlung, Empfehlungen für den Umgang mit Ihrem neuen Hausgenossen in der ersten Zeit und andere Tipps finden Sie unter dem Menüpunkt Informationen & Tipps für Übernehmer eines Pusztahundes.

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch