"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

19.09.2018
Liebe Tierfreundinnen, liebe Tierfreunde,
das Wetter ist schön, die Straßen sind frei (jedenfalls gerade mal), die Fahrer haben gute Laune. Der Transporter rollt in Richtung Ungarn. Cornelia Wilschweski und ihr Mann Udo sind aus dem äußersten Westen hoch nach Süderbrarup gefahren, wo sie bei Angelika Winzer den Wagen abgeholt haben. Ute Gutsmiedl, eine gute Freundin des Vereins und Besitzerin zweier PPH-Hunde, unterstützt als dritte Fahrerin die September-Tour.

Dank Ihrer großzügigen Spenden ist der Transporter mehr als gut gefüllt. Irisz und viele andere Hunde freuen sich über gutes Spezialfutter, mit dem sie gepäppelt werden. Auch an unsere Kätzchen haben viele gedacht. Herzlichen Dank an alle Spender!

Diesmal werden Conni, Ute und Udo eine wilde Truppe mit nach Hause bringen...dicke, dünne, große, kleine, alte, junge, dunkle, helle, behinderte und nicht-behinderte...sogar zwei Schäfchen werden dabei sein.

Mit von der Partie sind: der temperamentvolle Skoti, der Wuschel Zselé, der Jung-Wuschel Bukfenc, die Jung-Wuscheline Menta 1, die Schneeflöckchen Zsazsa und Amy, die etwas aus der Form geratene Mini, die sicher bald ihrem Namen wieder Ehre machen wird. Auch an Bord ist die Franzi-Fraktion Csele, Bora und die kleine Tabby, die nicht laufen kann. Die happy Happy ist dabei und auch der gute Kumpel Buddy. Wilde Terrier gibt es auch, in persona Csali und Mamusz.

Nun kommen wir zu einer Kandidatin, wo es ganz ganz besonders schön ist, dass sie reist: die nette Elke darf umziehen. Nach langen Jahren, als alte Dame mit sicher einigen Baustellen. Danke an ihre tollen Übernehmer!

Die süße dunkle Cukorka wird dabei sein und die ebenso süße helle Debra. Elisa wird zu lieben Menschen kommen, die ihre Ankunft schon kaum noch abwarten können. Die kleinste an Bord ist sicher Puding, die ebenso wie die nette Rani in Kiskun einsteigen wird. Ebenso wie der Hund mit den schönsten Augen der Tour, Atlasz. Das Dackelinchen Picurka ist dabei, genauso wie Menta, die bei ihrem Bruder einziehen wird. Geschwister-Zusammenführung quasi.

Bono und Barbi, zwei ungarische Nackthunde, die aber alles in allem aussehen wie kleine Wollschafe, werden in Orosháza einsteigen. Rubin darf nach fast genau einem Jahr im Tierheim reisen, genauso wie die Flauschehunde Szimba und Matteo, die gemeinsam bei einer Familie einziehen, die offensichtlich Spaß an Fellpflege hat.

Elisa und Matteo leben übrigens schon ihr ganzes Leben zusammen und hatten beide noch nie!! eine Anfrage. Nun dürfen sie bei der gleichen Tour ins Glück reisen. Keiner der Beiden muss alleine zurück bleiben, was uns sehr freut. Mit an Bord sein wird auch Paulina, wenn ihr Gesundheitszustand dies erlaubt. Bitte drücken Sie die Daumen.

Last not least wird die niedliche Malyva mit nach Deutschland reisen. Wilde Truppe halt. Alle Boxen sind diesmal belegt!

Liebe Fahrer, habt eine gute und sichere Fahrt hin und zurück. Wir bleiben in Verbindung.

Ihr Pusztahunde-Team

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen