"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Boldizsár

Titel: Boldizsár
in Ungarn vermittelt
Rasse: Labrador (Mix?)
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 05.2015
Farbe: creme
Schulterhöhe: ca. 55 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Pflegestation Ungarn
Aufnahmedatum: 20.04.2017
Listenhund: nein
Tierheim-Nr: ohne
Beschreibung:

Zwei traurige Augen schauen aus dem blonden Fell und fragen - warum?

Warum können Menschen nur so herzlos sein?

Boldizsar ist in seinem bisherigen Leben vermutlich noch nichts Gutes widerfahren. Was man weiß ist, das der hübsche Kerl aus dem Auto geworfen wurde. Herzlos und feige entsorgte man den Rüden, ohne zu Fragen ob ihm was passiert ist oder was mit ihm geschied. Augenzeugen haben dann die Mitarbeiter der Pflegestation gerufen, die ihn aufgenommen haben.

Zu allem Übel kam auch noch, das in Boldizsars Hals eine Schnur eingewachsen ist. Diese wurde sofort rausgeschnitten und unter Narkose versorgt. Es eiterte inzwischen und stinkte extrem.

Weiterhin war sein Bauch rot und übersäht mit Demodexmilben. Dagegen bekam er Spot On und medizinische Bäder.

Boldiszar ist trotz dieser Erfahrungen mit Menschen ein freundlicher und verspielter junger Hund. Mit anderen Hunden, sowohl männlich als auch weiblich ist verträglich.

Möchten sie dem hübschen Rüden die schönen Seiten des Lebens zeigen und lassen Boldizsar die Zeit die er benötigt um sich einzuleben. Dann melden sie sich bei mir.

Boldizsar reist geimpft, gechipt und kastriert in sein neues Zuhause

 

Vermittlung: Raphaela Wagner
Telefon: 0173-6906305

Unser lieber Boldizsár wurde in einem nahen Dorf aufgefunden. Anwohner haben gesehen, wie der freundliche Rüde einfach aus einen Auto geworfen wurde und haben sich um ihn gekümmert.
Sofort wurde die eingewachsene Schnur um seinen Hals durchtrennt, Boldizsár hat dadurch eine tiefe und eitrige, stinkende Wunde. Die Verletzung ist so schlimm und schmerzhaft, dass später beim Tierarzt eine Säuberung und Versorgung nur unter Narkose erfolgen konnte. Man hat den jungen Hund wohl an der Kette gehalten, als er kleiner war bekam er die Schnur umgelegt und nie hat sich jemand darum gekümmert, ob sie noch weit genug ist oder ihm Schmerzen bereitet.
Der hübsche Rüde bekommt nun noch Medikamente und eine antibiotische Behandlung um die Infektion der Wunde in den Griff zu bekommen.

Trotz allem ist Boldizsár ein ganz freundlicher Hund, wir hoffen, dass alles gut verheilt und der hübsche Kerl bald in ein unbeschwertes Leben ohne Schmerzen starten kann.

Zurzeit wird Boldizsár auch noch gegen Demodikose behandelt, die Erkrankung ist für die roten und kahlen Stellen am Bauch verantwortlich, aber mit der richtigen Pflege sind Haut und Fell hoffentlich bald wieder in Ordnung.

Wenn Sie den netten Boldizsár mit einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende unterstützen möchten, helfen Sie uns sehr.

Boldizsar hat liebe Unterstützung gefunden, ganz herzlichen Dank!

Patenhunde Gallerie: 1173
Zu finden in: in Ungarn vermittelt
 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.