"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 03/2020
Farbe: weiß
Schulterhöhe: wächst noch
kastriert: nein
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunféleghyáza
Aufnahmedatum: 15.07.2020
Videoanzeige
vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 11/2015
Farbe: grau schwarz
Schulterhöhe: ca. 42cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 15.11.2016

Lieber Bugri bzw Rocky,

 4 Jahre zogen ins Land. 4 Jahre Tierheim, 4 Jahre ohne Familie, 4 Jahre draußen leben, 4 Jahre ohne Anfrage…. Bis dann dieser eine Anruf kam. Der Anruf, der dein bisheriges Leben von Grund auf ändern sollte.

 Und so kam es, dass du nach Deutschland in DEINE Familie reisen durftest. In der schon ein Tierschutzhund auf dich wartete. Ein junger sportlicher Rüde, der sich nach einem Freund sehnte. Du solltest dieser Freund werden und du wurdest es auch.

Aber lassen wir einfach einmal dein Frauchen berichten, denn du steckst voller Überraschungen:

„ Ja, bisher sind wir alle sehr entspannt. Auch unsere Schafe und Katzen interessieren ihn nicht. Was für ein Glück. Bugri heißt jetzt Rocky, wegen seiner Frisur. Das Wochenende war sehr entspannt. Er hat den Küchentisch zu seiner Hütte gemacht und dort schläft er auch in der Nacht. Gebellt hat er noch nicht und kann auch gut alleine in der Wohnung bleiben. Es ist, als wenn er schon immer hier war. Gut, dass er den Rest seines Lebens bei uns bleiben kann. Ein bißchen Übergewicht hat er. Aber das kriegen wir schon hin. Die Treppe heute alleine rauf, nur runter noch nicht. Alles hat Zeit. Wunderbar stubenrein und ganz verträglich mit unserem anderen Hund.

Es sieht doch aus, als ob er schon immer dazugehört. Ganz lieb mit unseren Enkelmädels.

Ich habe ihn gebadet und selbst mit der Maschine geschoren. Er hat es in aller Ruhe ausgehalten. Ein toller Hund.

Mag es gar nicht schreiben, weil ich immer denke, ob das dicke Ende noch kommt. Er hört sehr gut und benimmt sich nach wie vor prima. Waren auch schon im Dorf spazieren, nur vorbei fahrende Autos erschrecken ihn noch. Aber das lernt er auch noch.

Ja, sind selbst überrascht und hoffen, dass es so bleibt. Bei seiner Vorgeschichte ein nicht gesehener Diamant.“

 Was haben Frauchen und ich uns Gedanken gemacht, ob du verträglich bist mit den bereits vorhanden Tieren und überhaupt. Aber lieber Rocky, es zeigt sich einmal wieder, dass manche Hunde kleine Wundertüten sind. Und wie sagt Frauchen, du bist der ungesehene Diamant. Nur gut, dass Frauchen diesen Diamanten entdeckt hat.

Lieber Rocky ich wünsche dir wundervolle Jahre mit deiner Familie.

Raphaela und das Pusztahunde-Team

Videoanzeige/10.2020
vermittelt
Rasse: Mischling (evtl. Border Colliemix?)
Geschlecht: Hündin
geboren: ca, 04/2019
Farbe: schwarz, weiß
Schulterhöhe: ca. 40cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 10.08.2020

Liebe Gemma bzw. jetzt Flora,

dein Frauchen sah dich und verliebte sich prompt. Inzwischen lebst du seit 3 Wochen in deinem neuen Zuhause, und bist schon sehr gut angekommen. Drinnen bist du schon ganz zutraulich und verschmust, draußen noch etwas schreckhaft.

Die Küche deines Frauchens schmeckt dir, und auch der Weg in Frauchens Bett ist dir inzwischen bestens bekannt. Zu deinem neuen Zuhause gehört auch Emma – eine Borderdame, die dich zunächst etwas ignorierte, aber inzwischen auch schon sehr nett findet.

Liebe Flora, ich freue mich immer von dir zu lesen. Genieße dein Leben mit Frauchen, Emma und dem kuscheligen Bett.

Raphaela und das Pusztahunde-Team

Vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 12/2019
Farbe: schwarz, braun
Schulterhöhe: ca. 40cm (Stand Sep 20) wächst evtl noch
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 31.08.2000

Lieber Sumi bzw. Ayko,

auch für dich sollte der November 2020 dein bisheriges Leben verändern. Nach kurzem Aufenthalt im Tierheim meldete sich bei mir dein Frauchen, und so durftest du im November auf den Transport aufspringen.

In deinem neuen Zuhause hast du dich gleich wohl gefühlt und Couch und Körbchen in Besitz genommen. Zu deinem neuen Zuhause gehört auch eine Mietzekatze. Ihr seid inzwischen beste Freunde und ihr spielt sogar miteinander :D. Diese Videos sind einfach nur schön zu sehen. Wenn ihr beide nicht gerade wilde Spiele spielt, kuschelt ihr zusammen auf dem Sofa.

Ich würde sagen, da haben sich zwei gesucht und gefunden.

Lieber Ayko, ich wünsche dir noch sehr viele schöne Jahre zusammen mit deiner Lieblingskatze und freue mich immer über schöne Bilder und Videos von dir. 

Raphaela und das Pusztahunde-Team             

Videoanzeige/neu 10.2020
vermittelt
Rasse: Labrador (Mix?)
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 08/2018
Farbe: blond
Schulterhöhe: ca. 60cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 28.08.2020

Lieber Benjamin bzw Balou,

3 aufregende Wochen sind inzwischen ins Land gezogen seit du in Deutschland angekommen bist. Anfangs warst du sehr gestresst in deinem neuen Heim und fandst keine Ruhe.

 

Inzwischen bist du schon etwas angekommen. Aber lassen wir dein Frauchen einmal berichten:

„Mein Kater Charly kuschelte immer wieder bei Balou der erschreckt sich natürlich mitten in der Nacht im Schlaf. Ansonsten ist er seit Donnerstag absolut stubenrein und springt freiwillig in den Kofferraum allerdings verträgt er keine Kurven und übergibt sich oft. Bei Angelika war er schon zweimal und das ging auch gut. Spazieren gehen ist ein Traum er zieht gar nicht und freut sich wenn andere Hunde auf ihn zukommen.“

 

Lieber Balou ich freue mich, dass du inzwischen gut angekommen bist und zur Ruhe gefunden hast. Lass immer einmal von dir hören.

Raphaela und das Pusztahunde Team

Vermittelt
Rasse: Labradormischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 01/2017
Farbe: blond
Schulterhöhe: ca. 55cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 13.10.2020

Liebe Sziszi,

keine Woche Tierheim war vergangen, schon meldete sich dein Frauchen bei mir. Sie hatte sich gleich in dich hübsche Maus verliebt und wollte dir ein schönes Zuhause schenken.

So kam es wie es kommen musste und du durftest in deine neue Heimat reisen. Inzwischen hörst du auf den Namen Kira und bereicherst das Leben von deiner neuen Familie.

Das erste Bild das ich von dir bekam, war eine glücklich wirkende Kira in ihrem neuen Körbchen und von Herrchen gekrault.

Die Treppe in deinem neuen Heim bereitete dir die ersten Tage etwas Schwierigkeiten. Aber schnell siegte die Neugier. Versteckt sich doch hinter dieser steilen Treppe das Schlafzimmer deiner Familie. Und da darf man ja nicht fehlen.

Deine Familie ist sehr glücklich mit dir und ich bin mir sicher, wenn ich so deine Fotos sehe, du bist es auch.

Liebe Kira genieße dein Leben, die Streicheleinheiten, wilde Spiele mit Hundefreunden und lass immer wieder gerne von dir hören.

 

Raphaela und das Pusztahunde Team

Videoanzeige
vermittelt
Rasse: Mischling (Komondor-Puli?)
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. November 2019
Farbe: weiß
Schulterhöhe: ca. 55 cm, wächst evtl. noch
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 10.08.2020

Als Vandor bei uns einzog, war ich der glücklichste Übernehmer aller Zeiten, jedenfalls für einige Stunden.

Dann begannen die Probleme, die ich mir zuvor nicht mal im Ansatz hätte vorstellen können. Schließlich bin ich seit über vierzig Jahren Hundehalter und seit über zehn Jahren in der Vermittlung, mit reichlich Erfahrung auch mit komplizierten Hunden. Es war ein Ataxiehund dabei, ein Hund mit Deprivationssyndrom vom Feinsten und etliche andere Hunde, die mich mal mehr, mal weniger forderten, bzw. es noch tun.

Doch dann kam Vandor!

Groß (das ist mein Deprivationshund Hägar aus Orosháza auch, nur wenig kleiner als Vandor), jung, energiegeladen und dazu mit einem enormen Anteil eines Komondors in seinen Genen. Auch solche Hunde kannte ich schon, die einen eigenen Kopf hatten und noch lange nicht das taten, was ich mir so vorstellte.

Doch Vandor war zusätzlich völlig durchgeknallt. Er wusste nicht, ob er erst über Tische und Bänke springen, erst seine neuen Besitzer mit voller Wucht zum Umfallen bringen sollte, indem er ständig an ihnen hochsprang, mit Anlauf natürlich, die anderen Hunde nerven und umrennen, oder doch lieber den Katzen Angst und Bange machen sollte? Und vieles mehr.

Vor einer Sache war ich mit Respekt herangegangen und das war die Leinenführigkeit. Schließlich sind wir nicht mehr die Allerjüngsten. Doch das sollte sich als kleinstes Problem herausstellen, denn Vandor war von Anbeginn ziemlich manierlich an der Leine unterwegs.

Was nicht heißt, dass er auch sogleich stubenrein war. Alle halbe Stunde sind wir mit ihm in den Garten, auch nachts war an durchschlafen nicht mehr zu denken, meine Nerven lagen inzwischen blank.

Niemals hätte ich es für möglich gehalten, aber ich habe wirklich an eine Rückgabe gedacht, weil Vandor einfach nicht ansprechbar war, er überhörte und übersah meine Signale, als wenn es sie gar nicht gäbe. Und ich musste auch an meine anderen Tiere denken, die nur noch eingeschüchtert durch das Haus schlichen, wenn sie sich nicht sogar gänzlich zurückzogen. Hägar fiel in sein Deprivationsverhalten zurück, die ältere Katze lebte nur noch im Treppenhaus und der sonst so liebevolle Levi zeigte, aus Selbstschutz, immer wieder, welch ein bissiger Hund in ihm wohnt.

Dann kam der Abend, an dem sich das Blatt wendete. Ich, der Hundehalter der eher leisen Töne, wurde wütend, weil Vandor abends um 23:00 Uhr keine Ruhe gab, und mal wieder im Zerstörungsmodus war. Ich habe ihn mir am Halsband geschnappt, habe ihn leicht angerempelt und ein deutliches nein hervorgebracht und dass es jetzt reicht.
Erschrocken schaute er mich an, wich vor mir zurück, legte sich hin und schlief die ganze Nacht durch. Seitdem scheint er mich als Autoritätsperson anzuerkennen. Auch jetzt hat er noch kleinere Anfälle von „Raserei“ die ich ihm in Maßen auch zugestehe und die ich vor allem lenken kann.

Niemals hätte ich gedacht, mal so energisch mit einem Hund umgehen zu müssen, Vandor hat mich eines Besseren belehrt. Wir mögen uns inzwischen sehr gerne, vertrauen uns und er respektiert auch, so gut es ihm nach der kurzen Zeit gelingen kann, unsere Grenzen.

Einem glücklichen Zusammenleben mit unseren Knallkopp Vandor steht jetzt nichts mehr im Wege und ich bin froh, den Abgabe-Impulsen der ersten Wochen nicht nachgegeben zu haben.

Ein Tier, gerade aus dem Auslandstierschutz, ist immer ein Überraschungspaket, manchmal leicht zu führen und manchmal eine echte Hausforderung. Aber es lohnt sich auf jeden Fall, nicht aufzugeben und dem Hund die Möglichkeit zu geben, sich anpassen zu lernen.

Erika und das Pusztahunde-Team

Unser freundlicher Vandór ist ein noch junger Hund, trotzdem hat er schon viel erlebt und schon viel erlitten.
Einfach ausgesetzt war er dem Leben auf der Straße nicht gewachsen und so war er in ziemlich schlechtem Zustand, als er endlich gefunden wurde und im Tierheim aufgenommen wurde.
Vandór war viel zu dünn für seine Größe, er hatte eine Babesiose-Infektion, sein Fell war verdreckt und verfilzt und fiese Grannen hatten sich in seine Haut gebohrt. Diese spitzen Pflanzenteile können eitrige Infektionen verursachen, die Wunde an Vandórs Haut war sogar bereits mit Maden besiedelt.
Alle Baustellen wurden zügig behandelt, der liebe Rüde brauchte intensive Pflege und kam so nach und nach zu Kräften.
Nachdem sein verdrecktes und verfilztes Fell geschoren wurde, kam aber noch ein weiteres Problem zum Vorschein. Vandór hatte eine Bauchdeckenhernie. Das ist ein Defekt in der Bauchwand, durch den Inhalte des Bauchraumes, meist Darmschlingen, eingeklemmt werden können, was schnell zu einer lebensbedrohlichen Komplikation führen kann.

Also wurde Vandór zeitnah operiert, damit keine solchen Komplikationen entstehen können. Jetzt erholt sich der nette Kerl von der OP, die er gut überstanden hat.
Überhaupt hat Vandór alle Untersuchungen und Behandlungen ganz lieb mitgemacht, er ist einfach ein sehr freundlicher und lieber junger Hundemann.

Wenn Sie den lieben Kerl bei seiner Genesung finanziell unterstützen möchten, dann freuen wir uns sehr über eine einmalige Spende oder eine Patenschaft.

Der liebe Vandór hat tolle Unterstützung bekommen und ist versorgt. Ganz herzlichen Dank für die Hilfe! 

 

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 130€
Stand: 130€
Videoanzeige
vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. Juli 2010
Farbe: schwarz
Schulterhöhe: 47 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 18.06.2013

Du bist eine Ulknudel, liebe Sally, aber das wussten wir ja alle schon lange!
Deshalb fanden wir es auch so komisch, dass sich niemand für dich fröhliche kleine Nase meldete.
Nun weiß ich, du hast genau auf die Menschen gewartet, die dich nun bei sich aufgenommen haben, ein echter Glückfall für alle.
Dein neues Frauchen berichtet im Forum von dir und dort können wir nachlesen, dass du es faustdick hinter den Ohren hast. Einmal, als Frauchen nicht so genau hinsah, hast du sogar ein Rosinenbrötchen vom Tisch geklaut, dachtest wohl, Frauchen hat es extra für dich liebevoll bestrichen. Na, ja, als sie dann doch ein wenig böse schaute, hast du dich geschämt und hast es gleich wieder fallengelassen. Ist auch besser so, kleine Maus, Nussaufstrich ist nicht die gesündeste Nahrung für Hunde. Ganz erstaunt war deine Familie, dass du vom ersten Tag an stubenrein warst, das machst du super. Treppensteigen kriegst du inzwischen auch hin und der Tierarzt ist begeistert von dir. Was anderes wäre auch verwunderlich.
Eine absolute Frohnatur sollst du haben und dein winziger Unterbiss macht dich einfach nur unverkennbar und fällt sonst nicht weiter auf.
Du hast es gut getroffen, kleine Sally, wir alle im Verein sind glücklich darüber und wünschen uns noch viele schöne Jahre bei deiner Familie.

Dein Pusztahunde-Team

Liebe Sally, zehn Jahre sollte dein Leben dauern, bevor du dich für immer von deiner Familie und auch von uns verabschiedet hast.

Von deinen ersten drei Lebensjahren wissen wir gar nichts. Dann der Aufenthalt im Tierheim, der mit 2 Jahren auch viel zu lange dauerte, bis du endlich nach Deutschland ausreisen durftest. In der Pension entdeckte dich dann deine Familie und deine schönste Lebenszeit begann für dich.

Und wenn ich die Zeilen richtig lese, die dein Frauchen mir geschickt hat, war es auch die schönste Zeit für deine Menschen. Aber wer kann das besser in Worten ausdrücken, als deine Familie, die nun den Schmerz über deinen Verlust erleben muss:

Wir sind noch immer im Schockzustand. Es ging alles so rasant schnell.  Der einzige, kleine Trost ist, sie hatte keine Schmerzen, war bis auf die letzten Stunden wie immer fröhlich. Es war ein Leber/Milztumor, der ohne das kleinste Anzeichen schon im Körper gewachsen ist.  :-(  Die einzige Option war, sie dann zu erlösen. 

Sally war ein Sonnenschein, immer gut drauf, immer fröhlich. Beliebt bei Hund und Mensch denen wir so begegnet sind. Ein Vorbild für unsere Gisela, die immer unsicher ist. Sie liebte es im Wasser zu sein, aber nur bis zum Bauch.

Sie war ein richtiger Herzenshund, der einen immer wieder zum Lächeln gebracht hat, selbst an den schlechtesten Tagen. Wir wissen noch überhaupt nicht wie es ohne unsere "Sally Propelli" weitergehen soll.

Stand schon auf der Liste " eine Chance für ...". Was all die Leute verpasst haben, die kein Interesse hatten, denn Sally war ein Hauptgewinn. Und jetzt hinterlässt sie eine so große Lücke :-( 

Es muss noch Zeit vergehen, dass ich mit einem Lächeln an sie denke und nicht nur mit Tränen. Sie war eine Wucht, bezaubernd und einfach einmalig. Unser Tierarzt hat sich noch genau an ihren ersten Besuch bei ihm erinnert.      " Ein Hund mit einem strahlenden Lächeln, mit ihrem Charme hat sie einen um den Finger gewickelt" Er war von der ersten Stunde an Sally-Fan. Wie eigentlich jeder.

Sally, der Krebs hat zwar dein Leben beendet, aber nicht die Liebe deiner Familie zu dir.

Auch wir erinnern uns jederzeit gerne an dich.

Ruhe in Frieden!

Erika und das Pusztahunde-Team

Reserviert
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 04/2020
Farbe: schwarz mit beigem Brustfleck
Schulterhöhe: wächst noch
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierpension Norddeutschland
Aufnahmedatum: 21.08.2020

 

Videoanzeige neu vom 10.2020
vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 08/2016
Farbe: braun weiß
Schulterhöhe: ca. 45cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Auffangstation Ungarn
Aufnahmedatum: 03.12.2018

Lieber Csoki,

 

fast 3 Jahre zogen ins Land, bis endlich der ersehnte Anruf kam. „Wir haben da Csoki gesehen und hätten Interesse an ihm.“ Csoki? Wirklich unser Csoki? JA :D In den 3 Jahren fragte nie wirklich jemand ernsthaft nach dir. Aber 2020 sollte sich dies nun ändern.

 

In den 3 Jahren warst du in Ungarn völlig unterfordert als kleines (naja gut, eigentlich großes) Powerpaket. Glücklicherweise suchte deine Familie genau nach so einem Hund. Sportlich, agil, temperamentvoll waren die Wünsche. Genau das bringst du mit.

 

Aber lassen wir dein Frauchen einmal selbst berichten:

 

„Er ist total lieb! Hat sich beruhigt und läuft überraschend gut an der Leine. Vor der Treppe im Haus gruselt er sich noch etwas, aber das geht auch. Er sucht die ganze Zeit Blick- und Körperkontakt. Er überrascht uns total. Löst sich super, trinkt, frisst, spielt. Und kann schon Sitz und Platz. Und kuschelt so viel. Und schläft durch. Wir können das kaum glauben.

 

Ihm geh es sehr gut. Hat Freunde gefunden und unsere Menschenfreunde lieben ihn auch schon. Einer konnte er bereits die Angst vor Hunden nehmen. Das ist ein Match made in heaven.“

 

Inzwischen hörst du auf den Namen Schoki und hast, wie es sich für einen coolen Stadtjungen gehört, sogar deinen eigenen Instagram Account mit einigen Followern.

 

Lieber Schoki, ich freue mich sehr dich, dich nach knapp 3 Jahren Tierheim endlich glücklich und ausgelastet zu sehen.

Lass hin und wieder von dir hören.

 

Raphaela und das Pusztahunde-Team

 

Csoki ist ein so niedlicher und sanfter Hund, leider hat ihm das bisher in seinem Leben nichts genutzt. Schon als Welpe wurde er an die Kette gelegt, aber nicht nur das. Das Halsband bekam er als kleiner Hund um und ab dann wurde „vergessen“ sich darum weiter zu kümmern. So wurde Csoki das Halsband immer enger und enger, bis es sich tief in die Haut und die Muskulatur am Hals hineingeschnitten hat.

Als Csoki in die Auffangstation kam hatte er eine tiefe und übel entzündete Halswunde und schlimme Schmerzen. Die Säuberung der Wunde, die Desinfektion und weitere Behandlung konnte zunächst nur unter Narkose erfolgen. Der Parasitenbefall und die entzündeten Ohren waren da nur eine medizinische Nebenbaustelle.

Aber zum Glück hat Csoki sein liebes Wesen nicht verloren. Er ist ein ganz freundlicher und zauberhafter Hund, aber er kann immer noch nicht so ganz glauben, dass man es nun gut mit ihm meint.

Wenn Sie den hübschen Csoki mit einer einmaligen Spende oder einer Patenschaft bei seiner Genesung unterstützen möchten, freuen wir uns sehr.

Unser lieber Csoki hat tolle Unterstützung gefunden und ist versorgt. Ganz herzlichen Dank!

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 85€
Stand: 85€
Videoanzeige/neu 03.05.2020
vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 10/2017
Farbe: grau-weiss
Schulterhöhe: ca. 60 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 05.01.2019

Whow! Das passt, bester Buddy Apollo!

Dein Herrchen war auf der Suche nach dem besten Buddy der Welt, und ich war mir sicher, du wolltest einer sein. Folgerichtig heißt du nun Buddy. Von eurer beginnenden Freundschaft konnte ich mich nicht nur persönlich überzeugen, sondern kann sie auch über den eigens für dich eingerichteten Instagram-Account verfolgen.

Ihr Beiden habt offensichtlich viel Freude miteinander. Deine Augen strahlen genauso wie dein Fell und du hast kräftig an Muskulatur zugelegt. Kein Wunder! Man kann mitverfolgen, wie du über die Wiesen mit deinen Kumpels tobst, beharrlich deinen Snack-Dummy apportierst, dich voller Neugierde mit einem neuen Spielzeug beschäftigst, am Longboard mitläufst, dein Herrchen am Bike mit ins Büro begleitest und natürlich auch, nach all diesen geistigen und körperlichen Aktivitäten, in deinen wohlverdienten Breaks tief und fest und selig schläfst.

Der Platz neben deinem Herrchen, das ist der beste Platz der Welt für dich, Buddy! Wir freuen uns sehr, dass ihr Beiden euch gefunden habt, und wünschen euch weiterhin ganz viel Spaß miteinander.

Wiebke und das Pusztahunde-Team

 

vermittelt
Rasse: Mischling/ Schnauzer-Mix?
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 08/2017
Farbe: braun mit schwarzer Decke
Schulterhöhe: ca. 50 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 23.01.2020

Liebe Sally,

von Anfang an hatte ich ein sehr gutes Gefühl, dich deinen Menschen anzuvertrauen. Du hast sie sofort mit deinem sensiblen, klugen und ausgesprochen liebevollen Wesen für dich eingenommen. Wie im Tierheim, so zeigt sich auch in deinem neuen Zuhause, dass du andere Hunde zwar in Ordnung findest und auch mit ihnen spielst, wenn es nicht zu aufdringliche und grobmotorische Artgenossen sind, du dich zu den Menschen aber weitaus mehr hingezogen fühlst.

Besonders dein Frauchen ist dein Ein und Alles. Und sie wiederum ist beeindruckt von deiner Sensibilität, mit der du dich auf euren gemeinsames Leben einstellst. Voller Vertrauen lässt du dich auf alles ein, was sie dir näherbringen möchte, ob es nun Fahrradfahren, an der Leine gehen, die Enkelkinder kennenlernen oder Alleine bleiben ist. Auf euren gemeinsamen Spaziergängen könnt ihr den Freilauf genießen, denn du hörst perfekt auf die Hundepfeife. Aber du schaust sowieso immer, ob Frauchen und Herrchen dir noch folgen.

Liebe Sally, du machst alles richtig. Du bist perfekt. Der Traumhund deiner Menschen. Ich bin ihnen sehr dankbar, dass sie nicht nur deine äußere Schönheit, sondern auch dein wunderschönes inneres Wesen erkannt haben. Du bist jetzt genau da, wo du hingehörst!

Ich wünsche Euch noch viele gemeinsame Jahre voller Liebe, Freude und Spaß. Und freue mich, wenn ihr uns ein wenig daran teilhaben lasst.

Wiebke und das Pusztahunde-Team

Neue Bilder Juni 2019
vermittelt
Rasse: Labrador-Mix
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 01/2013
Farbe: schwarz
Schulterhöhe: ca. 50 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 19.01.2017

Liebe Szeder bzw. jetzt Mona,

gute 3 Jahre sind ins Land gestrichen, 3 Jahre Tierheim, 3 Jahre Tag ein Tag aus dasselbe bis endlich DER Anruf kam. "Wir interessieren uns für Szeder" :-D Und so nahm alles seinen Lauf.

Aber lassen wir dein Frauchen einmal selbst berichten:

„Sie blüht immer mehr auf, sie hat wieder mehr ruhen können. Das Abschalten fällt ihr jedoch noch schwer. Jetzt hat die ganze Familie zwangsweise einen Mittagsschlaf machen müssen, dass sie auch schläft.

Sie ist immer offener, macht Spielaufforderungen und ist ganz ganz liebebedürftig. Sie hat schon viel Spaß am Apportieren gezeigt. Wir hoffen, dass es gut weiter geht.

Liebe Mona, lebe auf, lebe los. Wünsche dir noch viele schöne Jahre mit deiner Familie und freue mich immer von dir zu hören.

 

Raphaela und das Pusztahunde-Team

vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: 07/2018
Farbe: grau wild
Schulterhöhe: ca. 25 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Oroshaza
Aufnahmedatum: 08.06.2020

Liebe Püppi,

das schreibt Dein neues Frauchen von Dir, das wollen wir niemandem vorenthalten:

Das wichtigste zuerst, Pücsök heisst jetzt Püppi. Sie ist auch ein kleines Püppchen ,sie ist verschmust neugierig und gibt Küsschen.

Püppi läuft sehr gut an der Leine,sie zieht nicht.Sie verträgt sich bis jetzt auch mit allen Hunden aus der Nachbarschaft. Sie ist auch schon stubenrein,das ging sehr schnell.Der Vorteil ist ,wenn sie muss dreht sie sich vorher ,da konnte ich sie in dem Moment auf den Arm nehmen und auf die Wiese setzen.

Püppi mag auch am liebsten Nassfutter, Trockenfutter frisst sie nur vermischt mit Nassfutter.

Sie mag auch keine lauten Geräusche wie z.B. Staubsauger oder Föhn.

Ich musste Püppi am Sonntag schon mit auf Arbeit nehmen ,aber dort gefällt es ihr auch. Sie läuft mir immer hinterher. Sie liegt gerne auf der Couch oder im Bett, auf Arbeit auf einem Sessel, dort hat sie den besseren Überblick.

Püppi läuft auch schon die Treppe rauf und runter, Fahrstuhl fahren gefällt ihr noch nicht so sehr.

Gestern bin ich mit dem Fahrrad zum Tierarzt gefahren, Püppi gesichert im Körbchen. Zweimal hat sie probiert rauszuspringen, als das nicht klappte, ist sie ruhig geblieben und hat gewartet bis ich sie rausgeholt habe.

Ganz toll hast Du es getroffen, süßer Schatz, wir freuen uns sehr mit Dir. - Und nicht so aufgeregt sein, wenn Du mit anderen Hunden spazieren gehst, das kann man auch als Gassirunde nutzen... ganz bestimmt.

Lass wieder von Dir hören, und habt eine tolle Zeit zusammen,

Brigitte und das Pusztahunde-Team

Videoanzeige 09.2020
vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 07/2019
Farbe: beige
Schulterhöhe: ca.45 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 13.08.2020

Liana jetzt Lola

Liebe Lola, 

als du mit deinen Welpen auf der Straße gefunden wurdest und ins Tierheim kamst, musstest du nicht lange warten. Denn schon nach wenigen Wochen meldete sich deine liebe Familie bei uns. 
Dein Frauchen schreibt über dich:

“Lola hat ihren Platz gefunden. Sie ist ein Geschenk des Himmels und ich kann gar nicht fassen, was für eine entspannte, tolle und familienbezogene Hündin sie ist. Der Sprung ins kalte Wasser, einen Hund aus dem ausländischen Tierschutz zu adoptieren, hat sich für uns gelohnt! Wir wissen schon nach dieser kurzen Zeit eines Lebens mit Hund, dass ein Leben ohne Hund möglich, aber mit einem Hund das Leben so viel lebenswerter ist!“

Da hat dein liebes Frauchen natürlich absolut Recht, liebe Lola. Wir freuen uns sehr für deine Familie und dich. 


Mach es gut, du hübsche, blonde Maus. Wir wünschen dir ein ganz großartiges und erfülltes Leben im Kreise deiner lieben Menschen. Schick gerne ab und zu mal ein Foto rüber. Wir freuen uns.

Lisa und das Projekt- Pusztahunde-Team

 

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.