"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)
Videoanzeige
vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 06/2019
Farbe: beige
Schulterhöhe: ca. 30 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 29.05.2020

Lieber Timmy, 

auch du hast dein Frauchen gefunden und hast nun jeden Tag das Vergnügen das Meer sehen zu können, denn du bist ein "Inselhund" geworden. Dein Frauchen hat dich gesehen und es war um sie geschehen:

Mit Timmy ist wieder Freude in mein Leben gekommen.I ch war sofort schockverliebt als ich ihn auf Ihrer Internetseite sah. Er ist sehr gelehrig und hat sich super eingelebt. Am Anfang gefiel ihm das an der Leine gehen nicht und er hat sich auf den Rücken geworfen. Aber bereits am 2.Tag klappte es schon. Ebenso war er schnell stubenrein. Treppen läuft er jetzt auch. Er scheint unendlich dankbar zu sein. Der Strand gefällt ihm gut und er hat dort schon mehrfach gebadet. Mit den Hunden meiner Freunde versteht er sich super. Meine Freundinnen lieben ihn. Ins Auto springt er jetzt nach anfänglichen Schwierigkeiten auch. Er ist ein super Hund. Wir sind alle glücklich....

Lieber Timmy, alles richtig gemacht und ich bin mir sicher, dass in deinem Leben zukünftig noch viel mehr Freude und Abenteuer auf dich warten, denn die Insel, auf der du lebst, ist eine sehr beliebte Ferieninsel.

Wir freuen uns, von deinem weiteren Leben zu lesen.

Birgit und das Pusztahunde-Team

vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 06/2019
Farbe: rotbraun
Schulterhöhe: ca. 33 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 12.07.2020

Liebe Bonnie, 

dein ungarischer Name ist ein wenig kompliziert für deutsche Zungen und so hörst du nun auf den schönen Namen Bonnie:

Als Bonnie (ehemals Roszdi) in Deutschland ankam, war sie noch sehr verängstigt. Besonders draußen, mitten in der Stadt mit so vielen neuen Eindrücken und lauten Geräuschen, fühlte sie sich überhaupt nicht sicher. Drinnen in ihrem neuen Zuhause hingegen schien sie sich sofort wohlzufühlen. Sie schlief in ihrem Körbchen und suchte gleich von Anfang an die Nähe zu ihrem neuen Frauchen.

Mit jedem Tag wurde Bonnie dann auch vor der Tür mutiger. Sie lernte, dass sie keine Angst vor den anderen Menschen oder Hunden haben muss. Im Gegenteil: Heute spielt sie jeden Tag mit ihren neuen vierbeinigen Freunden im Park, geht selbstbewusst an der Leine und begrüßt auch fremde Menschen mit einem fröhlichen Schwanzwedeln.

Zuhause kann Bonnie entspannen und viel schlafen. Wenn Besuch kommt, begegnet sie ihm vorsichtig, aber gut gelaunt. Frauchen muss immer in der Nähe sein, alleine ist Bonnie überhaupt nicht gerne - das wird aber nach und nach geübt. Außerdem lernt sie Sitz, Platz und in ihrem Körbchen zu bleiben.

Bonnie ist liebevoll, anhänglich, verspielt und erobert sofort auf das Herz von jedem, der sie kennenlernt. Die ganze Familie hat sie gleich ins Herz geschlossen und sie gehört ganz fest zum Rudel dazu. 


Liebe Bonnie, die Nachrichten und Fotos, die mich zu dir erreichen, zeigen einen rundherum glücklichen und zufriedenen Hund. Ich freue mich sehr auf die Fortsetzungen....

Birgit und das Pusztahunde-Team

Videoanzeige/09.2020
vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca 06/2020
Farbe: weiß-beige
Schulterhöhe: wächst noch
kastriert: nein
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunféleghyáza
Aufnahmedatum: 13.08.2020

Lieber Skipper,

was für ein verwegener Name für so ein kleines süßes Fellknäuel. Eigentlich hatte deine Familie sich in eine andere unserer zu vermittelnden Fellnasen verliebt. Aber nach einigen ausführlichen Gesprächen und einer ganz tollen Vorkontrolle stand fest: Du solltest es sein - und was soll ich schreiben BINGO!
Auch du hast die Familie gefunden, in die du gehörst und das liest sich so:

Der 7. November war für uns ein besonderer Tag, denn es reiste unser Skipper aus Ungarn an.
Endlich so gegen 19.30 Uhr kam der Transporter an und mir wurde Skipper in die Arme gedrückt. 
Uih, er ist in der letzten Zeit ganz schön gewachsen!
Nun ging es los in ein Leben zu dritt!
Nach 2,5 Sunden waren wir daheim. Skipper schnüffelte sich durch die Wohnung. Sein Hundebett lachte ihn so an, dass er es sich darin schnell bequem machte. Ohne Worte war klar: Das ist mein Platz!
Die erste Nacht verbrachte Skipper neben mir in der Box. Er schlief und schlief bis 8.30 Uhr. 
Das Füttern klappt am besten mit der Hand. Anfangs war Skipper sehr geräusch-empfindsam. Alles irritierte ihn und er wirkte ängstlich.  Inzwischen hat sich das durch viel Zuwendung und Geduld geändert. Er lässt sich nicht mehr so leicht stören und genießt das Gassi gehen.
Skipper mag ganz besonders das Autofahren,  er liegt ganz entspannt auf der Rückbank und ist neugierig ,  wohin es geht. 
In den letzten 2 Wochen sind wir ein eingespieltes Team geworden. Langsam wachsen wir zusammen. Mein Mann meinte kürzlich in einer ruhigen Minute " Skipper ist unser Glück ". 
 
Lieber Skipper, nun freuen wir uns, dass ein tolles und ereignisreiches Leben vor dir liegt. Lasse uns gelegentlich daran teilhaben.
 
Birgit und das Pusztahunde-Team

Die Geschwister Lance, Liam und Layla sind mit einem weiteren Schwesterchen und ihrer Mutter ins Tierheim gekommen. Die kleine Familie war sehr froh, endlich in Sicherheit zu sein und nun nicht mehr um das Überleben kämpfen zu müssen.

Die Welpen sind soweit gesund und munter, aber bei zwei von ihnen wurden doppelte Wolfskrallen an den Pfoten bemerkt. Diese saßen so locker und können beim spielen und toben der Kleinen schnell mal abreißen. Das gibt dann schlecht zu versorgende Wunden und blutet auch sehr stark. Daher sind die Wolfskrallen vorsorglich in einer kleinen OP entfernt worden, die Eingriffe sind gut verlaufen und nun erholen sich die Kleinen.

Gleichzeitig hatten zwei der Welpen noch eine Bauchdeckenhernie, eine Bruchpforte in der Bauchwand, in die Darmschlingen hineinrutschen und sich im üngünstigsten Fall einklemmen können. Daher wurde in einer OP die Bauchdecke verschlossen um keine lebensbedrohlichen Komplikationen einer Darmeinklemmung befürchten zu müssen.

Alle Welpen haben sich gut von dem Eingriff erholt und können bald wieder munter drauf los toben.
Wenn Sie die Kleinen mit einer einmaligen Spende oder einer Patenschaft unterstützen möchten, freuen wir uns sehr über jede Hilfe.

Unsere drei Geschwister sind versorgt, ganz herzlichen Dank für die liebe Unterstützung! 

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 110€
Stand: 110€
vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. Juni 2020
Farbe: Braun
Schulterhöhe: wächst noch
kastriert: nein
Aufenthaltsort: Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 03.08.2020

Lieber Bailey,

aus dem Namen eines Westernhelden ist eine sanfte Versuchung geworden. Eine Versuchung, der jedenfalls deine Familie nicht widerstehen konnte und deshalb wirst du dein zukünftiges Leben in deiner Familie nun ganz oben im Norden verbringen.  Deine Familie meint:

Wie sagt man immer so schön?!
Für jeden Topf gibt es den passenden Deckel und so ist es auch mit Bailey und uns.
Er hat sich schnell und auch sehr gut eingelebt. Er bringt jeden Morgen die Kinder mit weg in den Kindergarten und Schule und holt sie nachmittags auch mit ab. Er wartet immer ganz ungeduldig auf die Kids wenn die Schluss haben.
Sitz und Platz klappt auch erstaunlich gut und die Hunde aus der Nachbarschaft liebt er. Wir sind sehr viel draußen und toben uns alle richtig aus. Bailey passt perfekt in unsere kleine verspielte Familie und wir möchten ihn auch nicht mehr missen.
Wir danken dem ganzen Projekt Pusztahunde e.V. Team (auch im Namen von Bailey) dass ihr uns diese Chance gegeben habt.
 
Dem, lieber Bailey, ist nicht viel hinzuzufügen. Wir freuen uns sehr, dass deine Familie dich gefunden hat und du nun ein spannendes Leben in deiner Familie genießen kannst. 
Mach's gut kleine sanfte Versuchung. Wir freuen uns auf weitere Nachrichten von dir.
 
Birgit und das Pusztahunde-Team
Videoanzeige/neu 09.2020
vermittelt
Rasse: Chow-Chow
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. April 2018
Farbe: beige
Schulterhöhe: ca. 45 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 16.06.2020

Nach nun 11 Tagen möchte ich gerne ein Bericht schreiben, um meine Erfahrung mit Ruby zu erzählen.

Am 7 November habe ich Ruby um 7:30 Uhr an der vereinbarten Raststätte abholen dürfen.🤗

Ich möchte mich auf diesem Wege für die tolle Organisation und die tolle Planung sehr bedanken, insbesondere bei Frau Carola Linke.
Ich war immer auf den laufenden aktuellen Stand, was Ruby anging, auch zwischenmenschlich war es immer eine heitere und angenehme Kommunikation. :-)).

Los geht's....

Ich war sehr gespannt was mich erwartete ...

Bei der Übergabe von Ruby hat mich Ruby nur kurz angeguckt und dann haben wir uns für die nächsten 2 Stunden mit Distanz in Augenschein genommen, ich war aufgeregt und sie war aufgeregt und observierend, ihr entging nichts !!

Da wir noch eine 2 ,1/2 stündige Fahrt hatten, ließ ich Ruby einfach mal erst ankommen, sie war dann nachher so entspannt, dass sie im Auto gelegen hat und sogar geschlafen hat.

Leckerlis wurden nur sehr sehr zaghaft und mit einer riesigen Scheu von ihr entgegengenommen.
Zuhause angekommen, wurde ihr neuer Garten akribisch in Beschlag genommen und tüchtig markiert. Aber alles war ihr nicht geheuer.

Also ließ ich sie weiterhin im Garten, wo ich in sichtbarer Nähe Gartenarbeit tätigte, ankommen, um sich zu akklimatisieren.

Rubis Allgemeinzustand war so, dass man sie nicht anfassen durfte, und ich den Eindruck hatte, sie habe Schmerzen.
Erst im Laufe des spätem Nachmittags kam plötzlich Ruby zu mir, und dann ist es um uns geschehen, wir beide haben uns in die Augen geguckt und seitdem ist Ruby nicht mehr von meiner Seite gewichen, und jetzt habe ich einen zweiten Schatten bekommen.

Und nun ging es los, von Tag zu Tag ... immer und immer mehr hat sie mehr zugelassen, und wir haben begonnen, ihre ganzen Altlasten langsam zu versorgen bzw. zu entsorgen.

Ich kann nur sagen, wir haben sehr viel zusammen gearbeitet, und nun erstrahlt Ruby zu einer fröhlichen und schönen Chow Chow Hündin.
Ein so dankbaren Hund habe ich noch nie gesehen, vor allem habe ich noch nie einen Hund so viel lachen gesehen, ich bin glücklich, dass Ruby bei mir ist.
Nun hoffe ich auch von ganzen Herzen sehr, das der Befall der Herzwürmer komplett verschwindet , und ihr rechter Hinterlauf wieder gesund wird.

Ein großes Dankeschön an alle mitwirkenden lieben Menschen, die dazu beitragen, Hundeleben zu retten.

Bleiben Sie in dieser kuriosen Zeit gesund.

Dies, liebe Ruby, sind die Worte deines Herrchen, der ja überglücklich mit dir zu sein scheint, und du mit ihm. Die Bilder und Filme, die ich von euch bekomme, aber auch die Gespräche, die wir führen, bestätigen dieses jedes Mal. Ich freue mich so sehr für dich, dass du endlich jemanden gefunden hast, der deine zwar etwas grummelige, aber dennoch liebe Art, zu schätzen weiß und einfach nur versucht dich glücklich zu machen bzw. glücklich mit dir zu sein/werden.

Jetzt steht dir nur noch eine kleine Aufgabe bevor: bald kommt deine vier-pfotige "Schwester" aus ihrem momentanen "Urlaub" zurück, da gilt es dann, die Zusammenführung mit einem Happy End und einer großen Hundefreundschaft zu meistern. Aber bei der tollen menschlichen Unterstützung schafft ihr das ganz bestimmt. Ich wünsche euch viel Erfolg dabei, und hoffe auf Bilder davon.

So meine liebe Ruby, wenn du alles geschafft hast, oder einfach so Lust hast dich zu melden, würde ich mich sehr darüber freuen. Viel Spaß in deinem neuen Leben.

Carola und das Pusztahunde - Team

Videoanzeige/09.2020
vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 06/2020
Farbe: beige
Schulterhöhe: wächst noch
kastriert: nein
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunféleghyáza
Aufnahmedatum: 13.08.2020

LAYLA

Wir haben uns endlos in dich verliebt, unsere Süße!
Als „fröhliche Schönheit“ wurdest du in der Anzeige betitelt und das bist du wahrhaftig,
unser kleiner Goldschatz!
Mit deinem zuckersüßen und gleichzeitig aufgeweckten Blick inklusive herzergreifend
schönen Augenaufschlag in warmer, maronenfarbiger Couleur, deiner zarten Gestalt mit
dem hellen beige-gemaserten Fell und deiner lustig-verspielten Zungenakrobatik hast du uns
direkt mitten ins Herz getroffen!
Jetzt bist du genau eine Woche bei uns und hast dich schon prima eingelebt. Deine
anfängliche Vorsicht oder Schüchternheit in den neuen Gefilden hast du inzwischen
abgelegt, bist sehr neugierig, zutraulich, arg verschmust, unheimlich verspielt und schon fast
etwas kess und keck geworden ;-) Wir können dir täglich dabei zusehen, wie du die Welt
erkundest, Neues entdeckst und dazu lernst. Ebenso scheint dein Vertrauen in uns und eine
gewisse Verbundenheit mit deinem neuen Zuhause schon groß zu sein. Du begrüßt uns
freudig-schwanzwedelnd, läufst uns immer und überall hinterher, guckst dich immerzu nach
uns um und kommst auch schon auf Zuruf zu uns.
Dein Körbchen hast du direkt als deinen Rückzugplatz angenommen und du liebst es, dir
darin aufwändigst eine Höhle zu bauen. Im Garten springst du wie ein kleiner
wildgewordener Windhund umher, erkundest dein Revier und lauschst der Natur - leider
magst du es auch allzu sehr, nach Wühlmäusen oder ähnlichem zu buddeln ;-) Als kleiner
„Wildnager“ knabberst du zudem gerade gerne alles an, was danach aussieht, gut zu
schmecken (die kuschelweiche Sofa-Decke ist dabei dein Favorit); daher lenken wir dich hin
und wieder gerne mit ein paar Zahnpflege-Knochen oder delikaten Kau-Donuts ab...
Spielzeug (vor allem Hasi) und Bällchen holen gefällt dir sehr (das konntest du irgendwie
schon von Anfang an und ganz von allein); an der Leine gehst du inzwischen schon etwas
sicherer, wobei du natürlich am liebsten frei umher läufst. Da die Welpenschule Coronabedingt derzeit noch geschlossen bleibt, gucken wir daheim schon mal eine Episode
Welpentraining im TV – und du schaust neugierig und interessiert mit (Logo, andere Hunde-Babys, die umherlaufen und Quatsch machen, sind super). „Hand-Touch“, „Bleib“, „Sitz“ und
„Platz“ erlernen wir derzeit spielerisch (ab und zu gelingt es auch) und stubenrein bist du
auch schon fast. Beim Gassi gehen spielst du gerne mit den kleineren Exemplaren deiner
Artgenossen und manchmal sogar auch schon mit den großen auf dem Feld. Deine Energie
scheint grenzenlos – bis dir dann doch irgendwann müde und schwer die Äugelein zufallen.
Mit uns dreien liebevoll zu kuscheln, ausgiebig zu tollen und zu toben ist wohl aber das
Größte für dich und ehrlicherweise auch ganz klar eines unserer Highlights!
Es ist so schön, dass du da bist, kleine Layla und wir sind schon sehr darauf gespannt, wie du
dich weiterentwickelst und welche Abenteuer wir noch zusammen mit dir erleben werden!
Deine Family: N. & A. & H

PS: Du erfüllst unsere Seele; kamst genau  zum richtigen Moment und bist das Beste, was uns dreien passieren konnte!

Also liebe Layla, was kann ich da noch sagen? Es ist alles so wunderschön und perfekt, dass ich einfach nur diesen Worten und Beschreibungen mit einem Lächeln zustimmen möchte. Bis jetzt alles super gemacht. Du hast ein wunderbares Zuhause für dich gefunden. Nun kann ich euch nur noch gutes Gelingen für die Zukunft und alles Glück dieser Erde wünschen, und hoffen, dass ihr weiterhin so schöne Stunden und Erlebnisse zusammen habt. Wir bleiben doch noch weiter in Kontakt, oder ?
Alles Liebe wünscht:

Carola und das Pusztahunde - Team

Videoanzeige/09.2020
vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 07/2018
Farbe: Weiß m. brauner Gesichtszeichnung
Schulterhöhe: ca. 45 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierpension Norddeutschland
Aufnahmedatum: 04.10.2019

Liebe Lucy,

die beiden anderen Namen sind jetzt Geschichte und Vergangenheit, nur das Hier und Jetzt zählt. Daher vergessen wir auch Deine kleine Odyssee und die Rückgabe. Du machst zumindest den Anschein, dass Du keine Gedanken mehr daran verschwendest und freust dich mittlerweile des Lebens, jeden Tag.

Dabei hast Du nach der Rückgabe erst mal eine Knie-OP hinter dich bringen müssen. Schwierig ist eigentlich eher die Nachsorge als die OP selbst. Denn natürlich solltest Du nach der OP nicht durch die Gegend springen und rennen. Wäre in der Tierpension nur ein Kennel geblieben um für ausreichende Schonung zu sorgen. Das wäre nicht schön gewesen.

Aber endlich, nach längerer Durststrecke, hat sich Dein Frauchen gemeldet. Sie war von Deinem Wesen und Deiner lieben Art in seidigem Fell sehr angetan. Da Frauchen quasi nur um die Ecke wohnt, konnte sie dich mehrfach besuchen. Ihr habt euch sozusagen beschnuppert und von beiden Seite gab es große Sympathie.

Und so bist Du gleich nach der OP umgezogen und Dein Frauchen hat sich liebevoll um Deine Genesung und Pflege gekümmert und tut es noch. Etwas Besseres hätten wir uns gar nicht wünschen können.
Außerdem lebst Du richtig ländlich mit vielen Spazierwegen, Feldern und Weite, teilst Dein Zuhause mit einer Samtpfote und über den Besuch der Enkelkinder freust Du dich auch immer sehr!

Liebe Lucy, neuer Name, neues Leben, neues Glück! Hab es einfach schön und geniesse weiterhin Dein Leben in vollen Zügen. Bald kannst Du auch wieder richtig herum springen, dann wird alles noch mal so schön.
Und wir freuen uns, wenn Du dich immer mal meldest.

Angelika und das Pusztahunde-Team

Videoanzeige neu vom 10.2020
vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 08/2016
Farbe: braun weiß
Schulterhöhe: ca. 45cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Auffangstation Ungarn
Aufnahmedatum: 03.12.2018

Lieber Csoki,

 

fast 3 Jahre zogen ins Land, bis endlich der ersehnte Anruf kam. „Wir haben da Csoki gesehen und hätten Interesse an ihm.“ Csoki? Wirklich unser Csoki? JA :D In den 3 Jahren fragte nie wirklich jemand ernsthaft nach dir. Aber 2020 sollte sich dies nun ändern.

 

In den 3 Jahren warst du in Ungarn völlig unterfordert als kleines (naja gut, eigentlich großes) Powerpaket. Glücklicherweise suchte deine Familie genau nach so einem Hund. Sportlich, agil, temperamentvoll waren die Wünsche. Genau das bringst du mit.

 

Aber lassen wir dein Frauchen einmal selbst berichten:

 

„Er ist total lieb! Hat sich beruhigt und läuft überraschend gut an der Leine. Vor der Treppe im Haus gruselt er sich noch etwas, aber das geht auch. Er sucht die ganze Zeit Blick- und Körperkontakt. Er überrascht uns total. Löst sich super, trinkt, frisst, spielt. Und kann schon Sitz und Platz. Und kuschelt so viel. Und schläft durch. Wir können das kaum glauben.

 

Ihm geh es sehr gut. Hat Freunde gefunden und unsere Menschenfreunde lieben ihn auch schon. Einer konnte er bereits die Angst vor Hunden nehmen. Das ist ein Match made in heaven.“

 

Inzwischen hörst du auf den Namen Schoki und hast, wie es sich für einen coolen Stadtjungen gehört, sogar deinen eigenen Instagram Account mit einigen Followern.

 

Lieber Schoki, ich freue mich sehr dich, dich nach knapp 3 Jahren Tierheim endlich glücklich und ausgelastet zu sehen.

Lass hin und wieder von dir hören.

 

Raphaela und das Pusztahunde-Team

 

Csoki ist ein so niedlicher und sanfter Hund, leider hat ihm das bisher in seinem Leben nichts genutzt. Schon als Welpe wurde er an die Kette gelegt, aber nicht nur das. Das Halsband bekam er als kleiner Hund um und ab dann wurde „vergessen“ sich darum weiter zu kümmern. So wurde Csoki das Halsband immer enger und enger, bis es sich tief in die Haut und die Muskulatur am Hals hineingeschnitten hat.

Als Csoki in die Auffangstation kam hatte er eine tiefe und übel entzündete Halswunde und schlimme Schmerzen. Die Säuberung der Wunde, die Desinfektion und weitere Behandlung konnte zunächst nur unter Narkose erfolgen. Der Parasitenbefall und die entzündeten Ohren waren da nur eine medizinische Nebenbaustelle.

Aber zum Glück hat Csoki sein liebes Wesen nicht verloren. Er ist ein ganz freundlicher und zauberhafter Hund, aber er kann immer noch nicht so ganz glauben, dass man es nun gut mit ihm meint.

Wenn Sie den hübschen Csoki mit einer einmaligen Spende oder einer Patenschaft bei seiner Genesung unterstützen möchten, freuen wir uns sehr.

Unser lieber Csoki hat tolle Unterstützung gefunden und ist versorgt. Ganz herzlichen Dank!

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 85€
Stand: 85€
Videoanzeige
vermittelt
Rasse: American Bulldog Mix
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 01/2018
Farbe: weiß-braun-gestromt
Schulterhöhe: ca.50 cm
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 20.12.2019

Liebe Frieda - Sadie,

du bist Zuhause, angekommen bei deinem Frauchen. Sie wird nun versuchen, dir für den Rest deines Lebens den Himmel auf Erden zu bieten und das hat sie mit den nachfolgenden Zeilen zum Ausdruck gebracht:

Sadie entdeckte ich das erste Mal Mitte Mai 2020, als ich zusammen mit meiner Cousine auf der Suche nach einem Begleiter für ihre Familie war. 
Zu dieser Zeit war mein Spanky noch an meiner Seite. Ein paar Wochen später war er tot. 
Und so fängt die Geschichte von Sadie an. Aus Sadie wurde Frieda und Frieda lebt nun schon seit 9 Tagen bei mir. Ihr unglaublich liebevolles und zartes Wesen berührt mich zutiefst. Aber noch mehr berührt mich, wie sehr sie mir nach so kurzer Zeit ihr Vertrauen schenkt. 
Die Fortschritte, die sie tagtäglich macht machen mich oft sprachlos und unglaublich stolz. Am ersten Tag ging das Gassi gehen überhaupt nicht. Voller Angst hat sie sich an die Wand des Hausflurs gedrückt, die Treppen waren ihr mehr als unheimlich. Heute geht sie die Treppen rauf und runter als sei es nie ein Problem gewesen. Nach vier Tagen war sie stubenrein und in den Kofferraum springt sie mittlerweile als sei es das Normalste von der Welt. Jeder Hund wird von ihr überschwänglich und freudig begrüßt und zum Spielen aufgefordert. Zwei Hundebuddies gibt es mittlerweile auch schon an denen sie sich super schön orientiert und heute hat sie mir zum ersten Mal ihren Stoffhasen in die Küche gebracht.
 
Frieda hat noch einiges zu bewältigen aber gemeinsam werden wir das schaffen. Ich für mich kann nur sagen, dass ich unglaublich dankbar bin, dass Frieda und ich uns gefunden haben und auch wenn es kitschig klingen mag...wir haben uns beide wieder zurück ins Leben geholt... 


Wir sind sehr glücklich, liebe Frieda, das ihr euch beide gefunden habt.
Und ich bin sicher, du wirst noch ganz viele Fortschritte machen, von denen ich zu erfahren hoffe. Das wünschen sich 

Birgit und das Pusztahunde-Team

Unsere liebe Sadie ist zwar eine so freundliche und nette Hündin, aber irgendwie ist sie im Moment ein kleiner Pechvogel.
Leider hatte Sadie über einen längeren Zeitraum eine dicke Beule am Ellenbogengelenk. Nach dem Tierarztbesuch stand eine Bursitis, also eine Entzündung des Schleimbeutels fest.
So eine Schleimbeutelentzündung ist eine langwierige und schmerzhafte Sache und nicht immer ganz einfach in den Griff zu bekommen. Vor allem wenn der Hund, wie unsere Sadie, im Tierheim lebt und dort häufig auf dem harten Boden liegt (auch wenn sie natürlich ein weicheres Körbchen zur Verfügung hat).
Konservativ gab es keine Verbesserung, die Medikamente haben immer nur kurzzeitig angeschlagen und schnell gab es wieder eine starke Schwellung. Bevor Sadie weiterhin Schmerzen hat und es eine chronische Entzündung wird, hat man sich in Absprache mit dem Tierarzt zu einer Operation und Entfernung des Schleimbeutels entschlossen.

Sadie hat den Eingriff gut überstanden und hat sich auch schon gut erholt. Wir hoffen sehr, dass die freundliche Hündin nun mit allem durch ist und alles gut verheilt.

Wenn Sie der süßen Sadie mit einer einmaligen Spende oder einer Patenschaft dabei helfen möchten, wieder ganz gesund zu werden, dann freuen wir uns sehr über jede Unterstützung.

Unsere liebe Sadie hat liebe Unterstützung gefunden und ist versorgt. Ganz herzlichen Dank  

 

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 95€
Stand: 95€
Videoanzeige neu: Juni 2020
vermittelt
Rasse: Westi
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 05/2016
Farbe: weiß
Schulterhöhe: ca. 40cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 12.04.2020

Lieber Sherlock,

ein für dich aufregendes Jahr neigt sich dem Ende. Wurdest du doch gelähmt auf der Straße gefunden und kamst ins Tierheim. Dort hatte man sich mit viel Liebe dir angenommen und zeigtest Dank Physiotherapie auch wieder Reflexe. Ebenfalls hast du einen Rolli bekommen, der für dich keinerlei Probleme darstellte. Ganz im Gegenteil, auf den Videos sah man immer einen Sherlock in Aktion und im Rennmodus.

Als dann dein Frauchen dich noch sah und sich in dich verliebte wurde dein Jahr perfekt. So nahm alles seinen Lauf und du durftest nach Deutschland reisen. Dort wurdest du gleich nochmal mit einem geländegängigen Rolli ausgestattet und hast inzwischen einen kleinen Fuhrpark. Zu deiner neuen Familie gehören neben Frauchen auch noch ein Aussiemix, Schäfermix und ein Chihuahuamädchen. Dein Frauchen berichtet, dass du sehr mobil bist ….“egal ob Äste oder Erdhügel oder hohe Wiese. Der brettert überall drüber“.

Du darfst auch als kleiner Assistent mit auf Arbeit und kümmerst dich nach anfänglicher Skepsis um Frauchens „Bewohner“, bzw. lässt du dich Beschmusen…..“Auf der Arbeit läuft es super. Er fand meine Bewohner erst etwas gruselig. Zumindest die die sich anders bewegen und komische Laute machen. Aber mittlerweile findet er es super da und ist total entspannt.“

Deine Hundemädels sind dir inzwischen auch sehr ans Herz gewachsen und du passt gut auf ihnen auf. „Mittlerweile macht Sherlock auf dicke Hose und passt auf sein Rudel auf vor allem fremde Rüden dürfen nicht an seine Mädels.“

„Physio hat er 3x die Woche, hat an Muskeln gut zu gelegt“.

Lieber Sherlock ich freue mich so für dich, dass du jetzt förmlich durchstarten kannst und dein Leben in vollen Zügen genießen kannst. Zeig allen Skeptikern, dass auch Handicap Hunde ein lebenswertes Leben führen können und fahr nicht zu flink ;-)

Freu mich immer von dir zu lesen.

Raphaela und das Pusztahunde-Team

Unseren kleinen Sherlock haben wir ihnen ja bereits auf der Startseite vorgestellt. Und da wir ein Herz für alle Lebewesen haben, soll auch Sherlock mit seinem Handicap die Chance auf ein gutes Leben haben.

Der kleine Rüde wurde mit einer Querschnittlähmung gefunden und kam so ins Tierheim. Um abzuklären wodurch die Lähmung verursacht wird und ob man eventuell operativ noch helfen kann wurde Sherlock gründlich untersucht. Da die Röntgenbilder aber keine Aufklärung brachten wurde in Budapest ein MRT gemacht.
Leider kam dabei heraus, dass Sherlock einen alten, unbehandelten Bandscheibenvorfall hat. Die Nerven sind größtenteils irreversibel geschädigt und eine OP könnte höchstens eine 15% ige Verbesserung bringen, birgt aber große Risiken. Daher haben wir uns gemeinsam mit den Tierschützern vor Ort und den Tierärzten gegen eine OP entschieden.

Damit Sherlock sich aber besser bewegen kann und insgesamt mobiler wird, kommt regelmäßig ein Physiotherapeut ins Tierheim, der mit ihm zahlreiche Übungen macht. Außerdem bekommt Sherlock einen Rollstuhl, der auf seine Bedürfnisse angepasst ist.

Wir freuen uns sehr, dem Kleinen helfen zu können, aber das geht nur mit ihrer Hilfe. Denn so ein Spezialfall ist leider auch spezial-teuer. Damit wir weiterhin allen Hunden helfen können, brauchen wir ihre Unterstützung, gerne in Form einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende.

Denn auch Tiere mit Handicap haben ein Recht auf Leben und Sherlock mit seiner fröhlichen und lustigen Art zeigt sehr deutlich, dass auch sein Leben lebenswert ist!

Unser toller Sherlock ist durch liebe Unterstützung versorgt, ganz herzlichen Dank für die Unterstützung! 

 

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 650€
Stand: 650€
vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca.07/2020
Farbe: schwarz und weiß
Schulterhöhe: wächst noch
kastriert: nein
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 05.10.2020

Liebe Ursula 1, jetzt Maja,

du musstest nicht lange im Tierheim auf deinen Anruf warten.  Ich hatte gerade erst dein Inserat fertig, und dein Frauchen rief schon an. Schnell konnten wir alle Formalitäten erledigen, und dann hieß es nur noch warten. Das war für deine neue kleine Familie am schwierigsten. Sie hätten dich so gerne sofort in die Arme geschlossen.

Alles war schon superschön für dich hergerichtet, als der große Tag kam. Dein Frauchen schäumte fast über vor Freude, und ich glaube, du weißt das auch, denn du hast dich dort so schnell eingelebt.

Du tobst durch einen riesengroßen Garten, genießt die Streicheleinheiten der Kinder, spielst für dein Leben gern und machst alle überglücklich mit deinem zauberhaften Wesen. Und natürlich bist du auch sehr schlau.

Überglücklich bist du aber auch, das können wir auf den Fotos und Videos immer sehen.

Deine Tierärztin ist mit ihrem Hundemobil auch flugs vorbei gekommen, war sehr zufrieden mit dir, und hat sich auch sofort in dich verliebt. Wir können das gut verstehen.

Ich freue mich immer sehr, wenn wir alle glücklich machen können. Sage deinem Frauchen, sie soll noch viele schöne Fotos und Videos schicken, damit wir dich "groß werden" sehen.

Macht weiter so, kleiner Wirbelwind, das wünscht euch!

Conni und das Pusztahunde-Team

Videoanzeige/09.2020
vermittelt
Rasse: Magyar Vizsla-Mix
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 06.2020
Farbe: rot-beige
Schulterhöhe: ca. 30 cm, wächst noch
kastriert: nein
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 23.09.2020

Kleiner Anton,
du wurdest unserer ungarischen Tierheimleiterin von zwei jungen Männern in die Arme gedrückt und bevor sie etwas fragen konnte, waren sie auch schon verschwunden.
Meine liebe Teamkollegin war nach dem Verlust ihrer Vizsla Hündin auf der Suche nach einem vierbeinigen Familienmitglied und so nahm deine Geschichte eine glückliche Wendung.
Du lebst nun im schönen Bayern, dein Frauchen ist eine waschechte Ungarin und ihr Herz schlägt besonders für den Ungarischen Vizsla.
Lieber Anton, Frauchen sagt: du hast all ihre Erwartungen übertroffen und alle Herzen im Sturm erobert, dich blitzschnell in ihr Leben integriert, sodass du nicht mehr wegzudenken bist. Samstags besucht ihr die Welpenspielstunde, wo du ausgelassen mit anderen Welpen spielen und toben kannst.
Du hast ein ganz tolles Frauchen und ein superschönes Zuhause bekommen und darüber bin ich sehr sehr glücklich, denn kleine Welpen wie du, gehören nicht ins Tierheim.

Wir wünschen euch zusammen eine wunderbare glückliche Zukunft und freuen uns an deiner Entwicklung teilzuhaben. Wir sind gespannt, wie groß du werden wirst.

Maike und das Pusztahunde-Team

vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 06/2013
Farbe: schwarz/braun
Schulterhöhe: ca. 30 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 28.11.2015

Lieber Lucky, über Deine Vermittlung freuen wir uns ganz besonders, denn du musstest 5 lange Jahre darauf warten!  
Es war für uns alle gar nicht nachvollziehbar, warum du freundlicher kleiner Hundemann  so lange Zeit im Tierheim verbringen musstest. Vielleicht, weil du nicht ganz gesunde Hüften und dadurch einen etwas schiefen Gang hast? Und dazu etwas übergewichtig durch das gute Futter und die Langeweile im Tierheim?
Das Tierheim ist jetzt Vergangenheit, so wie die kalten Winter dort, die Einsamkeit, die Sehnsucht nach Zuwendung.
Heute liegst du auf weichen Kissen und lässt dich liebevoll von deinem Frauchen verwöhnen.

Und Lucky, sie ist begeistert von dir und schreibt: „Dem Dicken geht´s super und dick ist er ja eigentlich auch nicht mehr. Er ist sehr aktiv und das hat dazu geführt, dass er jetzt ca. ein Kilo abgenommen hat. Seine kleine Gehbehinderung merkt man ihm überhaupt nicht an, er ist echt aktiv und verrückt. Aber auch ein absolutes Schmusetier und verträgt sich eigentlich mit jedem Hund. Ein absolut fröhlicher Kerl, ohne dabei überdreht zu sein.“
Dein Check beim Tierarzt war super, bis auf deine Zähne, die müssen saniert werden, doch auch das steht Frauchen mit dir durch und ohne Zahnschmerzen wird es dir noch besser gehen.

Lucky, du hast es geschafft, du hast einen Menschen gefunden, der dich bedingungslos liebt und alles dafür tut, dass es dir gut geht! Deinen Menschen, an dessen Seite du neben deiner Hundekumpeline so ein richtig schönes und hoffentlich sehr langes Hundeleben führen darfst!

Mach´s gut kleiner Kumpel und lass immer mal was von dir hören.

Maike und das Pusztahunde-Team

Lucky Boy, leider ist der Name so gar nicht Programm. Aus der Tötung gerettet, völlig unterernährt und von Parasiten übersät, hatte er zwar das Glück am Leben zu sein, aber seitdem wartet der liebe kleine Rüde im Tierheim auf ein Zuhause.
Dabei ist er mit 7 Jahren doch im besten Alter und ein sanfter und freundlicher kleiner Schatz ist er auch. Aber es ist wie verhext, die Interessentin, die er hatte, musste aus gesundheitlichen Gründen zurücktreten und so wartet Lucky Boy schon seit fast fünf Jahren im Tierheim. Wann bekommt er endlich seine Chance?

Hier soll Lucky Boy aber nicht vermittelt werden, denn er steht hier stellvertretend für die Hunde aus dem Tierheim Orosháza, die tierärztlich betreut werden. Bisher waren die Tierarzt-Besuche für die Tierheimleiterin immer sehr mühsam, vom Hunde einladen bis über die lange, furchtbare Buckelpiste, die Fahrt zum Tierarzt und zurück ist dabei immer viel kostbare Zeit draufgegangen.
Nun haben wir eine sehr gute Lösung gefunden, die Tierärztin Zsani, die bisher die Hunde in der Auffangstation behandelt hat, fährt nun einmal in der Woche in das Tierheim Orosháza und behandelt dort die Hunde. Neuzugänge werden gleich untersucht, auch Kleinigkeiten können direkt angeschaut werden bevor sich Schlimmeres entwickelt und die Tierheimleiterin Icus ist sehr dankbar für diese Hilfe.

Aber natürlich kostet auch das Geld. Wir bezahlen pauschal 350 € pro Monat für die Besuche im Tierheim und die Untersuchungen. Spezielle Behandlungen oder Medikamente, Operationen etc. kosten natürlich extra. Wir hoffen auch hier auf ihre Unterstützung und ihre Spenden, denn für die Hunde in Orosháza verbessert sich die Lebensqualität dadurch erheblich.

Wenn Sie uns dabei unterstützen möchten, die Hunde im Tierheim medizinisch zu betreuen, freuen wir uns sehr über jede Hilfe, gern in Form einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende.

Unser kleiner Lucky Boy und seine Artgenossen im Tierheim sind für diesen Zeitraum medizinisch versorgt, ganz herzlichen Dank für die Unterstützung!

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 350€
Stand: 350€
Videoanzeige/neu 03.05.2020
vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 10/2017
Farbe: grau-weiss
Schulterhöhe: ca. 60 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 05.01.2019

Whow! Das passt, bester Buddy Apollo!

Dein Herrchen war auf der Suche nach dem besten Buddy der Welt, und ich war mir sicher, du wolltest einer sein. Folgerichtig heißt du nun Buddy. Von eurer beginnenden Freundschaft konnte ich mich nicht nur persönlich überzeugen, sondern kann sie auch über den eigens für dich eingerichteten Instagram-Account verfolgen.

Ihr Beiden habt offensichtlich viel Freude miteinander. Deine Augen strahlen genauso wie dein Fell und du hast kräftig an Muskulatur zugelegt. Kein Wunder! Man kann mitverfolgen, wie du über die Wiesen mit deinen Kumpels tobst, beharrlich deinen Snack-Dummy apportierst, dich voller Neugierde mit einem neuen Spielzeug beschäftigst, am Longboard mitläufst, dein Herrchen am Bike mit ins Büro begleitest und natürlich auch, nach all diesen geistigen und körperlichen Aktivitäten, in deinen wohlverdienten Breaks tief und fest und selig schläfst.

Der Platz neben deinem Herrchen, das ist der beste Platz der Welt für dich, Buddy! Wir freuen uns sehr, dass ihr Beiden euch gefunden habt, und wünschen euch weiterhin ganz viel Spaß miteinander.

Wiebke und das Pusztahunde-Team

 

vermittelt
Rasse: Mischling/ Schnauzer-Mix?
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 08/2017
Farbe: braun mit schwarzer Decke
Schulterhöhe: ca. 50 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 23.01.2020

Liebe Sally,

von Anfang an hatte ich ein sehr gutes Gefühl, dich deinen Menschen anzuvertrauen. Du hast sie sofort mit deinem sensiblen, klugen und ausgesprochen liebevollen Wesen für dich eingenommen. Wie im Tierheim, so zeigt sich auch in deinem neuen Zuhause, dass du andere Hunde zwar in Ordnung findest und auch mit ihnen spielst, wenn es nicht zu aufdringliche und grobmotorische Artgenossen sind, du dich zu den Menschen aber weitaus mehr hingezogen fühlst.

Besonders dein Frauchen ist dein Ein und Alles. Und sie wiederum ist beeindruckt von deiner Sensibilität, mit der du dich auf euren gemeinsames Leben einstellst. Voller Vertrauen lässt du dich auf alles ein, was sie dir näherbringen möchte, ob es nun Fahrradfahren, an der Leine gehen, die Enkelkinder kennenlernen oder Alleine bleiben ist. Auf euren gemeinsamen Spaziergängen könnt ihr den Freilauf genießen, denn du hörst perfekt auf die Hundepfeife. Aber du schaust sowieso immer, ob Frauchen und Herrchen dir noch folgen.

Liebe Sally, du machst alles richtig. Du bist perfekt. Der Traumhund deiner Menschen. Ich bin ihnen sehr dankbar, dass sie nicht nur deine äußere Schönheit, sondern auch dein wunderschönes inneres Wesen erkannt haben. Du bist jetzt genau da, wo du hingehörst!

Ich wünsche Euch noch viele gemeinsame Jahre voller Liebe, Freude und Spaß. Und freue mich, wenn ihr uns ein wenig daran teilhaben lasst.

Wiebke und das Pusztahunde-Team

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.