"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)
vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 04/2019
Farbe: rot
Schulterhöhe: ca. 35 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 10.08.2020

Kleine Betty, ganz allein warst du mit einer Hundekumpeline auf der Straße unterwegs.
Zum Glück haben dich unsere ungarischen Freunde gerettet, bevor euch etwas passieren konnte.
Deine Menschen in Deutschland, die übrigens PPH Wiederholungstäter sind, haben sich ganz schnell in dich verliebt und du durftest  reisen.

Zuhause angekommen, hast du dich erstmal unter der sicheren Küchenbank versteckt, doch schnell hast du verstanden, dass alle es gut mit dir meinen.
Und heute hast du mir geschrieben, wie es dir in den letzten vier Wochen seit deiner Ankunft geht.

„Hallo, mein Name ist Betty und ich wohne seit einem Monat bei meiner Familie. Dort habe ich mich schon super eingewöhnt und fühle mich sehr wohl. Ich bekomme ganz viele Streicheleinheiten und darf ganz viel kuscheln. Das finde ich super! Mit meiner großen Hundefreundin Mira verstehe ich mich sehr gut. Wir toben ganz viel im Garten und haben auch schon gemeinsam eine Maus gefangen. Aber am besten finde ich, dass ich regelmäßig Futter bekomme. Und sogar zweimal die Woche Milch!
Weil ich auch schon ein bisschen höre, bekomme ich ganz viele Leckerlies.
Ich hatte echt Glück mit meiner Familie und die sagt auch, dass sie mich ganz doll liebhat!“

Einfach schön, ich freue mich sehr, wie unkompliziert du dich in deine neue Familie integriert hast, kleine Betty.
Wir wünschen euch viele glückliche gemeinsame Jahre und freuen uns wieder von dir zu hören.

Alles Liebe, Maike und das Pusztahunde-Team

vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 05/2020
Farbe: schwarz, braune Beine
Schulterhöhe: ca. 25 cm , wächst noch
kastriert: nein
Aufenthaltsort: Tierpension Norddeutschland
Aufnahmedatum: 26.06.2020

Lieber Justin, oder doch lieber Kalle.

Bei dir kann man schon echt sagen - alle guten Dinge sind drei:

Von dir und deinen Geschwistern warst du der erste und auch gleichzeitig der letzte Welpe, der vermittelt war. Es waren schon zweimal Übernehmer gefunden, der Vertrag schon geschrieben, aber kurz vorher haben sie dann doch wieder abgesagt. Deine Geschwister hatte in der Zwischenzeit aber alle schon Familie gefunden, die nur noch auf ihren Transport gewartet haben. So hättest du von deiner Familie als letzter Welpe alleine in Ungarn zurückbleiben müssen. Das brachten wir aber nicht übers Herz, also durftest du unvermittelt mit deinen Geschwistern reisen, und dein Glück aus der Tierpension heraus versuchen.
Bei einem so lieben, kleinen Kerlchen wie du es bist, dauerte es auch nicht lange, und deine jetzige Familie entdeckte dich. Sie waren Hals über Kopf in dich vernarrt.
Mittlerweile lebst du schon eine ganze Zeit bei ihnen, und ich höre nur Gutes. Du bist Welpen-typisch verspielt, hast auch einigen Schabernack im Kopf und genießt einfach das Leben. Es steht die Hundeschule auf dem Plan, das gehört zum Erwachsenwerden dazu. Deine Familie hat mir noch folgenden Text über dich zukommen lassen:

Justin, jetzt KALLE

Vor nicht allzu langer Zeit hat Justin sich aus Ungarn auf den Weg gemacht die große weite Welt zu entdecken und ist dann im beschaulichen Schleswig Holstein gelandet.

Nach kürzester Zeit hattest du dich bei unserem ersten Treffen in unser Herz gespielt. Eine Nacht drüber schlafen mussten wir nicht mehr. Die Entscheidung war gefallen. Jetzt ist Kalle der Herr über ein großes Haus mit großem Garten und kann sich sicher sein, dass er uns nicht mehr verlassen muss.

Mittlerweile ist Kalle ein waschechter Schleswig-Holsteiner geworden. In der Ruhe liegt die Kraft, aber wenn er aus sich rauskommt, dann mit geballter Power. Von deiner Zeit vor der Aufnahme in unsere Familie ist nicht viel zu merken. Kalle ist ein aufgewecktes Kerlchen, verspielt und schläfrig wie ein kleiner Welpe eben sein muss.

Nur an das Norddeutsche Wetter muss er sich noch gewöhnen. Zu viel Regen ist nicht gut fürs Fell ;)

Wir hoffen auf eine lange Familienmitgliedschaft und freuen uns auf viele gemeinsame Stunden.

So mein lieber Kalle, ich wünsche euch bei allem, was ihr so vor habt, gutes Gelingen, und hoffe, ihr habt ein ganz, ganz langes gemeinsames Leben vor euch. Melde dich ruhig ab und zu - wir würden uns sehr darüber freuen.

Carola und das Pusztahunde - Team

 

 

Videoanzeige
vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 08/2019
Farbe: beige
Schulterhöhe: ca. 24 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 12.08.2020

Kleine Marni, ich traute meinen Augen nicht, als ich Informationen über dich aus dem Tierheim bekam. Mit deiner Hundefreundin Máli lebtest du in einem feuchten schummrigen Schweinestall, ohne Sonne und frische Luft. Ohne Zuwendung und streichelnde Hände.
Das ist absolut kein guter Platz für irgendein Tier und schon gar nicht für zwei so kleine Hundemädchen.
Da war es im Tierheim schon deutlich besser für euch zwei. Aber natürlich noch nicht das Ende.
Es kam dein großer Tag, du durftest von Ungarn nach Deutschland zu deiner neuen Familie fahren. Das triste Leben liegt jetzt zum Glück hinter dir.
Du hattest einige Bewerber, so klein und niedlich, wie du bist, aber es galt Menschen zu finden, die einem Hund, der nichts kennenlernen konnte, die Welt zu erklären. Und diese Menschen haben dich gefunden. Ihr habt euch gefunden.

Es sind verständnisvolle Menschen, die dich lieben wie du bist und dir die Welt erklären, wie sie ein Hund verstehen sollte. Mit Geduld und viel Liebe! Du darfst überall dabei sein und wir hören nur Gutes von dir. Eine freundliche, kleine Hündin, die fleißig lernt und alles kennenlernen möchte.  Die sich über die Familienhündin Emmi freut und sich vieles von ihr abschaut.

Menschen gegenüber bist du sehr freundlich und lässt dich mittlerweile sehr gerne streicheln.
Die Unsicherheiten, die noch da sind, wirst du bestimmt auch bald ablegen. Ihr arbeitet gemeinsam daran.

Marni du bist ein Glückspilz, dass du ein so tolles Zuhause gefunden hast, genieße es und hole alles nach, was dir in deinem Leben in Ungarn verwehrt blieb!

Deine Familie ist überglücklich mit dir und du glaube ich auch mit ihnen.

Ein schönes gemeinsames Leben liegt vor euch, wir wünschen euch eine wunderbare Zeit.

Mach´s gut kleine Maus und lass wieder von dir hören.

Maike und das Pusztahunde-Team

vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: 02/2017
Farbe: braun-gestromt
Schulterhöhe: ca. 50 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 17.08.2020

Liebe Jule, du hattest das große Glück einen Platz in unserer liebevollen Pflegestelle in Brandenburg zu bekommen.
Wir hatten uns schon auf einen längeren Aufenthalt vorbereitet, weil du in Ungarn als sehr schüchtern beschrieben wurdest. Das störte deine neuen Menschen nicht im Geringsten und nach nur einer Woche kam DEINE Anfrage.

Du hast deinen Menschen tief in die Augen geschaut und dann gingst Du ihnen nicht mehr aus dem Kopf. So beschreibt es dein Herrchen.  Es war einfach dein Blick, der ihn verzaubert und nicht mehr losgelassen hat. Gegen Liebe auf den ersten Blick ist man machtlos.
Und so zogst du nach nur zwei Wochen von der Pflegestelle, in dein neues Leben.
Was soll ich sagen Jule, deiner neuen Familie hast du das Herz gestohlen mit deinem bezaubernden Wesen und deinem Herrchen klebst du am Bein wie ein bekannter Markenkleber,  wurde mir berichtet.
Herrchen freut sich schon auf die Hundeschule, die ihr zwei zusammen besuchen werdet.

Liebe Jule, deinem Pflegefrauchen sage ich Danke und deiner neuen Familie drücke ich die Daumen, dass deine letzten Unsicherheiten bald der Vergangenheit angehören. Aber ich weiß, du bekommst alle Zeit der Welt und gemeinsam schafft ihr das!

Mach weiter so und genieße dein neues Leben.

Alles Liebe wünscht,

Maike und das Pusztahunde-Team

 

vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 11/2018
Farbe: weiß, braun
Schulterhöhe: ca. 30cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 26.08.2020

Kleine Daisy, ganz allein liefst du immer wieder auf der Straße, um Futter und Streicheleinheiten zu suchen, dein ehemaliger Besitzer hatte einfach kein Interesse mehr an dir und so kamst du erstmal ins sichere Tierheim.
Deine neuen Menschen haben sich ganz schnell in dich verliebt als sie dich auf unserer Homepage sahen und so durftest du nach Deutschland reisen.

In Deinem neuen Zuhause wurdest du schon freudig erwartet und wirst jetzt, wo du endlich angekommen bist, als sehr freundlich und unkompliziert beschrieben.

Deine erste Handlung im neuen Zuhause war, das Sofa zu erobern. Mit einem Satz warst du oben und hast es dir gemütlich gemacht. Ach ja, eine Besonderheit hast du noch mitgebracht, du kannst stehen wie ein Erdmännchen, auf den Hinterbeinchen. Leider gibt es keine Beweisfotos. Ich kann mir vorstellen, dass du damit alle Herzen im Sturm eroberst. Deine Menschen jedenfalls lieben dich dafür.

Außerdem genießt du ausgiebige Spaziergänge und erschnüffelst deine Welt, liegst aber auch genauso gerne gemütlich zuhause und döst. Du lernst alles in Windeseile und magst sogar die Katzen von Frauchens Vater.
Deine Menschen sagen, du bist ein Traumhund und waren sehr erstaunt, wie schnell und unkompliziert du dich integriert hast.

Liebe Daisy, mach‘s gut du kleines Erdmännchen, bleib wie du bist, lerne fleißig weiter, genieße dein Leben und halte uns unbedingt auf dem Laufenden. Dir und deiner Familie wünschen wir weiterhin viel Spaß und eine schöne Zeit miteinander.

Maike und das Pusztahunde-Team

vermittelt
Rasse: Yorki-Mix
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 12.2018
Farbe: grau - braun
Schulterhöhe: ca. 21 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierpension Norddeutschland
Aufnahmedatum: 04.08.2020

Lieber Toto

Auch du hast jetzt ein schönes Zuhause gefunden und kannst anfangen die Vergangenheit zu vergessen, denn:
So rücksichtslos wie du in Ungarn von deinen ehemaligen Besitzern behandelt wurdest, so sehr wirst du jetzt von deiner neuen Familie respektiert und geliebt.

Es ging alles rasend schnell mit deiner Vermittlung, da deine Familie schon auf dich gewartet hatte. Manches Mal stimmt einfach alles von Anfang an:
Wir haben genügend Gespräche geführt, um festellen zu können, dass es super nette Menschen mit dem Herzen auf dem rechten Fleck sind, und das sie vor allen Dingen auch genau wissen, vorauf sie sich bei einem Hund aus dem Tierschutz einlassen würden. 
Sie suchten also einen lieben, kleinen Freund zum verwöhnen - die Vorgeschichte war ihnen egal, Hauptsache nicht bissig, alles Andere würden sie schon mit viel Liebe und Zeit hinbekommen. Und Zeit ist genug da, denn dein Frauchen ist gerade in Rente gegangen und kann sich nun voll um dich kümmern. Wie ich höre genießt du es auch in vollen Zügen, und bist dabei völlig unkompliziert. Gerade heute habe ich wieder (original Textein grooooßes Lob von deinem Frauchen bekommen: ein toller Hund. Ich habe so etwas noch nicht gehabt. War überhaupt nicht fremd. Wir freuen uns beide riesig. 
So schnell und einfach kann es manchmal gehen, lieber Toto. Jetzt hast du ein tolles Leben vor dir und machst dabei mindestens zwei Menschen glücklich. Klasse, besser geht es doch nicht.

Ich hoffe ihr genießt es alle sehr, denn ich wünsch euch jetzt eine lange und  glückliche Zeit miteinander.

Carola und das Pusztahunde - Team

Neue Bilder Juni 2019
vermittelt
Rasse: Labrador-Mix
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 01/2013
Farbe: schwarz
Schulterhöhe: ca. 50 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 19.01.2017

Liebe Szeder bzw. jetzt Mona,

gute 3 Jahre sind ins Land gestrichen, 3 Jahre Tierheim, 3 Jahre Tag ein Tag aus dasselbe bis endlich DER Anruf kam. "Wir interessieren uns für Szeder" :-D Und so nahm alles seinen Lauf.

Aber lassen wir dein Frauchen einmal selbst berichten:

„Sie blüht immer mehr auf, sie hat wieder mehr ruhen können. Das Abschalten fällt ihr jedoch noch schwer. Jetzt hat die ganze Familie zwangsweise einen Mittagsschlaf machen müssen, dass sie auch schläft.

Sie ist immer offener, macht Spielaufforderungen und ist ganz ganz liebebedürftig. Sie hat schon viel Spaß am Apportieren gezeigt. Wir hoffen, dass es gut weiter geht.

Liebe Mona, lebe auf, lebe los. Wünsche dir noch viele schöne Jahre mit deiner Familie und freue mich immer von dir zu hören.

 

Raphaela und das Pusztahunde-Team

vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. März 2019
Farbe: schwarz/ braun
Schulterhöhe: ca.27 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 20.07.2020

Liebe Szirom - bzw. Camille

Da deine neue Familie sehr mit Frankreich verbunden ist , hast du den wunderschönen Namen Camille bekommen. Ich hoffe nur ihn auch richtig geschrieben zu haben, bevor ich mit der Geschichte  über deinen Einzug in dein neues Leben beginne .
Also:
Meine liebe Camille , die Zeilen die mich über euer Zusammenleben erreichen, sind so nett und liebevoll geschrieben, dass ich hier gerne einen kleinen Auszug davon preis geben möchte:
Ankunft Zuhause:
Wir sind gerade zuhause angekommen und wohl die glücklichsten Menschen auf Erden- dank, danke tausenddank dir, liebe Carola, und auch dem gesamten Team.

Am nächsten Morgen ging es weiter:
...heute morgen liefen - nachdem wir aus dem Schlafzimmer kamen - zwei rehbraune Kulleraugen auf uns zu. Unfassbare Glücksgefühle!!!
Jetzt stand der erste Spaziergang an. Deine Familie wollte mit dir in den nahegelegenen Wald. Dazu mußtet ihr leider an eine viel befahrenen Straße vorbei, und die lauten Autos machten dir Angst. Kurz entschlossen wurdest du auf dem Arm in den Wald getragen : 
Anfangs war sie ein wenig schüchtern und ängstlich, aber das legte sich dann nach einigen neuen Bekanntschaften schnell.
Mittlerweile gibt es sogar einen "Stundenplan" für dich:
voller Freude geht es 3x täglich auf  ihren Beinen zum "Deutschunterricht" ins Wald - Gymnasium und sie versteht sich dort schon ganz toll mit ihren kleinen und vor allem auch großen Mitschülern. Das ist wirklich unfassbar toll, wenn man bedenkt, dass sie am ersten Schultag noch getragen werden musste. Auch weiß sie mittlerweile, dass laute Fahrzeuge nicht beißen und deshalb können sie ruhig an ihr vorbei fahren - es interessiert sie nicht mehr und das Beste .... kaum ist sie  aus der Schule zurück, wird auch noch fleißig Yoga geübt...(s.Bild 2).

Im Moment übst du gerade "Freilauf an der See". Auch das klappt schon fast wie am Schnürchen.
Wenn du so weiter machst liebe Camille, dann bestehst du das Abitur mit Auszeichnung. Ich hoffe nur, dass ich dann zur Abschlußfeier eingeladen werde.
Es ist so schön zu lesen und zu sehen, dass du von allen geliebt und geachtet wirst, egal ob Familie, Freunde oder Nachbarn ( die dich nur noch "die Süße" nennen). Da kann ich nur noch sagen: macht weiter so und habt dabei eine Menge Spaß und Freude.

Carola und das Pusztahunde- Team

 

 

 

Videoanzeige
vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. Juli 2013
Farbe: hellblond
Schulterhöhe: ca. 30 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierpension Süderbrarup
Aufnahmedatum: 19.07.2014

Liebe Árvácska,

wir kennen dich schon viele Jahre, denn für Dich war das Tierheim sechs Jahre lang Dein Zuhause. Viele Jahre war nicht an eine Vermittlung zu denken, denn Du warst sehr ängstlich und hast nicht viel kennengelernt. Selbst für die Mitarbeiter war es sehr schwierig, Dir z.B. ein Spot on zu geben, vor lauter Angst hast Du richtig geschrien.
Aber dann ist etwas passiert, irgendwie hat sich ein Schalter bei Dir umgelegt. Auf einmal konnte man dich vorsichtig streicheln, Du bist nicht mehr weggelaufen und hast nach und nach sogar die Nähe der Menschen gesucht und Dich über ihre Zuwendung gefreut.

So haben wir entschieden, dass wir Deinen neuen Mut unterstützen und Dich mit nach Norddeutschland zur Vermittlung nehmen. Alles war neu für Dich, aber Du hast Dich so gut gemacht, viel besser als wir es je gedacht haben.

Und dann ging es auch ganz schnell, bis Dich deine Familie gefunden hat. Da sie in der Nähe wohnen, haben sie dich besucht und persönlich kennengerlernt. Sie wollten einem Hund eine Chance geben, die es bisher nicht leicht im Leben hatte und auch nicht der Selbstläufer bei der Vermittlung ist.
Das Kennenlernen verlief prima und die VK war so toll: Deine Menschen kennen sich mit ängstlichen Hunden aus, hast Du doch eine Artgenossin aus Griechenland, die sehr ängstlich und krank war. Mittlerweile aber offen und zutraulich geworden ist, ein GPS-Sender wurde schon vor Deinem Einzug von Frauchen bestellt und da Du in der Pension den Katzentest prima bestanden hast und keine Gefahr für die Samtpfoten im neuen Zuhause darstellst, bist Du ratzfatz ausgezogen.

Liebe kleine Árvácska, nun hast Du ein wunderschönes Hundeleben, lebst sehr ländlich, musst kaum mal alleine bleiben und man begegnet Dir mit ganz viel Liebe, Fürsorge und Hundeverstand. Was für ein 180 Grad Wandel in Deinem Leben!
Wir freuen uns von ganzem Herzen für Dich und sind immer sehr glücklich, wenn wir die harmonischen und tollen Bilder von Dir bekommen.
Hab noch viele, viele glückliche Jahre mit Deiner tollen Familie und lass gerne immer mal wieder von Dir hören!

Angelika und das Pusztahunde-Team

Videoanzeige
vermittelt
Rasse: Akita-Inu- Mischling ?
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 10/2017
Farbe: hellbraun gestromt
Schulterhöhe: ca. 50 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierpension Norddeutschland
Aufnahmedatum: 21.09.2018

Liebe Zelda,

was für eine hübsche und aparte Hündin Du bist. Zart gestromt, siehst Du ein bisschen nach der edlen Akita-Inu-Rasse aus. Sicher findet so eine Schönheit wie Du, die noch dazu total menschenbezogen und freundlich ist, schnell ein Zuhause. So die Vorstellung, leider sah die Realität ganz anders aus.

Denn nachdem Du als Streunerin aufgegriffen wurdest, war das Tierheim fast drei Jahre lang Dein Zuhause. Damit nicht noch mehr Jahre ins Land gehen, in denen Dein einwandfreier Charakter unentdeckt bleibt, bist Du mit nach Norddeutschland gefahren um vom hohen Norden aus Dein Glück zu suchen.

Auch hier hat es merkwürdigerweise ein bisschen gedauert, anscheindend braucht es Menschen mit dem besonderen Blick für besondere Hunde.
Und in Deinem Fall stimmt der Spruch "was lange währt, wird endlich gut". So hat Dein Herrchen auf der Suche nach einem freundlichen und aktiven Hund Dich entdeckt und sich in Dich und Dein liebes Wesen verliebt. Blieb noch der Katzentest, denn in Deinem neuen Zuhause lebt schon eine Samtpfote.
Nun ja, ehrlich gesagt hatten wir da ein bisschen Bedenken wie das wohl laufen wird, denn Du bist schon eine kernige Hündin. Aber was soll ich sagen, einer der entspanntesten Tests überhaupt. Trotz lautem Miauen warst Du völlig gechillt, wie man heute sagt, und selbst als es bei vorsichtigem Schnuppern eins auf die Nase gegeben hat, hast Du es sportlich genommen.

So bist Du also nach vielen Jahren endlich in Deinem neuen Leben angekommen. Bist ein geliebtes Familienmitglied, hast Spiel, Spaß und Spannung und man freut sich, dass endlich Leben in der Bude ist. Aber Du weißt auch ein gemütliches Schläfchen auf weichen Kissen zu schätzen.

Liebe Zelda, Deine Freude sieht man dir so richtig auf den Vermittlungsbildern an, und genauso freuen wir uns auch für Dich! Lass es Dir gut gehen und geniesse das Leben mit Deinen lieben Menschen an Deiner Seite. Und melde dich gerne mal um zu erzählen, wie aufregend das neue Leben so für Dich ist.

Angelika und das Pusztahunde-Team

 

 

vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 01.2020
Farbe: schwarz-beige
Schulterhöhe: wächst noch
kastriert: nein
Aufenthaltsort: Tierpension Norddeutschland
Aufnahmedatum: 21.06.2020

Lieber Szása,

noch kein Jahr alt hast Du schon viel erlebt. Ganz jung bist Du mit einem Geschwisterchen in Ungarn in die Tötung gekommen. Ein grauenvoller Ort, der fast zu Deinem Ende geworden wäre.
Aber dann kam das Schicksal in Form der Tierheimleiterin aus Orosháza und hat euch zweien das Leben gerettet. Buchstäblich.
Im Tierheim hast Du ein bisschen Zeit gebraucht um alles zu verarbeiten und dich wieder auf Menschen einzulassen, aber schließlich hat die Zeit geholfen und Du warst lustig und vergnügt im Tierheim unterwegs.
Trotzdem ist dies aber kein guter Ort für junge Hunde, viel zu wenig kann man dort fürs Leben kennenlernen, und so bist Du mit in die Tierpension in den hohen Norden gefahren um vor dort aus eine Familie zu finden.

Aber der Kulturschock war erst mal ein bisschen viel für Dich, ängstlich und schreckhaft warst Du die erste Zeit, also hieß es geduldige Menschen zu suchen, die Dir Zeit geben und dich ankommen lassen. Dich unterstützen, fördern und fordern in gutem Maß, denn Dein Potential hat man erkannt. Du hast dich nur nicht so getraut, wie Du eigentlich gerne wolltest.

Hoch im Norden leben viele besonders nette und verständnisvolle Menschen und so bist Du ein Nordlicht geblieben und lebst jetzt bei Deiner netten Familie. Sie haben sich auf das Abenteuer "Hund mit Vergangenheit" eingelassen und Dich bei einem Besuch sofort ins Herz geschlossen. Nun lernt ihr gemeinsam alles kennen und man nimmt Dich an die Pfote, wenn das Hasenherz sich wieder meldet.

Gut, zugegeben, die Vermittlung hat durch eine Bestechung besonders reibungslos geklappt. Denn Deine Familie hatte früher ein italienisches Restaurant und so sind die VKlerin und ich zu einem baldigen Pizza-Essen eingeladen, wenn Du dich eingelebt hast.

Lieber Szása, wir freuen uns sehr darauf, am meisten natürlich auf Dich im neuen Zuhause, aber ein bisschen auch auf eine originale italienische Pizza. Wir wünschen Dir ein langes Hundeleben mit Deiner Familie und freuen uns immer über Bilder!

Alles Liebe, Angelika und das Pusztahunde-Team

vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 05/2017
Farbe: schwarz-braun
Schulterhöhe: ca. 35 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunféleghyáza
Aufnahmedatum: 03.06.2020

Liebe Bommel,
dein Leben hat eine erste glückliche Wendung genommen, als man dich in Ungarn mit deinen Welpen fand und eine zweite noch viel größere und bedeutsamere, als dein Frauchen dich sah und auf der Stelle wusste - das ist sie! Das ist meine Hündin. Das ist die Hündin, die mein und das Leben meines älteren Rüden bereichern soll.

Und so fand zusammen, was zusammen gehört und obgleich du von unseren ungarischen Freunde immer als ein wenig zurückhaltend im Umgang mit Menschen beschrieben wurdest, war dies bei deiner Familie vom ersten Moment an anders. Es heißt:

Unsere kleine Bommel ist so richtig aufgetaut und es stellt sich heraus, dass sie gar nicht so ängstlich ist wie beschrieben. Sie hat ein tolles Selbstbewusstsein und geht mutig in für sie noch unbekannte Situationen. Sie macht sich in der Beziehung besser als mein alter Mann zu so einem frühen Zeitpunkt. Die beiden haben noch ein paar Beziehungsprobleme. Aber das wird schon besser. Es ist ein Bild für die Götter wie sie versucht ihn zum spielen aufzufordern. Es wird am Anfang des Schlafzimmers Anlauf genommen und dann auf dem Bauch, alle 4 Beine von sich gestreckt, auf Jack zu geschlittert. Also John Travolta schneidet in dieser Pose wesentlich schlechter ab.

Solche Nachrichten zu unseren Hunden bringen uns alle zum Lächeln und wir wissen, so soll es sein. 
Liebe Bommel, ich bin mir sicher, dass wir an deinem weiteren Leben hin und wieder teilhaben werden. Darauf freue ich mich sehr,

Birgit und das Pusztahunde-Team

 

Als Annabelle mit ihren wenige Wochen alten Welpen gefunden wurde, stand es sehr kritisch um sie und ihre Kleinen.
Annabelle selbst hatte Babesiose, eine durch Zecken übertragbare Erkrankung, die unbehandelt zum Tod führt. Man hat sie mit ihren Kleinen wohl einfach auf die Straße gesetzt und ihrem Schicksal überlassen.
Ohne die Hilfe der Tierschützer wäre alle gestorben. Denn Annabelle war dehydriert, ganz mager und am Ende ihrer Kräfte. Ihre Kleinen waren auch alle sehr schwach und so verwurmt, wie wir es noch nie erlebt haben. Beim großen Geschäft war kein Kot mehr zu sehen, nur noch eine eklige Masse an Parasiten.

Mit viel Fürsorge, tierärztlicher Behandlung und aufopferungsvoller Pflege durch unsere Tierschutzfreunde vor Ort haben es aber alle geschafft, mittlerweile sind Mutter und Welpen wohl auf. Sogar der Kleinste des Wurfes, um den es besonders kritisch stand, ist nun ein neugieriges kleines Hundekind mit großem Entdeckerdrang.
Aber dazu brauchte es Infusionen, Aufbaupräparate, Medikamente, künstliche Ernährung und einiges mehr.

Die Versorgung von Annabelle und den Welpen war aber nicht nur zeit- sondern auch kostenintensiv, daher würden wir uns sehr freuen, wenn Sie uns bei den Kosten helfen. Wir freuen uns über eine Patenschaft oder eine einmalige Spende für die Kleinen und ihre tapfere Mama.

Die freundliche Annabelle ist durch liebevolle Unterstützung versorgt, ganz herzlichen Dank!

 

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 215€
Stand: 215€
vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. Mai 2020
Farbe: schwarz mit weißem Brustflecken und weißer Zehenspitze
Schulterhöhe: wächst noch
kastriert: nein
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 03.07.2020

Liebe Poncsó,

jetzt wirst du Nala genannt und hast deine Traumfamilie gefunden und deine Familie hat mit dir, nach ihrer sicheren Überzeugung, ihren Traumhund bekommen und schreibt:

Wir haben die kleine Nala genannt. Sie ist sehr wild und verschmust. Wir sind mehrere Male am Tag mit ihr draußen und auch einmal in der Nacht. Nala ist noch nicht stubenrein, aber so schnell erwarten wir das auch nicht. Sie ist ja noch klein. Nächste Woche haben wir den ersten Termin bei unserer Tierärztin zum Vorstellen und in der Hundeschule. Wir haben die kleine schon sehr in unser Herz geschlossen, nur unsere beiden Katzen sind noch skeptisch. Aber das wird auch noch. 

Liebe Nala, ich bin der felsenfesten Überzeugung, dass du auch die beiden samtpfötigen Hausgenossen noch davon überzeugst, wie schön es ist, einen Hund als Hausgenossen zu haben.

Wir freuen uns alle sehr für dich und deine Familie und wünschen uns, immer einmal einmal wieder von dir und deiner weiteren Entwicklung zu hören und lesen.

Birgit und das gesamte Pusztahunde-Team

Videoanzeige
vemittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 05/2020
Farbe: schwarz
Schulterhöhe: wächst noch
kastriert: nein
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunféleghyáza
Aufnahmedatum: 26.06.2020

Liebe  Jenna jetzt Ruby,

deine Familie musste lange auf dich warten. Erst, weil der Impfstatus noch nicht ausreichte, und dann machte die Pandemie einen dicken Strich durch die Rechnung. Ich hatte schon die Befürchtung, dass du dann schon gar kein Welpe mehr bist, aber du hast dich in der Wartezeit zu einer wunderhübschen Junghündin gemausert, und ich glaube, deine Familie ist ganz verzaubert von dir. Sie schreiben: 

Ruby's Tagebuch

Wir durften nach ein paar Verschiebungen durch Corona am Samstag den 11.10.2020 um 20 Uhr endlich Jenna, jetzt Ruby, in unsere Arme schließen. Wir habe einen ungeschliffenen Rohrubin bekommen. Sie wurde uns aus dem Transporter in den Arm gegeben, wir haben sie an die Leine genommen und das erste was sie tat, war sich ängstlich auf den Boden zu werfen und wollte zurück zu ihrem Bruder. Wir haben sie vorsichtig auf die Rückbank gesetzt, angeschnallt und mein Mann hat sie während der Fahrt gekrault und beruhigt. Zuhause angekommen setzte sie sich ängstlich vor die Badezimmertür und blieb dort erst mal sitzen, nach einer Weile haben wir sie dann vorsichtig mit ins Wohnzimmer genommen, wo sie in ihrem neuen Hundebett eingeschlafen ist. Die Ruhe wurde nur 2 mal unterbrochen um mit ihr Gassi zu gehen und ein wenig die neue Umgebung draußen kennen zu lernen.

Tag 1 nach der Ankunft: Morgens nach dem Aufstehen ging es erst mal nach draußen für die morgendliche Toilette. Die vielen neuen Geräusche und Gerüche hat sie positiv aufgenommen hat. Das Futter hat sie sehr vorsichtig genommen (nach dem Motto: Ist das alles meins? Oder muss ich das teilen? Nein, das gehört ganz alleine dir !!!) Abends ging es dann ins Hundebett neben Frauchen und Herrchens Bett, gute Nacht Schlaf gut Ruby ;).

Tag 2 nach der Ankunft: Wieder ging es auf Entdeckungstour beim Gassigehen. Die Angst wurde schon weniger, dann ist der große Moment gekommen, wo Ruby auch auf Sofa durfte, sie kuschelt sehr gerne mit Frauchen und Herrchen. Das ist ihr auch wichtiger als das Essen und Trinken, somit haben wir sie aus der Hand gefüttert, was die Bindung verstärkte. Wieder ein Tag, wo nichts in die Wohnung ging :), außer sie freut sich tierisch, wenn Frauchen oder Herrchen aufwachen oder Frauchen von der Arbeit kommt. Ab und zu geht auch mal ein Tröpfchen beim Erschrecken daneben, aber kein Haufen seit der Ankunft ist in der Wohnung gelandet. Die Neugier wird immer größer.

Tag 3 und 4 nach der Ankunft: Da war nichts Neues, außer, dass sie sich immer wohler fühlt und neugieriger wird. Dann ging es am Nachmittag Shoppen, wie soll es auch anders sein :) Ruby freute sich tierisch im Futterhaus über ihr neues Hundegeschirr. Die Verkäuferin durfte es ihr anpassen und auch vernünftig einstellen, das hat sie echt super gemacht. Als Belohnung gab es natürlich eine „Bunte Tüte“ für Hunde :). Zuhause angekommen ging es erst mal auf die Couch und ausruhen, das Shoppen war anstrengend. Aber mit dem neue Geschirr läuft sie sehr stolz durch die Gegend, schon fast wie ein Model :D.

Tag 5 nach der Ankunft lief wie immer ab, sie wird zutraulicher, was auch fremde Menschen angeht.  Abends um 18 Uhr ging es dann mit dem Auto zum Tierarzt, die Autofahrt lief super, sie war richtig entspannt und auch beim Tierarzt hat sie alles über sich ergehen lassen, der Tierarzt vermutet das es ein Schäferhund/ Border Collie Mix ist, sie hat kein Untergewicht, ist gesund und einfach ein tolles Tier!!! Danke Projekt Pusztahunde für so einen tollen Hund.

Tag 6 nach der Ankunft: Heute war ein ganz aufregender Tag für Ruby und für uns, heute ging es für ein paar Stunden zum Sommer-Zuhause. Sie war richtig entspannt schon auf der Autofahrt, wo sie aus dem Fenster schaute. Dann ist erst mal eine Bekannte mit ihrem 10 Monate alten Labrador gekommen, wo sie erst noch sehr viel Angst hatte, weil er sehr gerne mit ihr spielen wollte. Die Angst war schnell verflogen, nachdem Frauchen Ruby auf den Arm genommen, sie beruhigt hat und sie langsam an den Labrador ran führte. Dann fing sie auch ein wenig an mit ihm zu spielen, aber er war ihr dann leider ein wenig zu wild, somit hat sie ihn mal kurz mit einem Knurren und Bellen in die Schranken gewiesen und gezeigt, dass es ihr Zuhause ist und sie das Sagen hat. Dann ging es zum Strand und Ruby ist völlig durchgedreht. Sie rannte von A nach B und wieder zurück und sprang nach einer Weile bis zum Bauch ins Wasser, jagte die Wellen, ist wieder zurück ins Meer und buddelte wie verrückt. Vom Strand ging es dann wieder zum Wohnwagen-Stellplatz, wo es erst mal eine Pause gab und sie eingeschlafen ist. Eine Stunde später sind unsere Nachbarn gekommen mit ihrer 13 jährigen Hündin, da gab es erst mal Leckerlis und die beiden Hunde haben sich auch super verstanden! Abends nach der Ankunft Zuhause ging es total erledigt für Ruby ins Hundebett. Sie hat jetzt erst mal wieder ihre Ruhe und Zeit sich auszuruhen. Heute gibt es nur noch 2 kleine Runden Gassi und dann geht ein wundervoller Tag mit Ruby zu Ende.

Wir sind so stolz auf sie!! Was das kleine Hundemädchen Tag für Tag an neuen Fortschritten macht. Sie überrascht uns immer wieder aufs neue, es ist so ein toller Hund und wir können es nur immer wieder sagen 100000000 Dank, dass Sie es uns ermöglicht habe, Ruby ein neues Zuhause zu geben, und wir werden auch weiterhin, wenn gewünscht, ein paar Fotos von der weiteren Entwicklung von ihr zukommen lassen.

Ruby kann mittlerweile "sitz" und "komm". Die ersten 3 bis 4 Tage brauchten wir noch ein Leckerli, aber mittlerweile macht sie das auch ohne. Sie hat, seiddem sie bei uns ist,  2 neue Zähne bekommen. Sie macht uns immer noch große Freude 😄😍💕 wir geben sie auch um nichts auf der Welt wieder her 🤗🥰

Liebe Ruby, das hört sich alles so wundervoll an und wir vom Pusztahunde-Team freuen uns sehr über dieses tolle Zuhause. Lerne  weiter das Hundeeinmaleins und mache deine Familie glücklich. Wir wünschen euch weiterhin viel, viel Spaß.

Conni und das Pusztahunde-Team

 

vermittelt
Rasse: Magyar Vizsla-Labrador Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 02/2020
Farbe: semmelgelb
Schulterhöhe: ca. 45 cm
kastriert: nein
Aufenthaltsort: Auffangstation Orosháza
Aufnahmedatum: 15.08.2020

Lieber Enderson,

du hast mal zusammengefasst, was du in den letzten Wochen in deinem neuen Zuhause so erlebt hast. Es hat mir sehr viel Freude bereitet dies zu lesen. Deshalb sollen gerne alle daran teilhaben.
Los geht´s:

Liebes PusztahundeTeam,
liebe Maike,

ich, Enderson, schreibe euch heute ein paar Zeilen, da ich nun fast drei Wochen bei meinen neuen Besitzern Jessi und Chris bin.
Auf meiner Reise zum Rastplatz war ich noch sehr aufgeregt und nervös.
Nach dem Umstieg in unser neues, blaues Auto war ich aber sehr entspannt und die Fahrt war total relaxed.

Im neuen Heim angekommen, habe ich alles was das Hundeherz begehrt vorgefunden.
Schlafplatz, Körbchen, Futterstelle und ganz viel neues Zubehör gab es neben der neuen Umgebung für mich zu entdecken und zu erkunden.

Mittlerweile habe ich mich aber hier sehr ordentlich eingelebt und fühle mich wohl.

Ich darf auch schon mit auf die Couch und habe dort sogar einen eigenen festen Platz.

Das Futter hier ist vorzüglich und es wird sich viel um mich gekümmert. Ich kann gar nicht genug davon bekommen. Besonders das Bauchkraulen liebe ich so sehr.

Stubenrein, wie sie es nennen, bin ich schon nach drei Tagen gewesen. Das war gar nicht so schwer.

Ich meine gehört zu haben, dass meine neuen Besitzer sogar „Urlaub“ genommen haben um mir eine tolle Eingewöhnungsphase zu bescheren. Hier ist zwar immer was los, aber zwischendurch habe ich auch viel Pause und kann mich prima ausruhen.

Dinge wie beispielsweise Grundkommandos übe ich jeden Tag und entdecke meine Umgebung mit viel Eifer und Freude. Alle Menschen hier sind aber sehr lieb zu mir und mit den Hunden in der Umgebung verstehe ich mich auch sehr gut.

Manchmal benutzen meine Besitzer Jessi und Chris seltsame Geräte im Haushalt. Ein Gerät klingelt manchmal und eins Saugt Krümel ein. Ein anderes macht den Boden leicht nass und glänzend. Aber diese seltsamen Geräte jucken mich überhaupt nicht und ich bleibe locker auf der Couch oder im Körbchen liegen. Sollen die ruhig mal machen. J

Ich lasse mir sogar die Zähne putzen und die Fellpflege macht mir viel Freude.

Den Besuch beim örtlichen Tierarzt habe ich regelrecht genossen und die Tierärztin war sehr lieb zu mir und hat mich ganz viel gestreichelt. Sie war, glaub ich, ganz zufrieden mit mir.

So, da ich noch eine Menge zu entdecken und zu lernen habe, muss ich mich wieder meinen Besitzern widmen.
Ich danke euch für die tolle, freundliche und liebevolle Vermittlung. Wir sind alle drei hier sehr zufrieden und glücklich.
Ich glaube, ich habe mein Glück gefunden. Bleibt bitte gesund und genauso wie ihr seid.

Enderson, du bist großartig! Vielen Dank für deinen Bericht, auch an deine Menschen, die dir das alles ermöglichen.  Ich wünsche Euch weiterhin viel Spaß und tolle Erlebnisse und ganz viel Freude miteinander. Ich freue mich weiter von dir zu hören! Mach´s gut du Goldschatz.

Alles Liebe,
Maike und das Pusztahunde-Team

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.