"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)
vermittelt
Rasse: Puli-Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 01/2019
Farbe: schwarz
Schulterhöhe: ca. 45cm
kastriert: nein
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 11.11.2019

Liebe Lotte,

alles sollte so kommen, wie es kam.
Eigentlich wollte dein neues Frauchen den Hund einer anderen Organisation übernehmen. Aber ganz kurzfristig konnte diese Übernahme doch nicht stattfinden.
Und so schaute sich dein Frauchen weiter um, denn... ein Puli sollte es sein...
Dein Frauchen kannte diese Rasse schon, war und ist total begeistert von ihr. Sie schreibt zu deiner Entwicklung seit der Ankunft:

Lotte ist vom Hund, der uns nur aus der Ferne beobachten wollte und den wir aus dem Körbchen raus tragen mussten, zu einer total verrückten liebevollen Hündin geworden.
Ich finde sie total anpassungsfähig. Wenn ich Zuhause arbeite, liegt sie brav in ihrem Korb neben mir, und wenn ich das Geschirr hole, freut sie sich total. Ich probiere viel mit ihr aus. Sie begleitet mich in den Tierfutterladen oder zu Bekannten und ich habe nicht das Gefühl, dass wir sie überfordern.
Sie zögert vielleicht manchmal kurz, aber vertraut uns schon sehr und folgt uns.
Ein paar Grundkommandos kann sie schon. Und sie ist absolut lieb zu anderen Hunden.
Letztens saßen wir zu fünft im Kreis im Wohnzimmer. Und ich auf dem Boden. Und dann ist sie dazu gekommen und hat sich zu mir gelegt. Als wollte sie jetzt dazu gehören.

Liebe Lotte, das hört sich für uns so an, als hättest du dein Traumzuhause gefunden und Frauchen mit dir ihren Traumhund. Wir würden uns freuen zu erfahren, wie deine Entwicklung weitergeht.

 

Birgit und das Pusztahunde-Team

vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 04/2013
Farbe: Hellbraun mit Schwarzen Abzeichen
Schulterhöhe: ca. 46 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 10.02.2017

Liebe Merszi,

jedes Mal, wenn wir dich im Tierheim gesehen haben, hat uns anschließend dein trauriger Blick verfolgt. Dieser Blick, der sagte, dass du Schmerzen hast. Von Mal zu Mal wurdest du dünner, ausgezehrter, deine Ohren hingen immer weiter runter, obwohl du eigentlich wunderbare Stehohren hast. Unsere Tierheim-Leiterin wollte dich bzw. deine Ohren erst ganz gesund machen, bevor sie dich in die Vermittlung geben wollte. Aber das gelang nicht. Im Gegenteil, deine Ohren wurden immer schlimmer. Schließlich bekamen wir dich in die Vermittlung, trotz kaputter Ohren. Der Plan, dich auch ohne Endstelle nach Deutschland zu holen, und dich hier behandeln zu lassen, stand sofort, denn in Ungarn konnte man dir nicht mehr helfen.

Ein Schäferhund-Mix wie du würde weder mit kaputten Ohren noch mit einigermaßen gesunden Ohren schnell zu vermitteln sein und wir machten uns auf eine lange Suche nach einem schönen Platz für dich bereit. Aber es sollte ganz anders kommen...

Dein Frauchen meldete sich bei mir, quasi als Silberstreif am Horizont. Sie wollte dich auf jeden Fall adoptieren. Und das machte sie auch. Wir machten ab, dass du erst einmal in eine Tierklinik kommen würdest, um dir rasch und umfänglich zu helfen. Gesagt, getan. Aber in der Klinik stellte sich dann heraus, dass deine Ohre eine wahr gewordene Katastrophe sind. Der Gehörgang auf der einen Seite komplett zugewuchert, die andere Seite kaum besser. Wir brachten dich zu einem Spezialisten nach Gießen, der eine Seite operierte. Ein paar Tage musstest du noch bleiben, bevor dein mächtig aufgeregtes Frauchen dich endlich abholen konnte. Die ersten Tage warst du sehr schlapp und mitgenommen, was nach einer solchen Tortur, wie du sie durchstehen musstest, sehr verständlich ist. Aber ganz langsam hast du dich ins Leben zurück gekämpft und kamst mehr und mehr Zuhause an. Dein Frauchen und du seid schon zu einem guten Team zusammengewachsen.

Leider kam dann noch die zweite OP, aber auch diese hast du mit Frauchens Hilfe gut überstanden. Aber wenn du das durchgestanden hast, wird es nur noch bergauf gehen. Die Bilder von dir zeigen schon jetzt einen veränderten Hund. Du hast zugenommen, deine Ohren stehen nicht mehr waagerecht, dein ganzer Ausdruck hat sich verändert. Frauchen und du werdet alles gemeinsam überwinden und in den Griff bekommen. Und endlich wirst du ein glücklicher Hund sein. Wir gönnen es dir von ganzem Herzen, denn du hast Glück, Fürsorge und Liebe mehr als verdient.

Kleine Maus, lebe glücklich und genieße dein neues, wunderbares Leben in vollen Zügen. Sag Frauchen einen schönen Gruß von uns, denn sie hat sich ohne Wenn und Aber auf das Merszi-Abenteuer eingelassen, ohne zu wissen, ob alles gut wird. Das ist mutig und wir bedanken uns für ihr Vertrauen in uns. 

Wir werden dich immer in guter Erinnerung halten.

Nicole und das Pusztahunde-Team

Merszis Leidensgeschichte ist lang. Sehr lang und viel zu lang. Es geht einem wirklich nah, was die liebe Hündin erdulden musste.
Fangen wir von vorne an. Merszi war einige Jahre im Tierheim und hatte von Beginn an Probleme mit den Ohren. Sie wurde in Ungarn etliche Male tierärztlich behandelt und auch operiert, alles ohne Erfolg. Unsere Hilfsangebote wurden erst angenommen, als man eingesehen hat, dass man vor Ort Merszi nicht helfen kann, das hat leider viel zu lange gedauert.

Aber nun geht es für Merszi bergauf, auch wenn sie zunächst noch einiges an Untersuchungen und Operationen über sich ergehen lassen musste. Die ersten Untersuchungen haben ein noch katastrophaleres Bild ergeben als befürchtet. Auf der einen Seite war die Öffnung des Gehörgangs nur noch zwei mm groß und es trat beständig Eiter aus. Die andere Seite war auch nicht viel besser.  So wurde Merszi an eine spezialisierte Tierklinik überwiesen und dort konnte man ihr nach CT und ausführlicher Diagnostik durch zwei komplizierte Operationen in denen der knöchern zugewucherte Gehörgang entfernt wurde, kompetent helfen.

Leider waren die Kosten für die gesamte Behandlung ziemlich hoch, aber am Wichtigsten war für uns, dass Merszi endlich schmerzfrei wird. Zwar ist sie nun so gut wie taub, aber sie wird auch vorher schon nicht mehr viel gehört haben.
Und ganz wunderbar finden wir, dass Merszi nun ein wunderbares und liebevolles Zuhause gefunden hat. Man nimmt sie so an wie sie ist und jeden Tag werden Merszis Schmerzen weniger und ihr Zustand besser, sie wird geliebt und versorgt und das ist doch jeden Cent wert.

Trotzdem haben die hohen Kosten ein ziemliches Loch in unsere Kasse gerissen und wir würden uns sehr freuen, wenn Sie die tapfere Merszi unterstützen. Dadurch helfen sie uns sehr!

medizinische Behandlung

 
67%
Spendenbarometer
Ziel: 3300€
Stand: 2215€
vermittelt
Rasse: Tibet Terrier
Geschlecht: Hündin
geboren: Juni 2015
Farbe: grau - weiß
Schulterhöhe: ca. 38 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Norddeutschland PLZ 24358
Aufnahmedatum: 26.07.2019

Liebe Lutzi, über einen kleinen Umweg hast auch du endlich dein Traumzuhause gefunden. Wir freuen uns sehr, dass es dir so gut geht.

Du hast mal für uns zusammengefasst, was du in den letzten Wochen in deinem neuen Zuhause so erlebt hast. Das möchten wir den Lesern hier nicht vorenthalten.

Auf geht‘s

Liebes Pusztahunde-Team,
heute möchte ich mich bei Euch bedanken, dass ihr mich nach Deutschland geholt habt.
Ich bin im November 2019 in meine neue Familie gekommen. Mein Frauchen ist Tagesmama, also waren da ständig viele Kinder, dadurch fühlte ich mich vernachlässigt. Wenn ich mich bedrängt fühlte, hab ich schon mal geknurrt. Meine Familie hatte Angst, dass ich mal zuschnappe und gab mich schweren Herzen zurück. Zusammen mit meiner Familie habt ihr nach einem neuen Zuhause für mich gesucht.
Mein neues Frauchen hat sich sofort in mich verliebt, als sie ein Bild von mir sah. Mein neues Herrchen wollte eigentlich noch einen Beagle, aber Frauchen hat ihn überredet, mich wenigstens anzugucken. Also machte meine neue Familie mit meinen neuen Kumpels (Paula und Gismo) sich auf den Weg mich zu besuchen. Mir war ja von vornherein klar, dass Herrchen mir nicht wiederstehen kann.
Nach allen Formalitäten durfte ich in mein neues Zuhause umziehen. Meine alte und neue Familie stehen weiter in Kontakt und irgendwann wird meine alte Familie mich auch besuchen.
Hier habe ich mich superschnell eingewöhnt, mit Hilfe meiner beiden Kumpels habe ich nicht mal Heimweh gehabt. Eigentlich würde ich gern die erste Geige spielen, aber da macht mein neues Frauchen nicht mit. Naja, die anderen beiden waren ja auch schon früher da und es gibt für alle genug Streicheleinheiten.
Gelernt habe ich auch schon was, z.B. dass es auf dem Sofa bequemer ist als im Korb. Ich höre aber auch schon gut, wenn ich gerufen werde. Denn oft (leider nicht immer) gibt es ein Leckerli. Sitz kenne ich auch, mache mir aber einen Spaß daraus, so zu tun, als wenn ich es nicht weiß. Dann tippt Frauchen nur auf meinen Po und ich setze mich (es gibt dann ja erst das Leckerli).
Mit den Enkelkindern habe ich auch kein Problem, sie streicheln mich ja auch und bringen immer was Leckeres mit. Außerdem gehen sie ja wieder.
Beim Friseur war ich auch, der sagt, mein ganzes Unterfell ist so verfilzt das ich einen Kurzhaarschnitt bekommen mußte. Hat mir aber versprochen, dass es nachwächst. Wir hatten ja das Kämmen schon geübt, nun geht es auch ganz leicht. Hihi und die anderen beiden müssen auch ran „gleiches Recht für alle“.
Frauchen wird euch weiter berichten, wie ich mich mache. Ich weiß ja, ich bin ein Traumhund.
Eure Lutzi (Bella)

Lutzi, du bist klasse! Vielen Dank für deinen Bericht, auch an deine Menschen, die dich an die Tastatur gelassen haben. Wir wünschen dir weiterhin viel Spaß und tolle Erlebnisse und freuen uns schon jetzt weiter von dir zu hören.

Alles Liebe!
Maike und das Pusztahunde-Team

Videoanzeige
vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 10/2019
Farbe: hellbraun mit weißem Brustfleck
Schulterhöhe: ca. 30 cm - wächst noch
kastriert: nein
Aufenthaltsort: Tierpension Norddeutschland
Aufnahmedatum: 23.12.2019

Kleiner Jamie, nun bist Du ganz schnell in Deiner neuen Familie angekommen. Und das scheint auch ein richtiger Glücksfall zu sein, wie Dein Frauchen berichtet:

Jamie ist ein ganz Lieber und kann schon "Sitz" und "Platz", er hat sich total schnell eingelebt und fühlt sich pudelwohl. Auch Gassi gehen ist toll, an der Leine verhakt er sich manchmal noch irgendwo, fressen ist auch alles klasse, und stubenrein ist er auch schon fast.

Wenn ich mir dann noch die tollen Videos von Dir anschaue, machst Du das alles ganz prima, ganz besonders toben kannst Du super. Wir freuen uns, wieder von Dir zu hören, kleiner Mann, hoffentlich mit vielen weiteren tollen Erlebnissen.

Brigitte und das Pusztahunde-Team

Video 21.01.2020
vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. August 2019
Farbe: schwarz mit kleinem weißem Brustfleck
Schulterhöhe: ca. 35 cm - wächst noch
kastriert: nein
Aufenthaltsort: Tierpension Norddeutschland
Aufnahmedatum: 06.11.2019

Lieber Virgonc oder jetzt Kalle,

ich glaube nicht, dass du daran geglaubt hast, so schnell eine nette Familie hier in Deutschland zu finden, als du als "Zusatzgast" ohne Vermittlung mit in den Transporter gestiegen bist. Doch zum Glück hat deine Familie nicht lange auf sich warten lassen. Nachdem sie dich im Internet entdeckt haben, konnten sie es auch kaum aushalten, und sind spontan in die Tierpension gefahren, um dich dort zu besuchen und kennen zu lernen. Es hat sofort zwischen euch gefunkt, und es war klar: du gehörst zu ihnen.
Mittlerweile bist du schon eine ganze Zeit in deiner Familie und es gibt nur Gutes zu berichten. Mit dem Ersthund läuft alles super gut und ihr seid viel im Wald unterwegs. Weiterhin sagt man dir nach, du kannst schon auf Kommandos wie "Sitz" hören und hast sehr viel Freude am Apportieren. Dass das Leben aber nicht nur aus Lernen und Gehorsam besteht, dafür sorgst du auch mit deinem nicht zu bremsenden "Schmusetrieb".


Alles in allem läuft es super gut bei euch und ich hoffe und wünsche euch auch, dass es so bleibt, oder vielleicht  n o c h  besser wird.

Alles Liebe für die Zukunft.

Carola und das Pusztahunde -Team

Vermittelt
Rasse: Magyar Vizsla
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 11/2012
Farbe: Rotbraun
Schulterhöhe: ca. 55 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierpension Norddeutschland
Aufnahmedatum: 07.10.2019

Liebe Liza,
dein Schicksal hat uns alle sehr berührt.
Auf einem Grundstück am Stadtrand vegetiertest du fast vier Jahre vor dich hin. In die Bewegungslosigkeit und Einsamkeit verbannt. Der sommerlichen Hitze und der Kälte im Winter ausgesetzt. Dein Zuhause war ein mit Folie umgebener kleiner Holzverschlag.
Im Herbst 2019 stellten sich die Weichen und du durftest deinem Glück ein Stückchen näherkommen und mit uns nach Deutschland reisen. Doch dort scheiterten alle Anfragen nach dir an deinem Handicap, dass du keine Zunge hast.
Das Jahr 2020 aber sollte dein Glücksjahr werden, denn deine Familie wurde auf dich aufmerksam.
Viele Fragen wurden gestellt und beantwortet. Es wurde telefoniert und geschrieben…
Was soll ich sagen Liza, dein Handicap stellte für deine Leute kein Thema dar. Der 15-jährige Sohn Nils, sagte: „Liza kann doch nichts dafür“. Ganz einfach, aber so wahr!
Sogar der weite Weg von NRW nach Norddeutschland, um dich abzuholen, war kein Problem.

Nils und Liza sind nun ein unzertrennliches Team und sehr glücklich miteinander. Nils kocht für Liza frisch, sie liebt dieses Essen und verträgt es wunderbar. Es gibt lange Spaziergänge, ausgiebige Kuschelstunden und reichlich Spiel und Spaß.
Sie genießt es das erste Mal in ihrem Leben, so verwöhnt zu werden und ist unheimlich anhänglich und verkuschelt. Liza lebt mit dem lieben Border Colli Rüden Django zusammen. Ein weiterer Vizsla wohnt direkt nebenan. Die Gesellschaft von diesen zwei vierbeinigen Herren genießt Liza ebenfalls.
Liza, du musst nie wieder frieren oder hungern, du wirst von Herzen geliebt und umsorgt.

Dein Frauchen sagt: „Vielen Dank für diesen wundervollen Hund, Liza ist eine Bereicherung für die ganze Familie.“
Mein Herz ist ganz leicht bei diesen Worten!
Wir wünschen euch viele schöne Jahre miteinander! Genießt jeden einzelnen Tag.

Auch wenn ich mich wiederhole, Liza du bist ein weiteres wunderbares Beispiel dafür, dass sich die Entscheidung für einen Hund mit Handicap, ganz besonders lohnen kann.

Maike und das Pusztahunde-Team

Unsere liebe Liza wartet noch in Norddeutschland auf ihre Menschen und wurde weiterhin tierärztlich behandelt. Mittlerweile geht es ihr wirklich gut und sie hat sich gut eingelebt.
Außerdem steht Liza hier stellvertretend noch für die Behandlungen von Silver, Csenge und Mazsola, die alle beim letzten Transport in den hohen Norden gereist sind.
Alle wurden beim Tierarzt untersucht und es wurde teils Blut abgenommen, Blutuntersuchungen durchgeführt, Kotproben untersucht, ein Antibiogramm erstellt und für die Behandlung der Hunde mit positivem Herzwurmbefund wurde Advocate benötigt.

Auch wenn die Kosten in Deutschland natürlich höher liegen als in Ungarn, viele der von hier aus vermittelten Hunde hätten von Ungarn aus kaum eine Chance auf ein Zuhause gehabt.

Daher freuen wir uns sehr, wenn Sie uns auch bei diesen Kosten unterstützen und die tierärztliche Behandlung der Hunde im Norden mit einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende unterstützen.

Durch tolle Hilfsbereitschaft und Anteilnahme sind unsere Nordlichter versorgt, ganz herzlichen Dank für die großzügige Unterstützung!

 

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 415€
Stand: 415€
vermittelt
Rasse: Yorkshire Terrier
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 04/2019
Farbe: braun schwarz
Schulterhöhe: ca. 25cm (wächst noch)
kastriert: nein
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza (Pflegestelle)
Aufnahmedatum: 09.12.2019

Liebe Natalie,

2020 brachte auch dir ein neues Zuhause. Dieses teilst du dir mit einem älteren Yorki Herren, der dich bereits ins Herz geschlossen hat. Aber nicht nur er hat dich in sein Herz geschlossen, du hast auch deine Zweibeiner im Sturm erobert, und zeigst dich als ein sehr freudiges, ausgeschlossenes und neugieriges Mädchen. Bist sehr lieb und hörst gut.

Nach 2 Tagen warst du auch bereits stubenrein und hast verstanden, dass es nicht erwünscht ist, im Haus seine „Geschäfte“ zu tätigen. Deinen ersten Friseurbesuch hast du erfolgreich gemeistert, wenngleich du ihn nicht als angebracht und notwendig ansahst. Aber dabei kam eine schicke und sportliche Frisur raus. Und als Lady genießt man doch eigentlich so ein Wellness Programm ;-)

Liebe Natalie, ich wünsch dir und deiner Familie viele schöne gemeinsame Jahre.

Raphaela und das Pusztahunde Team

Videoanzeige
vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. Juni 2019
Farbe: schwarz
Schulterhöhe: ca. 40 cm wächst noch
kastriert: nein
Aufenthaltsort: Tierpension Norddeutschland
Aufnahmedatum: 06.09.2019

"Liebe Nasi (nun Elli),

am 07.02.2020 war ein spannender und aufregender Tag für dich. Im Auto auf dem Weg nach Hause musstest du auf Frauchens Schoß, weil du nicht wusstest, was mit dir geschieht. Angekommen in Luhnstedt, hast du neugierig dein neues Zuhause erkundet. Danach haben wir dir deine neue Freundin Maila vorgestellt. Die war am Anfang ziemlich eifersüchtig, aber das hat sich schnell gelegt und sie hat gemerkt, dass man mit dir eine tolle Spielpartnerin hat. Es wird sich Spielzeug, Knabberreien, Streicheleinheiten und die Körbchen alles friedlich geteilt.
Am Freitag Nachmittag hast du dann auch das Familienkind freudig begrüßt und erstmal von oben bis unten mit deiner Zunge sauber geputzt. 
Elli ist wirklich so liebevoll, ein Herz aus Gold. Sie kann nicht genug Streicheleinheiten bekommen. Sie ist vom Gassigehen und Toben noch sehr schnell kaputt und schläft noch viel, aber das tut unserer anderen Hündin sehr gut, denn diese kann selten entspannen, nun durch Elli legt sie sich öfter hin und schläft auch. Die gleichen sich also jetzt schon sehr gut aus. Dazu ist Elli nie satt und isst alles, was Frauchen ihr anbietet, das bereitet Freude. Wir haben auch schnell gemerkt, dass sie sehr intelligent ist und schnell versteht, was man von ihr möchte. Es wurde uns gesagt, sie wäre nicht leinenführig, aber sie ist vorsichtig an der Leine und läuft jetzt schon von ganz alleine auch gerne mal neben mir.
Also, sie hat schnell gemerkt, dass sie hier herzlich Willkommen ist, und sie ist in unseren Augen ein absolut wahr gewordener Traum. Die Beschreibung von ihr war sehr zutreffend. 

In Liebe, dein Familie"

Diese Zeilen, liebe Nasi (Elli), schrieb mir deine Familie, als ich nachgefragt habe, wie es denn so bei euch läuft. Und ich muß sagen: du hast alles richtig und toll gemacht. Es scheint so richtig gut zu passen bei euch und ihr habt eine Menge Spaß miteinander. Ich wünsche euch jetzt, dass es auch so bleibt, und ihr noch viele schöne Stunden miteinander erleben werdet. Vielleicht erzählst du ja auch einmal wieder davon. Alles Liebe wünschen:

Carola und das Pusztahund- Team

vermittelt
Rasse: Cocker Spaniel
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 03/2011
Farbe: braun
Schulterhöhe: ca. 40cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 02.11.2019

Lieber Bronson,

nach einem drei Monatigen Aufenthalt im Tierheim hat deine neue Familie dich entdeckt und so durftest du Anfang des Jahres reisen. In deinem neuen Zuhause hast du vierbeinige Gesellschaft in Form einer hübschen Hundedame und einer Mietzekatze, mit denen du dich gleich angefreundet hast.

Lassen wir deine Leute einfach einmal berichten.

„Ja alles wunderbar, wir waren auch schon beim Tierarzt er ist kerngesund und lebt sich jetzt ganz in Ruhe ein. Wir sind so begeistert, dass er so lieb ist und sich mit unserer Hündin und der Katze super versteht. Faul rumliegen, warm und schön, nach 14 Tagen herrlich. Er hört aus Wort und geht bei Fuß, ein lieber Hund. Wir sind total begeistert. Wir lieben ihn.“

Deine neue Familie hat dich Lasse getauft und die vierbeinige Dame des Hauses freut sich auch sehr über den männlichen Zuwachs.

Mach es gut kleiner Mann und lass immer mal wieder von dir hören

Raphaela und das Pusztahunde Team

vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 10/18
Farbe: beige
Schulterhöhe: ca. 20cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunféleghyáza
Aufnahmedatum: 30.10.2019

Liebe Cassie bzw. muss ich dich jetzt Hilde nennen,

kaum hatte ich dich in der Vermittlung stand das Telefon nicht mehr still und das Postfach füllte sich. Jeder wollte Cassie.

Aber ich bin mir sicher wir haben mit deinem Frauchen eine sehr gute Wahl getroffen und du bist sehr glücklich bei ihr und genießt dein Leben in vollen Zügen.

Frauchen berichtet:

„ Ultra goldig, der Hammer. Bin sehr glücklich mit ihr. Sie ist sehr artig und lernt schnell. Sie ist natürlich sehr anhänglich jetzt zum Anfang. Sie mag ihre Tasche. Sie schläft nachts neben dem Bett. Sie jammert halt wenn ich gehe, aber das ist normal jetzt am Anfang. Bahn ist sie auch gefahren. Ich versuche sie möglichst schonend gleich zu integrieren. Durchschlafen tut sie auch. Sie hört schon gut, kommt sofort, wenn ich sie beim Namen in der Wohnung rufe. Wenn es wärmer wird geht’s dann mit Hundeschule am Wochenende los.“

Liebe Hilde ich wünsche dir und deinem Frauchen eine schöne und lange gemeinsame Zeit und ich freue mich immer von euch zu hören. Und Hilde mache dir keine Gedanken, wenn Frauchen einmal ohne dich raus geht, da brauchst du nicht weinen, Frauchen kommt wieder ;-)

 

Raphaela und das Pusztahunde Team

vermittelt
Rasse: Labrador Retriever
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 06/2019
Farbe: schwarz
Schulterhöhe: wächst noch
kastriert: nein
Aufenthaltsort: Tierpension Norddeutschland
Aufnahmedatum: 20.09.2019

Liebe Lana,

kaum warst du in deinem neuen Zuhause angekommen, hattest du auch schon das Sofa beschlagnahmt.
Vom ersten Tag an hast du dich mit den Katzen dort verstanden und dich voll in alle Abläufe integriert.
Dein Herrchen schreibt mit einem Schmunzeln, du hast es faustdick hinter den Ohren und oft bist du sehr erstaunt, was die Welt so alles zu bieten hat.
Deine große Hundefreundin Shiva, ist dein großes Vorbild und ihr habt ein ganz tolles Verhältnis, von ihr schaust du dir einfach vieles ab. Ihr seid ein echtes Dreamteam! Zusammen essen, zusammen auf dem Sofa liegen, zusammen herumtollen.... und noch vieles mehr.
Mit den Menschen und Hunden aus der Nachbarschaft verstehst du dich prima. Innerhalb kurzer Zeit warst du auch schon stubenrein.

Du düst wie der Wind über die Freilaufflächen in Wald und Wiesen und buddelst mit Shiva um die Wette.
Laute Straßen und Autofahren sind nicht so dein Ding, aber mit viel Geduld und Ruhe wirst du auch noch lernen damit umzugehen.
Kleine Lana, du bist eine ganz tolle, gelehrige und unkomplizierte Maus und ich freue mich sehr, dass du so einen schönen Platz gefunden hast und geliebt wirst.
Wir wünschen euch von ganzem Herzen viel Freude und eine glückliche lange Zeit miteinander.

Maike und das Pusztahunde-Team

vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 04/2018
Farbe: Schwarz mit weißem Brustfleck
Schulterhöhe: ca. 38 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierpension Norddeutschland
Aufnahmedatum: 16.11.2019

Lieber Hangya,
du hattest das große Glück mit dem ersten Transport 2020 nach Norddeutschland zu kommen.

Kaum dort angekommen, sah deine Familie dich und es war Liebe auf den ersten Blick. Ein Besuch und du durftest auch schon umziehen.
Die Bedenken, dass der vorhandene Ersthund Spike und du euch nicht vertragen könntet, habt ihr gleich am ersten Tag aus dem Weg geräumt. Spike war glücklich wieder einen Kumpel zu haben und du warst froh eine eigene Familie und einen Hundefreund zu bekommen und hast dich vorbildlich benommen. Dir war sofort klar, hier möchtest du nicht wieder weg. Deine Menschen berichten nur Gutes von dir.
Nach ein paar Tagen warst du bereits stubenrein. Spazierengehen ist toll und da ihr sehr ländlich wohnt bist du viel an der frischen Luft, kannst den eingezäunten Garten und die Umgebung genießen. Spike ist dein Vorbild und du lernst viel vom ihm. Du findest alles spannend und genießt dein neues Leben jeden Tag. Die Schafe der Familie musst du aber nicht zusammentreiben, es gibt genug andere Aktivitäten für dich Hangya.

Abends wenn Ruhe einkehrt genießt du es zu kuscheln und mit Spike in einem Körbchen zu liegen und Beute, wie z.B. Badelatschen darin zu verstecken. Ihr teilt euch sogar den Futternapf….echte Männerfreunde seid ihr.

Wir wünschen dir, deinem Kumpel Spike und deinen Menschen von Herzen alles Liebe und weiterhin viel Freude miteinander und freuen uns sehr, dass ihr euch gefunden habt.

Maike und das Pusztahunde- Team

Videoanzeige
vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 1/2010
Farbe: Beige
Schulterhöhe: ca. 28 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierpension Norddeutschland
Aufnahmedatum: 21.07.2019

Liebe Leserinnen und Leser,
Unser kleiner Teddy, ehemals Jockey hatte das große Glück und durfte in den Norden reisen, um von dort aus ein Plätzchen zu suchen.
Deinem Frauchen warst du bereits aufgefallen, als du noch in Ungarn warst. Sie schreibt eure Geschichte selbst.

Lieber Teddy,
nun bist Du endgültig in unserem Rudel und Leben angekommen.

Ich habe Dich schon gesehen als du noch in Ungarn warst- plötzlich warst du dann in der Hundepension in Süderbrarup. Nun wollten wir dich auch kennenlernen und schauen, ob du dich auch in unserem Rudel wohlfühlen würdest- schließlich mussten auch 3 vorhandene Hunde ja sagen- es passte und du zogst bei uns ein und hast sofort unser Herz erobert. Nach kurzer Zeit merkten wir, dass du weder auf Zuruf noch auf Zeichen reagiert hast und nach einem Besuch in der Tierklinik stellte sich heraus, dass du nur noch evtl. hell und dunkel sehen kannst und evtl. auf sehr kurze Distanz Bewegungen wahrnehmen kannst und auch nur noch sehr sehr schlecht hören kannst, was uns im ersten Moment etwas überforderte. Wir hatten nicht damit gerechnet einen Hund mit so starken Einschränkungen zu bekommen.

Wie können wir überhaupt Kontakt zu dir aufbauen und kommen die anderen Hunde damit klar, wenn du mit Tempo über sie rüberläufst, weil du sie nicht sehen kannst.  So hatten wir überlegt, ob es dir nicht bei einer anderen Familie mit Erfahrungen mit fast blinden und tauben Hunden besser gehen würde oder du als Einzelprinz es besser haben würdest.

Unter Tränen haben wir dich dann nach einer Woche zurück in die Pension gebracht, damit ein "besseres Zuhause" gesucht werden kann, doch nach einem verheulten Tag und einer schlaflosen Nacht stand für uns fest- DU GEHÖRST ZU UNS- wir werden es schaffen und das Rudel wird dir helfen dich zu orientieren. Noch in der Nacht habe ich an Frau Winzer geschrieben und wir haben dich am nächsten Tag sofort wieder nach Hause geholt. Wir haben es bis heute nicht bereut und hoffen, dass wir noch viele schöne Jahre miteinander verbringen können.

Jetzt sind einige Wochen vergangen und du bist voll in unserem Rudel

integriert- findest dich super zurecht im Haus und Garten- auch an der Leine führst du gerne - immer der Nase nach. Unsere Aufgabe ist es dich vor Laternen oder Hindernissen zu retten, damit du nicht dagegen läufst.

Du bist ein kleiner glücklicher Hund geworden mit einer kleinen Uhr im Bauch die ganz genau anzeigt, wann es Essen gibt oder wenn es raus geht zum Spaziergang.

Wir hoffen, dass wir noch ganz viele wunderbare Jahre mit dir verbringen dürfen.

 

Lieber Teddy, wir wünschen Dir und Deiner Familie noch etliche wunderbare Jahre.
Du bist wieder ein schönes Beispiel dafür, dass sich die Entscheidung für einen älteren Hund mit oder ohne Handicap, ganz besonders lohnen kann.

Maike und das Pusztahunde-Team

Jockey ist wieder mal ein sehr trauriger Fall. Und macht gleichzeitig wütend.
Unsere Tierschutzhelfer in Orosháza wurden benachrichtigt, dass bei einem unbewohnten Haus ein kleiner, verwahrloster Hund an der Kette leben würde.

Vor Ort angekommen konnte man vor lauter Unkraut und Unrat keinen Hund sehen, aber ein verzweifeltes Gebell war zu hören.
Also immer den Lauten nach und dann wurde Jockey gefunden. Er war wohl schon über Jahre an einer ganz kurzen Kette angebunden, konnte sich kaum bewegen und noch nicht mal das hohe Unkraut runtertreten. Und nachdem man sich schon darum nicht gekümmert hat, sind die Besitzer schließlich weggezogen und haben Jockey dann ohne jede Hilfe zurückgelassen.

Insgesamt machte der nette Rüde einen verwahrlosten Eindruck und hatte viele Plagegeister im Fell, richtig schlimm war aber ein riesiger Filzklumpen voller Grannen und Kletten, der sich an seiner Rute gebildet hatte.

Der kleine Rüde freute sich sehr über seine Retter und fühlt sich im Tierheimgehege deutlich wohler. Der Filzklumpen wurde sofort beseitigt, aber für Jockey steht noch ein operativer Eingriff an. Er hat einen Tumor am After, der noch entfernt wird. Aber wir sind sicher, dass er die OP gut übersteht und dann kann er hoffentlich bald in ein neues Leben und ein liebevolles Zuhause starten.

Wenn Sie den freundlichen Jockey mit einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende unterstützen möchten, freuen wir uns sehr!

Unser kleiner Held Jockey hat eine liebe Patin gefunden und ist versorgt. Ganz herzlichen Dank für die tolle Unterstützung! 

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 140€
Stand: 140€
Videoanzeige 01/2020
vermittelt
Rasse: Chihuahua -Mix
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 01/2018
Farbe: Rot - Creme
Schulterhöhe: ca. 27 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierpension Norddeutschland
Aufnahmedatum: 12.09.2019

 

Liebe Henna

Da du nun schon eine Weile in deinem neuen Zuhause wohnst , habe ich dich gefragt, wie du dich dort so eingelebt hast, und ob es dir dort gefällt. Deine Antwort kam prompt und lautete wie folgt:

Nachdem ich in meinem kurzen Leben schon viel durchgemacht habe,bin ich jetzt in meinem zu Hause angekommen! Dank eurem unermüdlichen Einsatz bin ich aus Ungarn nach Deutschland geholt wurden! Da habe ich mit vielen anderen Freunden von mir eine ganz neue Welt kennen gelernt! In der Pension hat mich dann meine neue Familie besucht und ich kann euch sagen, die Entscheidung fiel den 3 nicht leicht ! Ich durfte dann mit zu ihnen nach Hause und dort hat mein neuer Freund Hicks schon auf mich gewartet! Wir sind vom ersten Tag an ein tolles Team und sie helfen mir die große weite Welt zu entdecken! Ganz schnell habe ich gelernt stubenrein zu werden! Wir genießen die Zeit miteinander und sind froh, dass wir einander gefunden haben! Ich muss noch ein bisschen lernen, aber das schaffen wir gemeinsam mit links! 

Jetzt muss ich aber los,es gibt ja noch soooo viel zu entdecken! 
Nochmal ein herzliches Dankeschön an jeden einzelnen von euch, schön das es Menschen wie euch gibt ! 
Viele Grüße eure Henna 
 
Wir danken dir das du eine so liebe Maus bist und dich so toll hast von uns mitnehmen lassen. Jetzt können wir ja nichts mehr für dich tun, außer dir ein ganz tolles Leben mit deiner Familie zu wünschen und hoffen, dass du dich vielleicht ab und zu bei uns meldest. Alles Liebe für euch alle.
 
Carola und das Pusztahunde Team
vermittelt
Rasse: Labrador Retriever
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 06/2019
Farbe: schwarz
Schulterhöhe: ca. 40 cm - wächst noch
kastriert: nein
Aufenthaltsort: Tierpension Norddeutschland
Aufnahmedatum: 20.09.2019

Süße Lora, Du hast offensichtlich im Lotto gewonnen. Das schreiben Deine Übernehmer:

Ein toller Hund, versteht sich mit fremden Hunden super, mit unserer Katze ebenfalls.
Selbst mit der kleinen Enkeltochter ist sie ganz vorsichtig, stubenrein ist sie auch. Sie schläft auch durch, ist sehr gelehrig. Wir haben die richtige Wahl getroffen.

Was soll man dem noch hinzufügen? Mach weiter so, und lass wieder von Dir hören, wir freuen uns sehr, dass Du ein so tolles Heim gefunden hast.

Brigitte und das Pusztahunde-Team

 

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.