"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)
Rasse: Am Staff
Geschlecht: Hündin
geboren: 11.08.2019
Farbe: rot weiß
Schulterhöhe: wächst noch
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 15.11.2019

Xena ist ein bildhübsches jundes Hundekind, leider hat sie aber nur eine Chance auf Vermittlung in Ungarn. Da Xena zu den sogenannten Listenhunden gehört, darf sie nicht nach Deutschland vermittelt werden.

Wie schade für Xena, denn sie ist eine ganz freundliche, liebe, vergnügte und anhängliche junge Hündin, die trotz ihrer wenigen Monate schon recht selbstbewusst ist.

So bleibt uns nur, Xena in Ungarn zu unterstützen, dazu bekommt sie natürlich genug Futter, wird geimpft und gechippt und wenn sie so weit ist auch kastriert.

Wenn Sie ein Herz für Listenhunde, Hunde im Allgemeinen und Xena im Besonderen haben, dann freuen wir uns über jede finanzielle Hilfe um die Kosten zu stemmen. Gerne in Form einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende.

Grundversorgung und Kastration

 
33%
Spendenbarometer
Ziel: 150€
Stand: 50€
Update + neue Fotos Nov.
Rasse: Pekinese (Mix)
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 03/2013
Farbe: rotbraun
Schulterhöhe: ca. 25 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierpension Norddeutschland
Aufnahmedatum: 18.02.2019

Der kleine Pekinesenmix Pici ist jetzt schon ein paar Wochen in Norddeutschland und zeigt sich genauso verkuschelt und lieb, wie gedacht. Allerdings ist aufgefallen, dass er schon recht mager ist und nicht gut isst, also wurde er dem Tierarzt vorgestellt.

Soweit ist Pici in einem ganz guten Zustand, was die gründliche Untersuchung und das Blutprofil zeigen, aber die Leberwerte waren ein bisschen erhöht. Daher bekommt Pici nun spezielle Detox-Tabletten, die die Entgiftungsfunktion der Leber unterstützen. Außerdem wurde Pici auch noch gegen Zwingerhusten geimpft, so dass der kleine Rüde jetzt rundum versorgt ist.

Nun fehlt dem lieben kleinen Kerl nur noch eine liebevolle Familie zu seinem Glück. Bis dahin versorgen wir ihn aber mit allem anderen.

Wenn Sie den freundlichen kleinen Kerl mit einer einmaligen Spende oder einer Patenschaft unterstützen möchten, freuen wir uns sehr über jede Hilfe!

 

medizinische Behandlung

 
0%
Spendenbarometer
Ziel: 180€
Stand: 0€
Rasse: Magyar Vizsla
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 11/2012
Farbe: Rotbraun
Schulterhöhe: ca. 55 cm
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Tierpension Norddeutschland
Aufnahmedatum: 07.10.2019

Liza wurde in Deutschland operiert und der Tumor in der Maulhöhle wurde entfernt. Zum Glück war der histologische Befund gut, es handelt sich nicht um einen bösartigen Tumor.

Aber Liza musste noch mehrfach zur Kontrolle und zur Nachuntersuchung. Leider hat sich eine Entzündung in der Mundhöhle eingenistet und die war aufwendig zu behandeln. Erst ein Antibiogramm und eine Keimdifferenzierung brachten Klarheit und das daraufhin eingesetze spezielle Antibiotikum hat dann auch gleich gut angeschlagen.

Liza wurde auch noch erneut geröngt um andere gesundheitliche Probleme auszuschließen. Da die Kosten für tierärztliche Untersuchungen in Deutschland natürlich viel höher sind als in Ungarn, wir aber gerne auch weiterhin Hunden die Chance geben möchten von hier aus ein Zuhause zu suchen, freuen wir uns sehr, wenn Sie die liebe Liza mit einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende unterstützen.

 

medizinische Behandlung

 
0%
Spendenbarometer
Ziel: 280€
Stand: 0€
Rasse: Dackel Mix
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 10/2016
Farbe: Schwarz-Braun
Schulterhöhe: ca. 33 cm
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 13.10.2019

Unser kleiner Guszti hatte einen schweren Unfall, leider wissen wir nicht wie es dazu gekommen ist. Aber die Folgen sind fatal, denn Guszti hat einen Bruch der Wirbelsäule erlitten und damit eine Verletzung des Rückenmarks. So war der kleine Rüde teilweise querschnittsgelähmt und auch inkontinent.

Unsere Tierschutzhelfer vor Ort haben sich entschlossen den freundlichen und lebenswilligen Rüden operieren zu lassen und den schwierigen Eingriff hat Guszti gut überstanden. Durch konsequente Physiotherapie und Nachsorge kann er schon wieder ein paar Schritte laufen und kann auch den Urin- und Kotabsatz kontrollieren.
Ob Guszti irgendwann wieder ganz normal wird laufen können, kann man jetzt noch nicht abschätzen, aber der Kleine freut sich des Lebens und ist ein ganz vorbildlicher Patient, egal ob beim Tierarzt oder bei der Physiotherapie.

Wenn wir zum Wohle des Hundes entscheiden und auch so schwierigen Fällen wie bei Guszti eine Chance geben wollen, brauchen wir ihre Unterstützung. Denn gerade solche speziellen Operationen, aber auch die dringend notwendige Physiotherapie sind teuer. Daher freuen wir uns über jede Spende, gern in Form einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende.

medizinische Behandlung

 
34%
Spendenbarometer
Ziel: 735€
Stand: 250€
Rasse: Komondor
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 02/2012
Farbe: weiß
Schulterhöhe: ca. 65 cm
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfelegyhaza
Aufnahmedatum: 31.10.2019

Cserfes ist wieder so ein Fall wo man sich fragt: Warum? Und keine Antwort findet…
Die liebe Hündin wurde unseren Tierschutzhelfern vor Ort gemeldet und als sie in ihre Obhut kam, war sie mehr tot als lebendig. Das völlig verdreckte Fell und die zahllosen Parasiten waren da nur eine Nebenbaustelle.
Eine Lungenentzündung hat der entkräfteten Hündin ebenfalls stark zugesetzt,  aber Cserfes war völlig abgemagert, nur noch Haut und Knochen. Nachdem das verfilzte und schmutzige Fell geschoren wurde, hat man das ganze Ausmaß gesehen.

Die große Hündin konnte nicht mehr stehen oder sich fortbewegen, hatte keine Kraft mehr. Sie wurde gleich notfallmäßig dem Tierarzt vorgestellt und mit Infusionen, Vitaminpräparaten und einigem mehr versorgt. Außerdem haben unsere Freunde vor Ort die liebe Hündin mit ganz kleinen Mengen leicht verdaulichem Futter wieder an Nahrung gewöhnt und nach und nach hat Cserfes wieder zu sich gefunden. Sie kann nun schon im Stehen ihr Futter aufnehmen und bewegt sich auf ihrer Pflegestelle immer mehr.

Wenn Sie der tapferen Cserfes, die jeden Tag zeigt wie sehr sie leben möchte, dabei helfen wollen wieder ganz gesund zu werden, dann freuen wir uns über jede Hilfe, gern in Form einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende.

medizinische Behandlung

 
27%
Spendenbarometer
Ziel: 150€
Stand: 40€
Rasse: American Staffordshireterrier
Geschlecht: Hündin
geboren: 01.01.2014
Farbe: rotbraun
Schulterhöhe: 50
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 13.10.2019

Und wieder einmal muss ich hier einen sogenannten Listenhund vorstellen, der nur bei den Patenhunden zu finden ist. Leider wird es wohl auch nicht das letzte Mal sein, denn so lange diese unsägliche Rasseliste in Deutschland existiert, dürfen wir Hunde wie Baby nicht vermitteln.

Das tut in der Seele weh, schaut man in Babys Augen. Die liebe Hündin ist sehr anhänglich Menschen gegenüber, obwohl man sie nicht gut behandelt hat. Einfach ausgesetzt und ihrem Schicksal überlassen kam sie krank ins Tierheim. Irgendwann früher hat man ihr auch noch die Ohren bis auf kurze Stümpfe abgeschnitten. Sollte wohl gefährlich aussehen. Denn gefährlich ist Baby nicht, sie möchte einen höchstens ohnmächtig kuscheln.

Aber wieder zurück zu den gesundheitlichen Problemen, Baby hatte eine Vereiterung der Gebärmutter, einer sogenannten Pyometra und musste notfallmäßig operiert werden. Dabei wurde sie natürlich auch gleich kastriert. Außerdem wurde die freundliche Hündin gechipt und geimpft.

Wir hoffen sehr auf ein wunderschönes Zuhause für Baby in Ungarn, denn sie friert ganz erbärmlich bei den kalten Temperaturen und vermisst die menschliche Zuwendung schmerzlich.

Wenn Sie die freundliche Hundedame mit einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende unterstützen möchten, freuen wir uns sehr.

medizinische Behandlung und Grundversorgung

 
0%
Spendenbarometer
Ziel: 180€
Stand: 0€
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 05/2006
Farbe: schwarz mit braunen Füßchen
Schulterhöhe: ca. 28 cm
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Auffangstation Ungarn
Aufnahmedatum: 02.10.2019

Mamócas Herrchen ist gestorben und da die Erben sich nicht um die ältere Hündin kümmern wollten, haben sie Mamóca einfach ausgesetzt.
Allein auf sich gestellt ist es für Hunde eh schon schwer zu überleben, aber Mamóca ist auch noch sehbehindert, für sie war es eigentlich das Todesurteil.

Nun wurde aber Mamóca gefunden und kam so in die Auffangstation zu unseren Tierfreunden vor Ort. Beim näheren Hinsehen wurde auch gleich eine ziemlich große Zubildung am Bauch festgestellt. Zum Glück kein Tumor, aber eine sehr große Hernie bei der zierlichen Hündin.

Damit es zu keinen lebensbedrohlichen Komplikationen kommt, wenn sich die Darmschlingen im Bruchsack einklemmen, wurde Mamóca operiert, die Bruchpforte verschlossen und die sensible Hündin erholt sich jetzt von dem Eingriff.

Wenn Sie die liebe ältere Hundedame bei der Genesung unterstützen möchten, freuen wir uns sehr über jede Hilfe, gern in Form einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende.

medizinische Behandlung

 
0%
Spendenbarometer
Ziel: 230€
Stand: 0€
Rasse: Magyar Vizsla - Mix
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 01/2007
Farbe: Braun
Schulterhöhe: ca. 56 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 25.08.2018

Unsere liebe Whisky wurde in desolatem Zustand aufgefunden. Voller Zecken und Flöhe, mit deutlichen Liegeschwielen und Spuren der Kettenhaltung an ihrem Hals. Da die Hündin gechippt ist, konnte der Besitzer ausfindig gemacht werden, aber er hat Whisky einfach aussortiert.

So kam die freundliche Hündin ins Tierheim und es ging ihr anfangs nicht gut. Bei der genaueren tierärztlichen Untersuchung wurde zudem ein Tumor der Gesäugeleiste festgestellt, aber Whisky war so schwach und unterernährt, dass eine OP noch nicht stattfinden konnte.

Mittlerweile hat sich ihr Zustand verbessert, Whisky hat zugenommen und es geht ihr psychisch und physisch deutlich besser.
Jetzt konnte der geplante Eingriff stattfinden und die Zubildung wurde operativ entfernt.

Whisky hat den Eingriff zum Glück gut überstanden und erholt sich nun.

Wenn sie die freundliche Hundedame mit einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende unterstützen, helfen Sie uns sehr!

medizinische Behandlung

 
47%
Spendenbarometer
Ziel: 150€
Stand: 70€
Rasse: Mix
Geschlecht: Hündin
geboren: 2015
Farbe: bunt
Schulterhöhe: normal
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Orosháza
Aufnahmedatum: 14.07.2019

Die liebe Tierpflegerin Bogi aus dem Tierheim Orosháza hat nicht nur ein Herz für Hunde. Auch die Katzen liegen ihr sehr am Herzen und so ist sie in Orosháza so ein bisschen zur "Katzentante" geworden.

Dies führt allerdings dazu, dass es immer mehr werden, die bei ihr Schutz und Hilfe suchen. Das sind sowohl ganz kleine Kitten, die einen sehr schweren Start ins Leben haben, als auch ausgewachsene Katzen, teils schwer krank, teils mit Handicap. Bogi kümmert sich wirklich rührend um die Samtpfoten.
Aber leider ist diese Hilfe nicht nur zeit-, sondern auch kostenintensiv. Und um das Elend für die Zukunft so gut es geht einzudämmen, müssen die Katzen natürlich kastriert werden. Dazu kommen noch die Kosten für Impfungen, Chips, Entwurmungen, OPs, tierärztliche Behandlungen, Futter, Streu und so weiter.

Wir wollen Bogi und das Tierheim, dass sich an den Kosten beteiligt, unterstützen, damit auch hilflose und geschwächte Katzen in Ungarn Hilfe bekommen.

Wenn Sie, genau wie Bogi, nicht nur ein Herz für Hunde, sondern auch für Katzen haben, freuen wir uns sehr über jede Hilfe und Unterstützung, gern in Form einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende.

medizinische Behandlung

 
30%
Spendenbarometer
Ziel: 500€
Stand: 150€
Update neue Bilder
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 08/19
Farbe: schwarz
Schulterhöhe: wächst noch
kastriert: nein
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 02.10.2019

Unser kleiner Gordon hatte plötzlich massive Probleme Urin abzusetzen und offensichtlich schlimme Schmerzen. Daher wurde der Wuschel gleich zum Tierarzt gebracht und nach ersten Vermutungen hat sich im Ultraschall bestätigt dass Gordon einen Blasenstein hat.

So musste der kleine Kerl in Narkose gelegt werden und die Blase wurde immer wieder gespült, bis der Stein heraus kam.

Damit ist Gordon auch fast schon wieder genesen, er hat auch die Narkose gut verkraftet und ist schon wieder ziemlich vergnügt und verspielt mit seinen Welpenfreunden unterwegs.

Wenn Sie den kleinen Zwerg mit einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende unterstützen möchten, helfen Sie uns sehr.

medizinische Behandlung

 
93%
Spendenbarometer
Ziel: 135€
Stand: 125€
Videoanzeige
Neue Fotos Mai 2019
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: 06.2017
Farbe: rötlich
Schulterhöhe: ca. 45 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 02.05.2018

Unser lieber und freundlicher Jack steht hier stellvertretend für einige Hunde aus dem Tierheim Orosháza, die tierärztlich behandelt wurden. Bisher waren die Tierarzt-Besuche für die Tierheimleiterin immer sehr mühsam, vom Hunde einladen bis über die lange, furchtbare Buckelpiste, die Fahrt zum Tierarzt und zurück ist dabei immer viel kostbare Zeit draufgegangen.
Nun haben wir eine sehr gute Lösung gefunden, die Tierärztin Zsani, die bisher die Hunde in der Auffangstation behandelt hat, fährt nun einmal in der Woche in das Tierheim Orosháza und behandelt dort die Hunde. Neuzugänge werden gleich untersucht, auch Kleinigkeiten können direkt angeschaut werden bevor sich Schlimmeres entwickelt und die Tierheimleiterin Icus ist sehr dankbar für diese Hilfe.

Aber natürlich kostet auch das Geld. Wir bezahlen pauschal 350 € pro Monat für die Besuche im Tierheim und die Untersuchungen. Spezielle Behandlungen oder Medikamente, Operationen etc. kosten natürlich extra. Wir hoffen auch hier auf ihre Unterstützung und ihre Spenden, denn für die Hunde in Orosháza verbessert sich die Lebensqualität dadurch erheblich.

Außerdem hoffe ich ganz heimlich, dass Jack vielleicht jetzt entdeckt wird. Liegt es vielleicht an den nicht sooooo guten Fotos, dass er immer noch wartet? Allerdings liegt das mit den Fotos auch daran, dass Jack sich so über jede menschliche Zuwendung freut, dass man ihn immer gleich vor der Linse kleben hat. Er ist ein ausgesprochen freundlicher und fröhlicher Hund und toll sieht das Kerlchen auch noch aus. Also stolpern sie doch ruhig hier bei den Patenhunden über unseren Jack und schauen sich gleich sein Inserat noch mal an...

Un wenn Sie uns dabei unterstützen möchten, die Hunde im Tierheim medizinisch zu betreuen, freuen wir uns sehr über jede Hilfe, gern in Form einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende.

 

medizinische Behandlung

 
0%
Spendenbarometer
Ziel: 350€
Stand: 0€
 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.