"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)
Videoanzeige
Neue Bilder und Update
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 03/2018
Farbe: braun-dunkelbraun
Schulterhöhe: ca. 50 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierpension Norddeutschland
Aufnahmedatum: 28.07.2018

Unsere liebe Zsálya hatte wirklich keinen guten Start in das Hundeleben und so hofften wir, dass sie nach der Aufnahme im Tierheim erst einmal zu Kräften kommen kann und ein bisschen, so gut es eben im Tierheim geht, ihre Welpenzeit durchlebt.

Aber leider meint es das Schicksal nicht gut mit Zsálya. Der Tierheimleiterin ist aufgefallen, dass Zsálya immer stärker humpelte, von Tag zu Tag wurde es schlimmer. Also wurde die junge Hündin dem Tierarzt vorgestellt und nach eingehenden und zahlreichen Untersuchungen hatten wir die Diagnose: Calvé-Legg-Perthes-Syndrom. Ein umständlicher Name für eine unschöne Erkrankung, die nicht nur körperlich einschränkt, sondern auch sehr schmerzhaft ist. Es handelt sich um eine Femurkopfnekrose, einen Gewebsuntergang des Oberschenkelkopfes durch Mangeldurchblutung, die hauptsächlich bei jungen Hunden im Alter zwischen 3-10 Monaten auftritt.

Als einzige Möglichkeit Zsálya zu helfen und ihr die Schmerzen zu nehmen bleibt eine OP mit einer Femurkopfresektion. Dies wird z.B. auch bei Frakturen gemacht und die Tiere kommen meist gut damit zurecht. Leider ist so eine OP nicht ganz günstig, daher würden wir uns sehr freuen, wenn sie die kleine Pechmarie Zsálya mit einer Spende oder Patenschaft unterstützen.

Im Moment wird Zsálya noch mit Vitaminen und extra Futter auf die schwere OP vorbereitet, damit sie alles so gut es geht übersteht.

Die liebe Zsalya ist durch liebevolle Unterstützung versorgt, ganz herzlichen Dank!

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 220€
Stand: 220€
reserviert
Rasse: Dackel (Mischling?)
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 09/2015
Farbe: rotbraun
Schulterhöhe: ca. 35cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierpension Norddeutschland
Aufnahmedatum: 19.02.2019

Leider macht uns der freundliche Radir etwas Sorgen. Natürlich liegt das nicht an seiner schmusigen und anhänglichen Art, so eine Knutschkugel habe ich wirklich selten erlebt.

Nein, seine Vorderbeine machen uns Sorgen. Radir läuft zwar im Moment ganz gut, aber der Bewegungsablauf sieht nicht wirklich rund aus und so haben wir Radir beim Tierarzt vorgestellt.

Auch dort war man von dem kleinen herzigen Rüden sofort angetan, aber um wirklich exakte Röntgenbilder von der schwierigen Knochenstellung zu bekommen musste Radir leicht sediert werden.

Den kurzen Schlaf hat er gut überstanden, aber die Röntgenbilder geben keinen Anlass zur Freude. Radir hat ein sogenanntes Pseudogelenk am Ellenbogen, er scheint mal verletzt gewesen zu sein, wodurch kann nicht mehr festgestellt werden.
Da dieser Befund doch sehr speziell ist, werden die Röntgenbilder nun noch erfahrenen Kollegen in Tierkliniken vorgestellt und wir müssen schauen, ob man Radir operativ helfen kann.

Wenn sie den kuscheligsten Dackel aller Zeiten mit einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende unterstützen möchten, helfen Sie uns und Radir sehr.

Unsere Knutschkugel Radir hat ein liebes Paten-Paar gefunden und ist versorgt. Ganz herzlichen Dank! 

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 170€
Stand: 170€
neue Fotos
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 10.2017
Farbe: braun gestromt
Schulterhöhe: ca. 50 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: TH Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 10.05.2018

Die kleine Ziva wurde streunend in Kiskunfélegyháza aufgefunden, ganz alleine war das junge Welpenmädchen unterwegs. Und leider war Ziva in einem schlechten Zustand, sie hatte Babesiose, eine durch Zecken übertragene schwere Virusinfektion und außerdem eine schwere Darmentzündung mit blutigen Durchfällen. Durch den starken Flüssigkeitsverlust war Ziva dehydriert und brauchte sofort Infusionen. Gleichzeitig wurde Sie mit den entsprechenden Medikamenten gegen die Darmentzündung und die Babesiose versorgt und zum Glück haben ihr die Maßnahmen gut geholfen.

Ziva hat sich nach und nach erholt und ist mittlerweile zu einem fröhlichen jungen Hund geworden. Wir sind froh, dass sich ihr kritischer Zustand so schnell gebessert hat und Ziva jetzt viel fröhlicher in die Welt schaut.

Wenn Sie der hübschen Ziva mit einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende helfen möchten, freuen wir uns sehr. Nur so können wir den Hunden helfen, die medizinische Hilfe dringend benötigen.

Unsere schöne Ziva ist durch liebevolle Unterstützung versorgt, ganz herzlichen Dank!

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 140€
Stand: 140€
reserviert
Rasse: Rottweiler
Geschlecht: Hündin
geboren: Juli 2019
Farbe: schwarz-braun
Schulterhöhe: wächst noch
kastriert: nein
Aufenthaltsort: Pflegestelle Nähe Kassel
Aufnahmedatum: 12.09.2019

Unsere kleine Zumba hat schon so einiges hinter sich, obwohl sie erst wenige Monate alt ist. Das kleine Rotti-Mädchen lebte in einer Familie, doch dort gab es einen Schäferhund, der Zumba eines Tages sehr schwer verletzt hat.
Wegen der hohen OP-Kosten wollte die Familie Zumba einschläfern, aber der Tierarzt weigerte sich und nahm Kontakt zum Tierheim auf und zunächst wurden Zumbas große Wunden versorgt.

Nachdem die Kleine sich ein bisschen erholt hatte, wurde noch eine große OP durchgeführt um Zumbas gebrochene Knochen zu versorgen.
Die tapfere Kleine hat alles gut überstanden und ist eine ganz tapfere Patientin. Aber einen Hund vor dem Tod zu retten und so große Eingriffe zu ermöglichen, ist finanziell kein Pappenstiel und so finden Sie die kleine Zumba hier bei den Patenhunden.

Wenn Sie uns dabei unterstützen auch weiterhin schwer verletzen Hunden ein Überleben und eine medizinische Versorgung zu ermöglichen wie hier unserer Zumba, dann freuen wir uns sehr!

Unsere kleine Rotti-Hündin Zumba ist versorgt, ganz herzlichen Dank für die Unterstützung!

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 365€
Stand: 365€
Rasse: Am Staff
Geschlecht: Hündin
geboren: 11.08.2019
Farbe: rot weiß
Schulterhöhe: wächst noch
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 15.11.2019

Xena ist ein bildhübsches jundes Hundekind, leider hat sie aber nur eine Chance auf Vermittlung in Ungarn. Da Xena zu den sogenannten Listenhunden gehört, darf sie nicht nach Deutschland vermittelt werden.

Wie schade für Xena, denn sie ist eine ganz freundliche, liebe, vergnügte und anhängliche junge Hündin, die trotz ihrer wenigen Monate schon recht selbstbewusst ist.

So bleibt uns nur, Xena in Ungarn zu unterstützen, dazu bekommt sie natürlich genug Futter, wird geimpft und gechippt und wenn sie so weit ist auch kastriert.

Wenn Sie ein Herz für Listenhunde, Hunde im Allgemeinen und Xena im Besonderen haben, dann freuen wir uns über jede finanzielle Hilfe um die Kosten zu stemmen. Gerne in Form einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende.

Auch unsere junge Xena ist durch liebe Unterstützung versorgt, vielen Dank für die Hilfe!

Grundversorgung und Kastration

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 150€
Stand: 150€
Regenbogenbrücke
vermittelt
Rasse: Labrador
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 2008
Farbe: blond
Schulterhöhe: ca. 45 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Auffangstation Ungarn
Aufnahmedatum: 23.10.2017

Lieber Tati bzw. Jamie,

jetzt wohnst du schon seit 2 Monaten bei uns und bereicherst unser Leben. Als ich dich im Dezember in die Vermittlung bekam hast du schon mein Herz erobert. Leider ging es zu diesem Zeitpunkt nicht, dass wir dich adoptieren konnten. Dann hatten wir noch Glück in unserem Falle, dass sich tatsächlich niemand für dich interessierte, was ich ehrlich gesagt nicht verstehen kann. Denn du bist ein absoluter Schatz, ein kleiner Schmuser, Charmeur, der Mann der einem Abends auf dem Sofa zu Füßen liegt. Du liebst Kinder, Katzen, Hunde eigentlich magst du alles und jeden. Ich stellte mir zunächst auch die Tatsache, dass du taub bist schwierig vor. Wie soll ich dich draußen erreichen und klar machen, dass du zu uns kommen sollst. Aber lieber Jamie du bist einfach klasse, du gehst erst gar nicht von meiner Seite, bleibe ich stehen bleibst du ebenfalls stehen und lässt mich nicht aus den Augen. Und als ich so deine Zeilen für den Zuhause gefunden Bericht schreibe liegst du mal wieder neben mir auf dem Sofa und schläfst ganz friedlich. Jamie wir lieben dich.

Für immer DU – Für immer ICH – Für immer WIR

Mein Bubes, mein Seelenhund, mein ein und alles, es gibt keine Worte die unsere Liebe ausdrücken könnten. Es wurde uns ein glückliches gemeinsames Jahr geschenkt und jeder Tag, Stunde, Minute war einfach nur schön mit dir. Du bist und warst einfach nur perfekt. Ich werde dich nie vergessen mein Schatz.

„Ich bin nicht tot, ich tausche nur die Räume.

Ich lebe in dir und geh durch deine Träume.

Wenn du in den Himmel schaust und dabei ein Sternchen klaust,

nimm es, drück es, denk an mich… denn das Sternchen, das bin ich!“

 

Wir sehen uns wieder Jamie...

In ewiger Liebe dein Frauchen Raphaela

Tati hat schon einiges an Leben hinter sich und leider nicht viel Gutes. Unsere Tierschutzfreunde haben den lieben Rüden ganz schwach und auf der Suche nach etwas Essbaren aufgefunden.
Tati war in keinem guten Zustand, das Fell schmutzig, verklebt und voller Parasiten, war er zudem sehr dünn. Trotzdem war es zunächst schwierig in einzufangen, denn Tati ist fast taub und sieht auch nicht mehr so richtig gut. Kaum vorstellbar, wie schwierig und gefährlich das Leben draußen für Tati war. Sein Leben davor war aber wohl auch nicht wirklich gut, denn deutliche Spuren am Hals zeigen, dass Tati lange an der Kette gelebt haben muss.

Aber einmal in Sicherheit zeigt sich Tati sehr anhänglich, zunächst hatte er noch Probleme mit blutigem Durchfall, aber nachdem alle gesundheitlichen Probleme in Behandlung sind, fühlt sich Tati schon sehr viel wohler und ist einfach froh, nicht mehr frieren und hungern zu müssen und blüht richtig auf.

Wenn Sie den herzigen Senior Tati mit einer einmaligen Spende oder einer Patenschaft unterstützen möchten, freut sich der liebe Rüde bestimmt sehr.

Unser guter Tati hat eine liebe Patin gefunden und ist versorgt. Ganz herzlichen Dank!

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 130€
Stand: 130€
Update + neue Fotos Nov.
Rasse: Pekinese (Mix)
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 03/2013
Farbe: rotbraun
Schulterhöhe: ca. 25 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierpension Norddeutschland
Aufnahmedatum: 18.02.2019

Der kleine Pekinesenmix Pici ist jetzt schon ein paar Wochen in Norddeutschland und zeigt sich genauso verkuschelt und lieb, wie gedacht. Allerdings ist aufgefallen, dass er schon recht mager ist und nicht gut isst, also wurde er dem Tierarzt vorgestellt.

Soweit ist Pici in einem ganz guten Zustand, was die gründliche Untersuchung und das Blutprofil zeigen, aber die Leberwerte waren ein bisschen erhöht. Daher bekommt Pici nun spezielle Detox-Tabletten, die die Entgiftungsfunktion der Leber unterstützen. Außerdem wurde Pici auch noch gegen Zwingerhusten geimpft, so dass der kleine Rüde jetzt rundum versorgt ist.

Nun fehlt dem lieben kleinen Kerl nur noch eine liebevolle Familie zu seinem Glück. Bis dahin versorgen wir ihn aber mit allem anderen.

Wenn Sie den freundlichen kleinen Kerl mit einer einmaligen Spende oder einer Patenschaft unterstützen möchten, freuen wir uns sehr über jede Hilfe!

Unser lieber Pici ist durch eine tolle Spenderin komplett versorgt, wir sagen ganz herzlichen Dank!

 

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 180€
Stand: 180€
Rasse: Magyar Vizsla
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 11/2012
Farbe: Rotbraun
Schulterhöhe: ca. 55 cm
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Tierpension Norddeutschland
Aufnahmedatum: 07.10.2019

Liza wurde in Deutschland operiert und der Tumor in der Maulhöhle wurde entfernt. Zum Glück war der histologische Befund gut, es handelt sich nicht um einen bösartigen Tumor.

Aber Liza musste noch mehrfach zur Kontrolle und zur Nachuntersuchung. Leider hat sich eine Entzündung in der Mundhöhle eingenistet und die war aufwendig zu behandeln. Erst ein Antibiogramm und eine Keimdifferenzierung brachten Klarheit und das daraufhin eingesetze spezielle Antibiotikum hat dann auch gleich gut angeschlagen.

Liza wurde auch noch erneut geröngt um andere gesundheitliche Probleme auszuschließen. Da die Kosten für tierärztliche Untersuchungen in Deutschland natürlich viel höher sind als in Ungarn, wir aber gerne auch weiterhin Hunden die Chance geben möchten von hier aus ein Zuhause zu suchen, freuen wir uns sehr, wenn Sie die liebe Liza mit einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende unterstützen.

Liza und wir bedanken uns ganz herzlich bei einer lieben Patin, die Lizas Patenschaft gleich komplett übernommen hat.

 

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 280€
Stand: 280€
Rasse: Dackel Mix
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 10/2016
Farbe: Schwarz-Braun
Schulterhöhe: ca. 33 cm
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 13.10.2019

Unser kleiner Guszti hatte einen schweren Unfall, leider wissen wir nicht wie es dazu gekommen ist. Aber die Folgen sind fatal, denn Guszti hat einen Bruch der Wirbelsäule erlitten und damit eine Verletzung des Rückenmarks. So war der kleine Rüde teilweise querschnittsgelähmt und auch inkontinent.

Unsere Tierschutzhelfer vor Ort haben sich entschlossen den freundlichen und lebenswilligen Rüden operieren zu lassen und den schwierigen Eingriff hat Guszti gut überstanden. Durch konsequente Physiotherapie und Nachsorge kann er schon wieder ein paar Schritte laufen und kann auch den Urin- und Kotabsatz kontrollieren.
Ob Guszti irgendwann wieder ganz normal wird laufen können, kann man jetzt noch nicht abschätzen, aber der Kleine freut sich des Lebens und ist ein ganz vorbildlicher Patient, egal ob beim Tierarzt oder bei der Physiotherapie.

Wenn wir zum Wohle des Hundes entscheiden und auch so schwierigen Fällen wie bei Guszti eine Chance geben wollen, brauchen wir ihre Unterstützung. Denn gerade solche speziellen Operationen, aber auch die dringend notwendige Physiotherapie sind teuer. Daher freuen wir uns über jede Spende, gern in Form einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende.

Auch unser kleines Sorgenkind Guszti ist durch liebevolle Unterstützung versorgt, vielen herzlichen Dank!

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 735€
Stand: 735€
Videoanzeige
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. März 2018
Farbe: schwarz-blond
Schulterhöhe: ca. 42 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 20.09.2018

Auch in Orosháza waren fleißige Friseurinnen zu Besuch. Etliche Hunde sind nun um einige Kilogramm Wolle leichter und fühlen sich auch im wahrsten Sinne des Wortes erleichtert. Jetzt können Sie die Hitze im ungarischen Sommer viel besser ertragen und leiden nicht mehr so unter der Wärme.

Einige Hunde, darunter unser unvermittelbarer Pasztor, mussten den Fang zugebunden bekommen, das sie sonst beißen. Aber mit diesem kleinen Hilfsmittel konnten auch diese Hunde von dem vielen Fell und den Verfilzungen befreit werden.

Den Hunden merkt man richtig an, wie viel wohler sie sich nun fühlen. Bei so vielen Hunden kommt aber auch einiges an Kosten zusammen. Daher freuen wir uns, wenn Sie uns auch bei dieser wichtigen Sache mit einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende unterstützen.

Ircsi und die anderen frisch frisierten Wuschel haben eine liebe Patin gefunden und sind versorgt, ganz herzlichen Dank! 

Hundefriseur

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 320€
Stand: 320€
Rasse: Komondor
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 02/2012
Farbe: weiß
Schulterhöhe: ca. 65 cm
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfelegyhaza
Aufnahmedatum: 31.10.2019

Cserfes ist wieder so ein Fall wo man sich fragt: Warum? Und keine Antwort findet…
Die liebe Hündin wurde unseren Tierschutzhelfern vor Ort gemeldet und als sie in ihre Obhut kam, war sie mehr tot als lebendig. Das völlig verdreckte Fell und die zahllosen Parasiten waren da nur eine Nebenbaustelle.
Eine Lungenentzündung hat der entkräfteten Hündin ebenfalls stark zugesetzt,  aber Cserfes war völlig abgemagert, nur noch Haut und Knochen. Nachdem das verfilzte und schmutzige Fell geschoren wurde, hat man das ganze Ausmaß gesehen.

Die große Hündin konnte nicht mehr stehen oder sich fortbewegen, hatte keine Kraft mehr. Sie wurde gleich notfallmäßig dem Tierarzt vorgestellt und mit Infusionen, Vitaminpräparaten und einigem mehr versorgt. Außerdem haben unsere Freunde vor Ort die liebe Hündin mit ganz kleinen Mengen leicht verdaulichem Futter wieder an Nahrung gewöhnt und nach und nach hat Cserfes wieder zu sich gefunden. Sie kann nun schon im Stehen ihr Futter aufnehmen und bewegt sich auf ihrer Pflegestelle immer mehr.

Wenn Sie der tapferen Cserfes, die jeden Tag zeigt wie sehr sie leben möchte, dabei helfen wollen wieder ganz gesund zu werden, dann freuen wir uns über jede Hilfe, gern in Form einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende.

Unsere tapfere Cserfes hat ganz liebevolle Unterstützung gefunden und ist versorgt, ganz herzlichen Dank!

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 150€
Stand: 150€
Videoanzeige
neue Bilder Nov. 2019
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. Juni 2011
Farbe: schwarz
Schulterhöhe: ca. 40 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 31.07.2019

Nachdem unsere Füge sich schon ein wenig im Tierheim eingelebt hat und sich ihre Gesundheit stabilisiert hat, musste die Kleine auch schon operiert werden. Sie hatte eine Bauchdeckenhernie. Das kann bei Einklemmung von Darmschlingen in der Bruchpforte zu lebensbedrohlichen Komplikationen führen. Damit Füge so etwas nicht passieren kann, wurde die freundliche Hündin operiert und die Bruchpforte verschlossen.

Und da Füge nun einmal in Narkose lag, wurde sie auch gleich kastriert um ihr einen weiteren Eingriff zu ersparen.

Wenn Sie die süße Füge auf dem Weg der Genesung unterstützen möchten freuen wir uns sehr über jede Hilfe, gern in Form einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende.

Unsere kleine Füge ist erneut versorgt, ganz herzlichen Dank für die tolle Unterstützung! 

 

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 135€
Stand: 135€
vermittelt - RBB
Rasse: English Bulldog
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 2013
Farbe: braun-weiß
Schulterhöhe: 30 cm
kastriert: nein
Aufenthaltsort: Deutschland
Aufnahmedatum: 05.06.2014

Liebe Amy,

Erfolgsgeschichten sind nicht immer schnell erzählt. Auch bei dir hat es ganze 3 Jahre gedauert, bis du dein endgültiges Glück gefunden hast.

Den Leuten, die dich ursprünglich adoptiert haben, bist du auf der Nase herum getanzt. Sie hatten kein Rezept, dich zu bändigen. Alles hat man dir durchgehen lassen. Dass das nicht unbedingt das beste Rezept für ein harmonisches Zusammenleben zwischen Mensch und Sturschädel ist, liegt auf der Hand. Irgendwann war alles so verfahren, dass du endgültig weg musstest. Was sicher das beste für alle Beteiligten war. Aber wohin mit dir auf die Schnelle...

Dein jetziges Frauchen erschien wie der Silberstreif am Horizont. Die Formalitäten waren ganz schnell erledigt. Mein Team-Kollege "lieferte" dich aus und ab der Sekunde deines Einzugs war alles gut!

Du bist wieder die süße Schnecke, die du in Ungarn warst. Richtige und konsequente Ansprache, toller Hund. Dein Frauchen ist schwer verliebt in dich und es läuft richtig gut bei euch. ich habe keine Sorge, dass du jemals wieder wirst ausziehen müssen.

Mach es gut und komm zur Ruhe, du kleinster Bully, den ich je gesehen habe. Wir bleiben in Verbindung.

Nicole und das Pusztahunde-Team

Liebe Amy,

noch vor ein paar Wochen hatten wir dich als Happy-End-Hund auf der Startseite. Nun bist du deinen Lebensweg bis ans Ende gegangen und hast die Regenbogenbrücke überschritten. Dein Herz hat einfach aufgehört zu schlagen und du bist ganz sanft in den Armen deines geliebten Frauchens eingeschlafen.

Als du vor mehr als 2 Jahren bei deinem Frauchen eingezogen bist, hast du ihr Herz im Sturm erobert, nun hast du es gebrochen, weil du viel zu schnell wieder aus dem Leben deines Menschen getreten bist. Du warst das Beste, was ihr in den letzten 2,5 Jahren passiert ist, schreibt dein trauriges Frauchen mir. Sie hatte sich sehr gewünscht, dass du noch so viel länger hättest bei ihr sein können. Ohne dich ist Frauchen nicht mehr sie selbst.

Manchmal ist das Leben einfach nicht fair. Du hattest dein großes Glück gefunden und musstest dein Zuhause, dein Paradies, so früh schon wieder verlassen. Vielleicht erkennen wir irgendwann den Sinn darin.

Mach es gut, kleine Schnecke. Wir werden dich und deine bewegte Geschichte sicher nie vergessen

Nicole und das Pusztahunde-Team

 

 

Die kleine Dönci ist ein richtiger gute-Laune-Hund, auch wenn ihr Leben bisher gar nicht so schön war. Sie wurde von einem Vermehrer entsorgt, da sie nicht dem Rassestandard entspricht, für Dönci war das ihr Glück.

Aber die bis dahin schlechte Haltung und Ernährung merkt man der netten Hündin schon mit ihren 1,5 Jahren an, denn ihr Immunsystem ist nicht das Beste, so dass sich bei ihr Demodex-Milben ausbreiten konnten.
Daher stammen auch ihre Fell- und Hautprobleme, aber die Behandlung hat schon begonnen und so hat Dönci bald bestimmt nicht mehr diesen schlimmen Juckreiz. Eine kleine Pediküre für ihre überlangen Krallen war auch noch fällig, aber für so einen freundlichen Hund wie Dönci war das eine leichte Übung.

Wenn Sie der kleinen Knutschkugel dabei helfen möchten wieder ganz gesund zu werden, dann freuen wir uns über jede Hilfe, gerne in Form einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende.

Die fröhliche Dönci hat liebe Unterstützer gefunden und ist versorgt, ganz herzlichen Dank!

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 100€
Stand: 100€
Videoanzeige
vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 10.2015
Farbe: rot-blond
Schulterhöhe: ca. 51 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 19.08.2017

Lolas Bilder anzuschauen tut einem in der Seele weh. So ein geschundener, abgemagerter Körper und so ein lieber Blick. Und das obwohl Lolas bisheriges Leben eine einzige Entbehrung war.
Über die sozialen Medien bekamen unsere Tierschützer in Ungarn die Information, dass eine Hündin mit zwei kleinen Welpen an der Kette gehalten wird.

Vor Ort entdeckte man dann die völlig dehydrierte und schrecklich dünne Lola. Die Hündin war so schwach, dass sie noch nicht einmal aufstehen konnte, aber Pfötchen hat sie ihren Rettern ganz liebevoll immer wieder gegeben.
Zum Glück konnte Lola dem Besitzer ausgeredet werden und ihr bisheriges Leben an einer alten rostigen Kette und mit einem Bretterverschlag als Unterschlupf verlassen.

Lola wurde sofort dem Tierarzt vorgestellt und das war auch höchste Zeit. Zu den offensichtlichen gesundheitlichen Baustellen wurden noch eine Hepatitis und ein Herzwurmbefall festgestellt. Viel länger hätte Lola so schlecht versorgt nicht überlebt.

Aber nun ist sie mit ihren Welpen in Sicherheit und die freundliche Hündin hat sich bereits gut erholt und durch die medizinische Versorgung und das gute Futter ihre Kräfte gestärkt und schon zugenommen.

Wenn sie der lieben Lola mit einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende helfen möchten, freuen wir uns sehr!

Die zauberhafte Lola ist nun auch versorgt, wir sagen ganz herzlichen Dank für die tolle Unterstützung!

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 90€
Stand: 90€
sucht wieder
Rasse: Shar-Pei
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 03/2012
Farbe: Rotbraun
Schulterhöhe: ca. 40 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Deutschland
Aufnahmedatum: 03.12.2018

Liebe Seri, 

du wirst nun Ida gerufen und lebst mit noch 3 anderen Hunden in einem schönen Haus mit einem riesengroßen Garten. Deine neue Familie sind Wiederholungstäter und in meiner Vermittlertätigkeit erlebe ich nun zum 2. Mal, dass ein Herrchen sich in einen Pusztahund veliebt hat und dir ein Zuhause geben wollte.

Das ist verständlich, denkst du?! Schließlich bist du eine aufgeschlossene und neugierige Hundedame. Dies merkten dann auch deine Hundekumpels sehr schnell, sodass die Zusammenführung doch unkompliziert von statten ging. Na ja, selbstverständlich haben Herrchen und Frauchen auf dich gut aufgepasst.

Der Garten ist ausbruchsicher habe ich gehört. Du fragst dich bestimmt wozu, denn aus diesem Zuhause möchtest du nicht mehr weg. Kumpels zum Spielen, leckere Hundeknochen zum Knabbern, viele Menschenhände, die dich streicheln. Was will man mehr!!

Deine Dankbarkeit zeigst du auch deutlich. Du hilfst bei der Gartenarbeit. Das ist vorbildlich, liebe Ida. Mach deiner Familie weiter viel Freude.

Eins möchte ich dir jedoch noch sagen: Fernsehgucken ist noch nichts für dich und vor allem keine Krimis.

Verlebe noch viele glückliche und gesunde Jahre, das wünschen  dir von Herzen alle Pusztahundemitarbeiter

Conni

Seri macht ein trauriges und sorgenvolles Gesicht, und das liegt nicht nur an den vielen Falten, die Seri als Shar Pei so mitbringt. In ihrem bisherigen Leben hat Seri einfach nichts Gutes kennengelernt. Über Jahre als Vermehrer-Hündin für geldbringenden Nachwuchs missbraucht, hat man sie als Dank, nachdem sie für die Vermehrung unbrauchbar geworden ist, einfach auf die Straße geworfen und entsorgt.

Daher kann Seri jetzt noch nicht so ganz glauben, dass man es gut mit ihr meint. Und leider hatte Seri auch einige gesundheitliche Baustellen, von Parasiten übersät und durch die vielen Falten brauchte sie eine spezielle Fell- und Hautpflege, ein Antibiotikum musste ebenfalls verabreicht werden und Seri hatte ganz schlimm entzündete und verkrustete Ohren.

Alles wurde behandelt und versorgt und nun geht es Seri schon deutlich besser. Wenn Sie Seri dabei helfen möchten fröhlicher aus ihren Falten zu schauen, dann freuen wir uns sehr über eine Patenschaft oder eine einmalige Spende um die Behandlungskosten zu stemmen.

Unsere schöne Seri ist durch liebevolle Unterstützung versorgt, vielen lieben Dank!

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 90€
Stand: 90€
 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.