"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)
Videoanzeige
vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 2008
Farbe: hellbraun
Schulterhöhe: ca. 35 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Pflegestelle Norddeutschland
Aufnahmedatum: 25.08.2016

Liebe, tapfere und vor Allem sooo freundliche Jessica,

über einen Umweg in die Bundeshauptstadt bist du nun in deinem Zuhause angekommen. In deinem ersten Zuhause hast du das Fressen und Trinken eingestellt und das wo du fast nur Haut und Knochen warst und dringend gepäppelt werden wolltest. Dein junges Frauchen war ratlos und überfordert, was sie für dich tun soll. Aber sie war so vernünftig dich schweren Herzens zum Verein zurückzugeben, damit du dein hundertprozentig passendes Zuhause finden kannst. 

Und das stand schon in den Startlöchern, nach einer Woche in der Tierpension, in der Futter, Futter, Futter auf dem Programm standen und vor Allem eine gründliche tierärztliche Untersuchung bist du deiner neuen Familie auf halbem Weg entgegengekommen.

Nun wohnst du in der Stadt in der ich die Berufsschule besuchte und mir in sehr guter Erinnerung geblieben ist. Das tut aber eigentlich nichts zur Sache......

Du heißt nun Lucy um die Vielfalt der Vokale aller Namen in der Familie zu erhöhen, auch ein guter Grund.Und nicht nach dem Kinderbuch: "Lucy, der Schrecken der Strasse", denn ein Schrecken bist du wirklich nicht.

Dein "Frauchen" schreibt diese sehr berührenden und vergnüglichen Zeilen:

"Lucy stört die Umbenennung nicht allzu sehr, denn sie ist schwerhörig oder gar stocktaub. Das kann sie wunderbar kompensieren, denn sie hat gelernt, ihre Umwelt sehr aufmerksam zu beobachten und so ihr Handicap auszugleichen.

Sie ist der absolut liebenswürdigste Hund, den ich kenne, geht auf alle mit großer Freundlichkeit zu und hat auch die beiden Hunde total freundlich begrüsst. Die haben erst eher Abstand gehalten, doch jetzt formt sich hier so langsam eine kleine Hundemeute.

Lucy hat in diesen Tagen bereits ein Kilo zugenommen, sie mampft mit großer Lust und Appetit. "Auf den Arm nehmen" bei Spaziergängen oder im Garten interessiert sie auch nicht mehr sonderlich, sie hat wieder Kraft genug. ihre Welt aufregend und spannend zu finden und sie zu erobern. Und sie bettelt auch nicht mehr so intensiv, doch bitte auf den Arm zu kommen. Ich vermute sie merkt, dass sie hier auf jeden Fall "gesehen" wird und kann so ganz gelassen auch in ihrem Körbchen bleiben und von dort in Ruhe beobachten, was hier so vor sich geht.

Ich habe großen Respekt vor diesem kleinen liebenswerten Wesen, mit welcher Zähigkeit sie durchgehalten hat und dabei dennoch so freundlich blieb."

Ja, es hat so sollen sein, dieser Umweg, sonst wärst du jetzt nicht da wo du bist, schon so geliebt und respektiert, etwas Schöneres könnte dir nicht widerfahren, du tapferer, willensstarker und so niedlicher Hund.

Lass es dir richtig gutgehen auf den Armen die deine Familie in größerer Zahl bietet, in deinem schönen Zuhause und unterwegs in Feld und Wald

und schick immer mal Bilder und lass von dir hören

dein Team vom Pusztahundeverein 

 

Kleine Luzie,

dass du zu uns kamst, war nicht geplant - ein Zufall: Die zweite Ungarin, die wir bei uns aufnahmen. Erst als du da warst, wurde klar, dass du unsere kleine Meute und unsere Familie komplett machtest.

Du hattest etwas von Queen Mum, ein bisschen tattrig, ein bisschen O-beinig, aber voll Würde und unbändiger Lebenslust. Du konntest nicht mehr gut sehen und hören, aber Chorbellen wurde dein Lieblings-Hobby. Und wenn die anderen verstummten, kam dein Solo, das du mit Hingabe vortrugst. Und natürlich hast du voller Stolz und mit glänzenden Augen Applaus erwartet, den wir dir auch brav zollten.

Mit großer Sorgfalt und strengem Ernst hast du deine Kontrollgänge durch unseren Garten absolviert, und wenn du wolltest, konntest du auf Spaziergängen eine unfassbare Geschwindigkeit entwickeln. Wurde es dir aber zu lang, hast du freundlich klar gemacht, dass du den Rest der Strecke bitte getragen wirst. Deine Art mit uns zu kommunizieren hat immer phantastisch geklappt. Jetzt hat der Krebs gesiegt und wir haben Weihnachten ohne dich feiern müssen.

Mach s gut, kleine Luzie und danke für die Tage mit dir,

deine Familie

 

Das Pusztahundeteam sagt Danke für diesen Zufall und ist traurig über das Ende der gemeinsamen Zeit dieser innigen Verbindung

Die kleine Jessica war nur kurz in ihrem neuen Zuhause und wurde gleich wieder zurückgegeben mit der Begründung Jessica wäre schwer krank, weitergehende Untersuchungen wurden allerdings nicht gemacht.
Nun ist sie seit kurzem auf der Pflegestelle und zeigt sich dort als ganz liebe und anhängliche Hündin und sieht gesund und munter aus. Sie klebt sehr an ihrem Pflegefrauchen und freut sich über jede Aufmerksamkeit.

Zur Sicherheit wurde Jessica einem Tierarzt vorgestellt. Herz, Lunge, , Niere, Leber, alles ist soweit in bester Ordnung, lediglich der Pankreas-Wert ist etwas erhöht, da wird noch genauer nachgeschaut. Sonst ist Jessica fit und eine fröhliche kleine Maus. Sie isst auch sehr gut und hat schon etwas zugenommen, momentan ist sie aber immer noch recht dünn. Aber mit dem guten Futter auf der Pflegestelle wird das sicher auch bald Vergangenheit sein. Die Untersuchung der Kotprobe war ohne Befund, die Ergebnisse des Reiseprofils auf Krankheiten wie Babesiose und Filariose stehen noch aus. Auch Jessicas Zähne sind soweit in Ordnung, sie hat zwar etwas Zahnstein, aber das ist im Moment noch nicht behandlungsdürftig.

Wenn Sie dem kleinen Pechvogel helfen möchten, freuen wir uns über jede Unterstützung, gern in Form einer Patenschaft oder einmaligen Spende.

Unsere liebe Jessica ist durch tolle Unterstützung versorgt, ganz lieben Dank!

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 200€
Stand: 200€
Videoanzeige
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 2015
Farbe: schwarz mit weißen Abzeichen
Schulterhöhe: ca. 45 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 09.08.2017

Unser lieber Hami wurde fünf vor Zwölf von unseren Tierschutzfreunden vor Ort gefunden und sofort in Obhut genommen und dem Tierarzt vorgestellt. Vielleicht war es auch schon ein bisschen später, denn Hami ging es gesundheitlich sehr schlecht und es war fraglich, ob er überhaupt überlebt. Aber Hami hat ganz viel Lebenswillen und mit der medikamentösen Behandlung ist er erst einmal über den Berg, aber gesund ist Hami noch lange nicht.

Als er in einem Straßengraben gefunden wurde war er völlig dehydriert, ganz gelb und viel zu dünn. Er hat massive Verletzungen an einem Hinterbein, trotzdem läuft und spielt er mittlerweile und lässt alle Behandlungen und Untersuchungen ganz brav über sich ergehen. Hami verarbeitet nach und nach sein Trauma und mit der richtigen Familie wird er seine Vergangenheit vergessen können.

Da wir nicht genau abschätzen können, wie lange Hamis Genesung dauert, wird der Patenknochen eventuell noch angepasst.

Wenn Sie Hami auf seinem langen Weg helfen möchten, dann freuen wir uns über jede Unterstützung, gerne mit einer einmaligen Spende oder einer Patenschaft.

Unser Pechvogel Hami hat liebe Unterstützung gefunden und ist versorgt, ganz herzlichen Dank!

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 250€
Stand: 250€
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. Januar 2017
Farbe: schwarz-braun
Schulterhöhe: ca. 45 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 17.12.2018

Mario ist ein freundlicher junger Hund, der mittlerweile merkt, dass Menschen ihm nichts Böses wollen. Als er aus einem Stadtrandbezirk in das Tierheim gebracht wurde war er zunächst ängstlich und misstrauisch, aber das hat sich bald gelegt.

Allerdings hatte Mario gesundheitliche Probleme, bei näherer Untersuchung stellte sich dann ein positiver Babesiosebefund heraus. Babesiose ist eine durch Zecken übertragene Erkrankung , die unbehandelt zum Tod führen kann. Aber Mario hatte Glück im Unglück, bei ihm war die Erkrankung noch nicht so weit fortgeschritten und mit Infusionen und den entsprechenden Medikamenten ging es ihm schon bald wieder besser.

Wenn Sie den hübschen Mario mit einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende unterstützen möchten, freuen wir uns sehr.

Unser freundlicher Mario hat tolle Unterstützung gefunden und ist versorgt, ganz herzlichen Dank!

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 75€
Stand: 75€
Videoanzeige
Rasse: chow-chow
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. Oktober 2018
Farbe: golden/creme
Schulterhöhe: ca. 45 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 24.12.2019

Duffy ist ein sehr liebes Chowchow-Mädchen, die es bisher wirklich nicht gut im Leben hatte. Jahrelang musste sie an der Kette ausharren, bis sie endlich in die Obhut unserer Tierschutzhelfer kam.

Von den üblichen Problemen wie verfilztes Fell und ähnlichem einmal abgesehen, hatte Duffy aber noch ein gravierendes Problem mit den Augen.
Duffy hatte beidseits ein Entropium, dabei rollt der der Rand des Augenlides nach innen, so dass die Wimpern auf der empfindlichen Hornhaut scheuern. Dies ist zum einen wirklich schmerzhaft, zum anderen entstehen so Entzündungen und Erosionen auf der Hornhaut, die bis zur Erblindung führen können.
Damit Duffy bald wieder ungetrübt mit ihren Knopfaugen gucken kann, wurde sie operiert und das Entropium wurde korrigiert. Und während der Narkose wurde Duffy auch gleich kastriert, so dass sie nicht erneut operiert werden muss. Nun erholt sich die freundliche Hündin auf der Krankenstation von dem Eingriff und wenn alles gut abgeheilt ist, kann sie wieder mit den anderen Hunden herumtollen.

Wenn Sie Duffy mit einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende unterstützen möchten, freuen wir uns sehr.

Liebe Duffy, Du hast eine großzügige Spenderin gefunden und bist komplett versorgt! Wir sagen in Deinem Namen ganz herzlich Danke!

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 155€
Stand: 155€
Rasse: Deutscher Schäferhund
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 06. 2018
Farbe: rassetypisch
Schulterhöhe: ca. 55 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 18.07.2019

Unsere wunderschöne Ciklon hatte lange Zeit Probleme mit blutigen Durchfällen. Immer wieder wurde die freundliche Schäferhündin von Verdauungsproblemen geplagt und war ja sowieso recht zart und hatte wenig auf den Rippen.

Um abzuklären war die Ursache ist, wurde Ciklon eingehend untersucht und es wurden mehrere Laboruntersuchungen durchgeführt.

Ciklon bekommt aufgrund der Ergebnisse jetzt hypoallergenes Futter und es geht ihr schon sehr viel besser. Außerdem wurde eine Antibiotikakur durch geführt, um schlechte Darmbakterien, die sich zu stark vermehrt hatten, einzudämmmen.
Tests und auch das Spezialfutter sind in Ungarn leider teuer, daher finden sie unsere freundliche und sehr anhängliche Ciklon hier bei den Patenhunden.

Wenn Sie die schöne Hündin mit einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende unterstützen möchten, freuen wir uns sehr für Ciklon.

 Unsere wunderschöne Ciklon ist durch tolle Unterstützung versorgt  vielen Dank für die Hilfe! 

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 215€
Stand: 215€
Videoanzeige
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 04/2013
Farbe: Schwarz
Schulterhöhe: ca. 33 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Oroshaza
Aufnahmedatum: 30.01.2018

Unsere kleine Géza hatte es nicht leicht in ihrem bisherigen Leben. Von ihrem Besitzer nicht versorgt und immer hungrig, lief sie auf den Straßen der Umgebung herum, immer auf der Suche nach Futter.
Und wer seinen Hund schon nicht mit Essen versorgt, lässt ihn natürlich auch nicht kastrieren. So kam es, dass Géza viele Trächtigkeiten und Würfe über sich ergehen lassen musste, leider haben unsere Tierschützer vor Ort zu spät erfahren, dass die Welpen einfach ausgesetzt und dem sicheren Tod überlassen wurden.

Aber nun ist Géza endlich in Sicherheit und Hunger und Trächtigkeiten gehören der Vergangenheit an. Zunächst war Géza aber trotzdem noch misstrauisch. Schnell hat die Kleine aber gemerkt, dass man ihr nun nichts Böses will.

Géza hat aber neben ein paar Kleinigkeiten noch eine größere gesundheitliche Baustelle, einen Leistenbruch. Damit es dadurch nicht zu einer Einklemmung einer Darmschlinge mit lebensgefährlichen Komplikationen kommt, muss Géza daher operiert werden.
Wir drücken der Kleinen die Daumen, dass sie den Eingriff gut übersteht und sie bald wieder im Gewusel in Hof 2 herumlaufen kann.

Wenn Sie die liebe Géza mit einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende unterstützen möchten, hilft uns das sehr die freundliche Hündin zu versorgen.

Unsere liebe Géza hat eine liebe Patin gefunden und ist schon versorgt, ganz herzlichen Dank! 

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 110€
Stand: 110€
vermittelt
Rasse: Dackel (Mischling?)
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 09/2015
Farbe: rotbraun
Schulterhöhe: ca. 35cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierpension Norddeutschland
Aufnahmedatum: 19.02.2019

Prinz Radir könnte man Dich nennen, kleiner Mann, denn Du hast Dein Zuhause und die Herzen Deiner Frauchen im Sturm erobert. Das Bett hast Du erobert, die Couch sowieso, und dann auch noch mit Deinen krummen Beinchen den Esstisch erklommen.

Hut ab, kleiner Mann, aber das gehört sich nun wirklich nicht, und Dein Frauchen arbeitet auch daran, Dir diese Unart wieder abzugewöhnen, genau wie Deine hin und wieder noch vorkommenden "Markierarbeiten". Ansonsten genießt Du Dein Zuhause und die unendlichen Krauleinheiten, und das ist genau richtig so. 

Wir freuen uns, weiter von Dir zu hören und sind sehr froh, dass Du nach langem Warten das genau "richtige Zuhause" gefunden hast

Brigitte und das Pusztahunde-Team

Leider macht uns der freundliche Radir etwas Sorgen. Natürlich liegt das nicht an seiner schmusigen und anhänglichen Art, so eine Knutschkugel habe ich wirklich selten erlebt.

Nein, seine Vorderbeine machen uns Sorgen. Radir läuft zwar im Moment ganz gut, aber der Bewegungsablauf sieht nicht wirklich rund aus und so haben wir Radir beim Tierarzt vorgestellt.

Auch dort war man von dem kleinen herzigen Rüden sofort angetan, aber um wirklich exakte Röntgenbilder von der schwierigen Knochenstellung zu bekommen musste Radir leicht sediert werden.

Den kurzen Schlaf hat er gut überstanden, aber die Röntgenbilder geben keinen Anlass zur Freude. Radir hat ein sogenanntes Pseudogelenk am Ellenbogen, er scheint mal verletzt gewesen zu sein, wodurch kann nicht mehr festgestellt werden.
Da dieser Befund doch sehr speziell ist, werden die Röntgenbilder nun noch erfahrenen Kollegen in Tierkliniken vorgestellt und wir müssen schauen, ob man Radir operativ helfen kann.

Wenn sie den kuscheligsten Dackel aller Zeiten mit einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende unterstützen möchten, helfen Sie uns und Radir sehr.

Unsere Knutschkugel Radir hat ein liebes Paten-Paar gefunden und ist versorgt. Ganz herzlichen Dank! 

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 170€
Stand: 170€
Rasse: Mix
Geschlecht: Hündin
geboren: 2015
Farbe: bunt
Schulterhöhe: normal
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Orosháza
Aufnahmedatum: 14.07.2019

Die liebe Tierpflegerin Bogi aus dem Tierheim Orosháza hat nicht nur ein Herz für Hunde. Auch die Katzen liegen ihr sehr am Herzen und so ist sie in Orosháza so ein bisschen zur "Katzentante" geworden. Sie nimmt immer wieder kranke und schwache Katzen oder verwaiste Kitten auf, um diese zu päppeln und zu versorgen.
Diese Arbeit ist nicht nur zeit- sondern auch kostenintensiv und daher stellen wir hier von Zeit zu Zeit einen Patenknochen für die Katzen ein.
Damit mit ihrer Hilfe auch weiterhin alle Neuzugänge kastriert, gechippt und geimpft werden können und die Katzen an den zahlreichen Futterstellen versorgt sind. Dazu kommen noch die weiteren Kosten für Entwurmungen, Medikamentte, OPs, tierärztliche Behandlungen, Futter, Streu und so weiter.

Wir wollen Bogi und das Tierheim, dass sich an den Kosten beteiligt, unterstützen, damit auch hilflose und geschwächte Katzen in Ungarn Hilfe bekommen und vor allem durch die Kastrationen das Katzenelend sich nicht weiter verschlimmert.

Wenn Sie, genau wie Bogi, nicht nur ein Herz für Hunde, sondern auch für Katzen haben, freuen wir uns sehr über jede Hilfe und Unterstützung, gern in Form einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende.

Unsere kleinen und großen Samtpfoten sind durch eine großzügige Patin versorgt, ganz herzlichen Dank! 

 

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 300€
Stand: 300€
vermittelt
Rasse: Yorkshire Terrier
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 02/2015
Farbe: braun schwarz
Schulterhöhe: ca. 25cm (ca. 4-5kg)
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza (Pflegestelle)
Aufnahmedatum: 19.12.2019

Der kleine Buck wurde in ziemlich verwahrlostem Zustand aufgegriffen. Sein Fell war sehr dreckig und verfilzt, dass waren aber erst einmal nur die Äußerlichkeiten. Denn darunter kam aber eine sehr schwere Augenverletzung zum Vorschein. Das Auge war so zerstört, dass es nur noch entfernt werden konnte. Unser Buck kommt gut mit dem verbliebenen Auge zurecht und hat nun keine Schmerzen mehr.

Leider hatte Buck auch eine Babesiose-Infektion, die wurde auch gleich behandelt und mittlerweile geht es dem freundlichen kleinen Rüden schon wieder richtig gut.

Wenn Sie den einäugigen Buck mit einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende auf dem Weg der Genesung unterstützen möchten, dann helfen Sie dem Kleinen sehr.

Der kleine Buck hat eine sehr liebe Patin gefunden und ist versorgt, vielen lieben Dank!

 

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 120€
Stand: 120€
Videoanzeige
Rasse: Komondor
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 02/2012
Farbe: weiß
Schulterhöhe: ca. 65 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Pflegestelle Ungarn
Aufnahmedatum: 31.10.2019

Cserfes ist wieder so ein Fall wo man sich fragt: Warum? Und keine Antwort findet…
Die liebe Hündin wurde unseren Tierschutzhelfern vor Ort gemeldet und als sie in ihre Obhut kam, war sie mehr tot als lebendig. Das völlig verdreckte Fell und die zahllosen Parasiten waren da nur eine Nebenbaustelle.
Eine Lungenentzündung hat der entkräfteten Hündin ebenfalls stark zugesetzt,  aber Cserfes war völlig abgemagert, nur noch Haut und Knochen. Nachdem das verfilzte und schmutzige Fell geschoren wurde, hat man das ganze Ausmaß gesehen.

Die große Hündin konnte nicht mehr stehen oder sich fortbewegen, hatte keine Kraft mehr. Sie wurde gleich notfallmäßig dem Tierarzt vorgestellt und mit Infusionen, Vitaminpräparaten und einigem mehr versorgt. Außerdem haben unsere Freunde vor Ort die liebe Hündin mit ganz kleinen Mengen leicht verdaulichem Futter wieder an Nahrung gewöhnt und nach und nach hat Cserfes wieder zu sich gefunden. Sie kann nun schon im Stehen ihr Futter aufnehmen und bewegt sich auf ihrer Pflegestelle immer mehr.

Wenn Sie der tapferen Cserfes, die jeden Tag zeigt wie sehr sie leben möchte, dabei helfen wollen wieder ganz gesund zu werden, dann freuen wir uns über jede Hilfe, gern in Form einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende.

Unsere tapfere Cserfes hat ganz liebevolle Unterstützung gefunden und ist versorgt, ganz herzlichen Dank!

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 150€
Stand: 150€
vermittelt
Rasse: Shar-Pei Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 07/2017
Farbe: gestromt
Schulterhöhe: ca. 45cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfelegyhaza
Aufnahmedatum: 30.04.2019

Aller guten Dinge sind drei. Oder in diesem Fall vier.
Archibald hatte genau wie Lindi, Grafit und Franky sogenannte Wolfskrallen an den Hinterläufen. Eigentlich ist das keine schlimme Sache, aber die Hunde können damit hängen bleiben und sich diese zusätzlichen Krallen abreißen, was oft mit großen Wundflächen und starken Blutungen einhergeht.
Daher entfernt man Wolfskrallen meist operativ und bei allen vier Hunden waren diese zum Glück nicht knöchern verbunden. So konnten bei Lindi, Grafit, Franky und auch bei Archibald, der sogar doppelte Wolfskrallen hatte, diese unter Narkose entfernt werden. Die Wunden wurden anschließend genäht und die vier Hunde erholen sich bereits gut von dem Eingriff. Und bald können alle vier wieder herumtoben, ohne das Risiko sich zu verletzen.

Wenn Sie unsere vier heimlichen Wölfe mit einer Patenschaft oder einer einmaligen Spenden unterstützen möchten, freuen wir uns sehr.

Vielen Dank für die Unterstützung der vier Wölfe, alle OP-Kosten sind nun gedeckt!

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 120€
Stand: 120€
Videoanzeige
zur Probe in Ungarn vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 2015
Farbe: schwarz-grau mit blonden Marken
Schulterhöhe: ca. 45 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Auffangstation Ungarn
Aufnahmedatum: 08.07.2017

Lali hat sich schwer erkrankt zurückgezogen und in einem Nebengebäude Schutz vor der Kälte gesucht. Leider waren die dort lebenden Menschen darüber gar nicht erfreut, sie hatten Angst vor dem kranken Hund und so wurden unsere Tierschutzfreunde informiert um Lali abzuholen.

Der kleine Rüde war wirklich in einem schlechten Zustand, hatte hohes Fieber und schweren Durchfall.

Endlich in Sicherheit wurde Lali sofort dem Tierarzt vorgestellt, er bekam Infusionen, da er völlig dehydriert war. Die medikamentöse weitere Behandlung hat schnell angeschlagen und mittlerweile hat sich Lali schon gut erholt und ist ein ganz fröhlicher und freundlicher Hund geworden, der sich über alles und jeden freut.

Wenn Sie Lali mit einer Spende oder einer Patenschaft unterstützen möchten, helfen sie dem hübschen Rüden sehr.

Der süße Lali ist durch tolle Unterstützung versorgt, ganz herzlichen Dank!

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 115€
Stand: 115€
Videoanzeige
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 2011
Farbe: rotbraun
Schulterhöhe: ca. 70 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 07.07.2017

Der stattliche Rüde Tatár steht hier stellvertretend für einige Hunde aus dem Tierheim Orosháza, die tierärztlich behandelt wurden. Bisher waren die Tierarzt-Besuche für die Tierheimleiterin immer sehr mühsam, vom Hunde einladen bis über die lange, furchtbare Buckelpiste, die Fahrt zum Tierarzt und zurück ist dabei immer viel kostbare Zeit draufgegangen.
Nun haben wir eine sehr gute Lösung gefunden, die Tierärztin Zsani, die bisher die Hunde in der Auffangstation behandelt hat, fährt nun einmal in der Woche in das Tierheim Orosháza und behandelt dort die Hunde. Neuzugänge werden gleich untersucht, auch Kleinigkeiten können direkt angeschaut werden bevor sich Schlimmeres entwickelt und die Tierheimleiterin Icus ist sehr dankbar für diese Hilfe.

Aber natürlich kostet auch das Geld. Wir bezahlen pauschal 350 € pro Monat für die Besuche im Tierheim und die Untersuchungen. Spezielle Behandlungen oder Medikamente, Operationen etc. kosten natürlich extra. Wir hoffen auch hier auf ihre Unterstützung und ihre Spenden, denn für die Hunde in Orosháza verbessert sich die Lebensqualität dadurch erheblich.

Tatar wartet immer noch sehnsüchtig auf ein Zuhause und seine Menschen. Er ist sehr zugänglich und anhänglich, wenn man in sein Gehege kommt und freut sich über jede Streicheleinheit und ein paar zusätzliche Leckerchen. Leider hat der ältere Rüde bisher noch keine Chance bekommen, aber wir hoffen sehr, dass nach über zwei Jahren im Tierheim sich auch für ihn endlich ein warmes Plätzchen findet.

Wenn Sie uns dabei unterstützen möchten, die Hunde im Tierheim medizinisch zu betreuen, freuen wir uns sehr über jede Hilfe, gern in Form einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende.

Tatar und seine Hundefreunde sind auch diesmal durch tolle Spenden versorgt, ganz lieben Dank an alle Unterstützer für die Hilfe!

 

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 350€
Stand: 350€
neue Fotos
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 10.2017
Farbe: braun gestromt
Schulterhöhe: ca. 50 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: TH Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 10.05.2018

Die kleine Ziva wurde streunend in Kiskunfélegyháza aufgefunden, ganz alleine war das junge Welpenmädchen unterwegs. Und leider war Ziva in einem schlechten Zustand, sie hatte Babesiose, eine durch Zecken übertragene schwere Virusinfektion und außerdem eine schwere Darmentzündung mit blutigen Durchfällen. Durch den starken Flüssigkeitsverlust war Ziva dehydriert und brauchte sofort Infusionen. Gleichzeitig wurde Sie mit den entsprechenden Medikamenten gegen die Darmentzündung und die Babesiose versorgt und zum Glück haben ihr die Maßnahmen gut geholfen.

Ziva hat sich nach und nach erholt und ist mittlerweile zu einem fröhlichen jungen Hund geworden. Wir sind froh, dass sich ihr kritischer Zustand so schnell gebessert hat und Ziva jetzt viel fröhlicher in die Welt schaut.

Wenn Sie der hübschen Ziva mit einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende helfen möchten, freuen wir uns sehr. Nur so können wir den Hunden helfen, die medizinische Hilfe dringend benötigen.

Unsere schöne Ziva ist durch liebevolle Unterstützung versorgt, ganz herzlichen Dank!

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 140€
Stand: 140€
Rasse: Am Staff
Geschlecht: Hündin
geboren: 11.08.2019
Farbe: rot weiß
Schulterhöhe: wächst noch
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 15.11.2019

Xena ist ein bildhübsches jundes Hundekind, leider hat sie aber nur eine Chance auf Vermittlung in Ungarn. Da Xena zu den sogenannten Listenhunden gehört, darf sie nicht nach Deutschland vermittelt werden.

Wie schade für Xena, denn sie ist eine ganz freundliche, liebe, vergnügte und anhängliche junge Hündin, die trotz ihrer wenigen Monate schon recht selbstbewusst ist.

So bleibt uns nur, Xena in Ungarn zu unterstützen, dazu bekommt sie natürlich genug Futter, wird geimpft und gechippt und wenn sie so weit ist auch kastriert.

Wenn Sie ein Herz für Listenhunde, Hunde im Allgemeinen und Xena im Besonderen haben, dann freuen wir uns über jede finanzielle Hilfe um die Kosten zu stemmen. Gerne in Form einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende.

Auch unsere junge Xena ist durch liebe Unterstützung versorgt, vielen Dank für die Hilfe!

Grundversorgung und Kastration

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 150€
Stand: 150€
 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.