"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Regenbogenbrücke

Ubi

Lieber Ubi,

Du kleiner, besonderer Charakterkopf, Begrüßungs-Komitee im Tierheim Kiskunfélegyháza, entspanntester Kater und Hunde-Tester, den ich je erlebt habe, eigenwilliges Geschöpf und Liebling aller, die Dich kennengelernt haben… Dein Lebenslicht ist erloschen, Dein Herz hat aufgehört zu schlagen und Du hast nun den ewigen Schlaf gefunden.

Vielleicht mag es auf den ersten Blick verwundern, dass Du kleiner Kater auf der Regenbogenbrücke bei uns stehst, vermitteln wir doch eigentlich ausschließlich Hunde. Aber Tierliebe geht natürlich über Artengrenzen hinaus. Und so warst Du immer ein fester Bestandteil des Tierheim-Teams und ein noch dazu ein ganz besonderer.

Vor über sieben Jahren hat man Dich in einem Müllcontainer gefunden, Dein Bein war gebrochen und Dein Zustand sehr schlecht. Unsere lieben Freunde in Kiskun haben Dich gerettet, Dich operieren lassen und Dich anschließend gesund gepflegt. Nach der Genesung hast Du den Bereich vor dem Eingang des Tierheims zu Deinem Bereich auserkoren. Hast immer Futter bekommen, wurdest mit Streicheleinheiten bedacht wann immer es sich ergeben hat und hattest immer ein Auge darauf, was sich im Tierheim so tut. Wenn wir mit dem Transporter das Tierheim erreicht und die vielen Spenden ausgepackt haben, war auch ganz oft etwas für Dich dabei und Du hast die Ausladeaktion sehr aufmerksam überwacht und uns Gesellschaft geleistet.

Und Du, lieber Ubi, hast so viel gegeben. Wann immer es galt einen „Katzentest“ zu machen, sind die Tierschützer mit den Hunden zu Dir gekommen. Es gibt unzählige Fotos und Videos von Dir mit großen, kleinen, alten, jungen, stürmischen und ängstlichen Hunden. Oft auf dem Schoß der Mitarbeiter oder entspannt im Gras liegend hast Du uns geholfen die Vermittlungschancen für katzenverträgliche Hunde zu erhöhen, oder für andere, die nicht so entspannt mit Samtpfoten sind, ein passendes Zuhause ohne Deine Artgenossen zu finden.
Dabei hast Du immer ganz vertrauensvoll Dein Leben und Deine Sicherheit in die Hände von Dia und ihren Mitarbeitern gelegt, wusstest Du doch sicher, in ihrer Nähe geschieht Dir nichts.

Doch dann bist Du vor kurzer Zeit schwer erkrankt. Es ging Dir schlecht und alle Besuche beim Tierarzt, alle Behandlungen und Medikamente konnten Dir nicht helfen, Dein Leben hier auf Erden ist zu Ende gegangen.
Sicher bist Du nun auf der anderen Seite und schaust da nach dem rechten. Hier auf dieser Seite vermissen wir Dich, allen voran die lieben Menschen in Kiskun, die dich so ins Herz geschlossen haben und für die das Tierheim ohne Dich nicht mehr dasselbe ist. Aber auch wir vom Team vermissen Dich, kleiner, großer Ubi.

Wir werden Dich nie vergessen und Du wirst immer ein Teil von uns sein.

…und als die kleine Seele ans Himmelstor kam und Gott sie fragte „ Was war das Schönste in Deinem Leben?“
„Ich wurde geliebt“ antwortete die kleine Seele…

anonym

Stefanie und das Pusztahunde-Team

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.