"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zuhause gefunden

Csillus

Liebe Csillus,

nun heißt du Frida und bist bestens in deinem Zuhause bei einer jungen Frau angekommen. Solch schöne, wohl überlegte Vermittlung in der Fragen gestellt und hoffentlich gut beantwortet wurden, "gute Ratschläge erteilt" ,nein versucht Informationen zu vermitteln und alles mit viel  Vorfreude und Geduld. Der anfänglichen Schüchternheit wurde mit dem Kennenlernen des Alltags in kleinen Schritten begegnet, so dass nach einer Woche schon einige Fortschritte zu sehen waren. Lediglich unbekannte Geräusche liessen Frida erschrecken, so sieht man sie auf allen Fotos richtig gut gesichert mit Schleppleine. Verspielt, verschmust zeigt sie sich von Beginn an und auch das Alleine bleiben üben in kleinen Schritten ist kein Thema. Von beiden Seiten ein großes Glück sich gefunden zu haben.

Auch ein perfekter Hundefreund zum ausgelassen spielen ist da. Perfekt auch, weil es der gelegentliche Pflegehund ist, der nun weiterhin gerne zu Besuch kommen kann. Nun bekomme ich Bilder die einen rundum fröhlichen Hund zeigen, Lebensfreude pur, jede Locke liebenswert. Da bleibt mir nur sagen, Frida ist für ihr Frauchen der Volltreffer und umgekehrt sowieso.

Habt eine gute Zeit und lasst immer mal von euch hören

dein Pusztahundeteam

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.