"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zuhause gefunden

Derü

Liebe Derü, in Ungarn wurdest du einfach ausgesetzt, obwohl du ein echter Sonnenschein bist. Als ich im August im Tierheim war und dich kennenlernen durfte, habe ich dir versprochen ein schönes Zuhause für dich zu finden. 

Gesagt, getan. Erstmal durftest du mit dem September Transport zu Angelika fahren. Schon kurze Zeit später meldeten sich deine neunen Menschen. Nachdem alles “in trockenen Tüchern” war, kamen sie, um dich abzuholen.
Die Vorfreude war riesengroß und das persönliche Kennenlernen Freude pur auf beiden Seiten! Nun brauchst du keine Angst mehr haben dein Zuhause zu verlieren, denn Frauchen hütet dich wie einen Schatz!
 
Sie schreibt: schon auf der Nachhausefahrt hat Derü sich entspannt hingelegt, ihren Kopf in meine Hand und hat geschlafen. Zuhause angekommen, hat sie alle Räume inspiziert und für gut befunden, hat sich vorsichtig auf das Sofa gelegt. 
Sie hat sich sehr schnell eingelebt und wir sind so froh und dankbar, dass die Süße jetzt bei uns ist. Wir haben Sie ganz fest ins Herz geschlossen. Es ist jeden Tag Freude auf beiden Seiten. 

Derü, du bezauberst mit deiner lieben Art einfach alle um dich herum.💗 
Mach weiter so und genieße dein, jetzt behütetes, Leben in vollen Zügen. 

Du weißt ja, wir freuen uns immer sehr über Fotos und Berichte. 

Mach’s gut du süße Maus. 
Alles Liebe, Maike und das Pusztahunde-Team 

 

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.