"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)
Video Dez. 2020
vermittelt
Rasse: Mischling (Puli)
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 08.2017
Farbe: scbwarz
Schulterhöhe: ca. 45 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunféleghyáza
Aufnahmedatum: 12.09.2020

Lieber Pontus,

du wurdest mir aus Ungarn als ängstlich beschrieben. Da musste ich ganz genau hinschauen, wie deine zukünftigen Lebensumstände aussehen würden. Ich hatte einige Anfragen für dich. Kein Wunder, mit deinem schwarzen Wuschelfell und den wunderschönen braunen Augen hast du sicherlich vielen Hundeliebhaber*innen ein „Oh, wie bezaubernd“ entlockt. Aber es sollte (noch) nicht sein. Wir mussten warten. Ich war mir sicher, dass „deine“ Menschen dich entdecken würden. Und so geschah es auch. Als dein Herrchen und Frauchen sich meldeten, war mir schnell klar, dass das perfekt für dich passen würde.

In deinem Inserat hatte ich gefragt: „Wollen Sie diesem hübschen Hundemann zeigen, wie ein glückliches Hundeleben aussehen kann?“ Du musst zugeben, dass sich die Beiden zusammen mit deinem neuen Hundekumpel Jonte sehr viel Mühe geben, dir genau das zu zeigen. Mit ihrer Ruhe, Geduld und Gelassenheit, ihrem Humor und Sachverstand machen sie es dir leicht, Vertrauen zu fassen und dich an dein neues Leben zu gewöhnen. Jonte zeigt dir mit seiner Fröhlichkeit und Unbekümmertheit wie es ist, ein glücklicher Hund zu sein. Wenn ich mir die Fotos so anschaue, waren die drei sehr erfolgreich: Ich sehe einen glücklichen Pontus!

Von ganzem Herzen wünsche ich dir, lieber Pontus und deiner Familie, ein glückliches und langes Leben miteinander, voller Spiel und Spaß mit spannenden Entdeckungstouren in deiner neuen Heimat, Kuschelrunden auf dem Sofa, fröhlicher Garten(-buddel)arbeit und ausgelassenem Spiel mit deinem Hundefreund.

Wiebke und das Pusztahunde-Team

vermittelt
Rasse: Mischling (Dackel)
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 05.2019
Farbe: braun
Schulterhöhe: ca. 30 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 11.01.2021

Lieber Emil,

da, wo du jetzt Zuhause bist, das habe ich mir für dich gewünscht.

Du bist ein solch fröhlicher, aufgeschlossener und witziger Hund, der mit voller Begeisterung sein Frauchen auf allen Abenteuern begleitet. Sei es joggen gehen, mit dem Auto, Zug oder der Tram fahren (deine große Leidenschaft), im home-office schlafend unter dem Schreibtisch liegen oder den Besuch fröhlich begrüßen, um es sich dann auf dem Schoß gemütlich zu machen. Mit großer Begeisterung hast du auch Sitz, Platz und bei Fuß gelernt und das Alleinsein macht dir auch keine Probleme.

Dein Frauchen sagt, du seist ein kleiner Schatz, der eine große Bereicherung für ihr Leben darstellt. Du sorgst dafür, dass sie viel Bewegung hat und die frische Luft genießt. Mit dir an ihrer Seite, ist das sicher ein großes Vergnügen. Aber nicht nur bei deinem Frauchen sorgst du für viel Fröhlichkeit. Auch den Menschen, denen ihr unterwegs begegnet, zaubert ihr ein Lächeln auf die Lippen. Alle um dich herum glücklich machen, diese Aufgabe hast du nun übernommen und erledigst sie perfekt!

Dein Frauchen und du – ihr gehört zusammen! Und ich wünsche Euch, dass es noch eine sehr, sehr lange Zeit so bleibt.

Wiebke und das Pusztahunde-Team

Svejk streunte lange außerhalb von Orosháza herum, er war immer unterwegs, blieb nie an einem Ort. Tierfreunde wurden auf ihn aufmerksam und versuchten, ihn einzufangen, aber er fürchtete sich so sehr, dass er flüchtete.

Einige Tage vergingen bis Svejk erneut auftauchte, nunmehr verletzt, ausgekühlt, dehydriert, durstig und mit schmerzenden, infizierten Wunden am Körper. Er hatte kaum die Kraft zum Gehen, weshalb er eingefangen werden konnte.

Der kleine Rüde wurde sofort zum Tierarzt gebracht, wo seine Wunden untersucht wurden. Drei Tage lang war Svejks Zustand sehr kritisch. Trotz der tierärztlichen Behandlung fraß er nicht, trank kaum, und oft erbrach er das Wenige, das er getrunken hatte. Er lag völlig apathisch da und bewegte sich fast gar nicht. Fast hätte Svejk es nicht geschafft. Doch dann stand er auf einmal auf und sein Zustand begann sich sehr schnell zu verbessern.

Heute können wir schon sagen, dass Svejk durch das Gröbste durch ist. Sein Appetit und seine Stimmung sind von Tag zu Tag besser geworden, inzwischen ist er schon so weit, dass er glücklich herumrennt, mit dem Schwanz wedelt und den Tierheimmitarbeitern hinterherläuft. Seine Wunden heilen gut und auch das anfängliche Misstrauen gehört auch der Vergangenheit an.

Wenn Sie den tapferen Svejk mit einer Patenschaft oder einmaligen Spende bei seiner Genesung helfen möchten, dann freuen wir uns sehr.

Der freundliche liebe Svejk hat tolle Unterstützung gefunden und ist versorgt. Ganz herzlichen Dank für die Hilfe!

medizinische Behandlung


Ziel: 95 €

Spendenbarometer1
Spendenbarometer2

Stand: 95 €

Videoanzeige
vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 05.2016
Farbe: rot-braun
Schulterhöhe: ca. 60 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierpension Norddeutschland
Aufnahmedatum: 10.04.2018

Lieber Milow,

neues Leben – neuer Name! Ein wunderbares neues Leben hat für dich begonnen und dazu gehört natürlich auch ein wunderschöner neuer Name.

Fast drei Jahre musstest du warten, bis du eine Fahrkarte nach Deutschland bekommen hast. Und auch dann bist du zunächst nur in die Tierpension nach Norddeutschland gereist, was aber ganz sicher deine Chancen auf eine Vermittlung verbessern würde. Und so war es auch. Es hat dann nicht mehr lange gedauert, bist du von deinen Menschen entdeckt und adoptiert wurdest. Endlich durftest du in dein neues Zuhause ziehen.

Du wohnst jetzt in ländlicher Umgebung mit Buddy, dem Ersthund, 2 Katzen und natürlich lieben Menschen, die dir viel Zeit und Aufmerksamkeit schenken. Warst du zunächst noch unsicher, lernst du immer mehr zu vertrauen. Inzwischen gehst du gern auf Entdeckungstour mit deinem Frauchen und Herrchen, dazu läufst du bereits perfekt am Fahrrad mit, auch deine Angst vor dem Autofahren hat sich gelegt und kuscheln auf dem Sofa mit Mensch, Hund und Katzen gehört sicherlich mit zu den schönsten Momenten, die du bisher in deinem Leben erfahren hast.

All das und vieles mehr, lieber Milow, gehört nun zu deinem neuen Leben dazu und du wirst nie mehr Entbehrungen erfahren müssen. Ich wünsche euch weiterhin viel Spaß miteinander!

Wiebke und das Pusztahunde-Team

Videoanzeige
vermittelt
Rasse: Foxterrier-Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 07.2017
Farbe: weiß - braun
Schulterhöhe: ca. 40cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierpension Norddeutschland
Aufnahmedatum: 17.02.2020

Lieber Benny,

in Ungarn warst du ein richtiger Vagabund. Allerdings hat deine Freiheit dort nicht lange angehalten, denn du wurdest in das Tierheim gebracht. Vielleicht auch besser so, denn auf den Straßen ist es nicht ungefährlich.

Um dir wunderhübschen, jungen, aktiven Rüden eine gute Chance auf Vermittlung einräumen zu können, bist du kurzerhand in die Tierpension in Norddeutschland gereist. Und es hat geklappt. Sehr bald konntest du in dein neues Zuhause ziehen.

Deine Menschen sind sehr hundeerfahren und haben sehr viel Geduld mit dir. Mit Ruhe und Sachverstand führen sie dich an dein neues Leben heran. Schnell hast du dich an Frauchen und Herrchen gewöhnt und genießt die Streicheleinheiten und die Nickerchen auf dem Sofa sehr. Du bist eine richtige Schmusebacke!

Spaziergänge sind Lehrstunden, in denen dir „Wie verhalte ich mich auf einem Spaziergang?“-Regeln beigebracht werden. Ich habe keine Zweifel, lieber Benny, dass du die entsprechenden Verhaltensweisen bald gelernt hast, denn du hast ein kluges Köpfchen und Freude am Lernen. Die Basis für alles Lernen ist natürlich das Vertrauen in deine Menschen. Ihnen zu vertrauen, hast du schnell gelernt. Mittlerweile gehst du sehr gut an der Leine. 

Mach weiter so, mein hübscher Hundemann!

Nun bleibt mir nichts weiter, als dir und deiner Familie eine wunderschöne gemeinsame Zeit miteinander zu wünschen.

Wiebke und das Pusztahunde-Team

vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. Sept. 2017
Farbe: schwarz
Schulterhöhe: ca. 40 cm
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunféleghyáza
Aufnahmedatum: 03.01.2021

Liebe Elfie,

kaum hatte ich dich in die Vermittlung bekommen, gab es auch schon Anfragen für dich. Du zartes, wunderschönes Wesen mit deinen großen braunen Augen, hast viele Menschen verzaubert.

Als deine neue Familie nach dir fragte, wusste ich, dass das der richtige Platz für dich ist. Dort lebt bereits Shake, die jetzt Fay heißt und ein liebenswürdiger Rüde, Katzen und Kaninchen. Deine Menschen verfügen nicht nur über großen Sachverstand sondern haben auch viel Geduld, Zeit und Humor, um dich an dein neues Leben heranzuführen.

Und wie man es auf deinen Vermittlungsfotos schon ahnte, bist du ganz bezaubernd. Sehr zutraulich und anhänglich. Deine Menschen sind dir sehr wichtig und sie mit den anderen Hunden zu teilen, fällt dir noch schwer. Aber das wirst du sicher lernen, liebe Elfie, und mit allen deinen vierbeinigen Familienmitgliedern bald Freundschaft schließen. Mit Fay hast du dich ja schon zum Krawallmachen verbündet.

Dein Frauchen berichtet, dass du ein sehr schlaues Köpfchen bist, das die Alltag-Routine sehr schnell verinnerlicht hat. Kommandos werden noch hinterfragt, dass aber mit so viel Charme und Witz, dass du alle zum Lachen bringst. Du bist eine liebenswerte, freche Elfe, die versucht, ihren Platz zu finden. Das geht sicher leichter, liebe Elfie, wenn du deinen Menschen ganz und gar vertraust. Die wissen genau, wo dein Platz als geliebtes Familienmitglied ist.

Ein wunderbares, aufregendes Leben voller Spaß, Freude und Zuneigung hat nun für dich begonnen. Ich wünsche dir und deiner Familie, dass es für eine sehr lange Zeit so bleibt.

Wiebke und das Pusztahunde-Team

 

Videoanzeige
vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 02/20
Farbe: braun
Schulterhöhe: ca. 45cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 21.01.2021

Lieber Skipper,

 

im März durftest du in dein neues Zuhause reisen. Folgendes berichtet deine Familie von den ersten Wochen....

 

....wir wollten uns kurz mit Skippers und unseren ersten Erfahrungen melden.
 
Der kleine Wilde hat sich super eingelebt. Bewacht Haus und Grundstück und liebt lange Spaziergänge.
Um ihn müde zu bekommen sind schon mal 15 km und anschließendes spielen im Garten nötig :-).
 
Bis jetzt hat er sich lieb, neugierig, lernwillig, aber auch stur gezeigt.

Besonders interessant ist sein wasserscheues Verhalten, was schon zu einigen lustigen Situationen geführt hat.
Zu Beginn hat er beim Einzäunen des Grundstücks mitgemacht.
Damit  hat er die Möglichkeit, die er ausgiebig nutzt, im Garten zu toben.
Anderen Hunden gegenüber ist er freundlich und spielerisch eingestellt.
Freunde hat er bereits einige gefunden, mit denen wir gemeinsam spazieren gehen, oder er im Garten toben kann.
Die Formalitäten wie Versicherung, Anmeldung bei der Stadt und bei Tasso hatten wir gleich in der ersten Woche erledigt. Ebenfalls sind wir nach einigen Besuchen beim Tierarzt auf einem aktuellen und gesunden Stand.
 
Dir nochmal ein herzliches Dankeschön für deine Bemühungen, die für uns mit Skipper zu einem Volltreffer in jeglicher Hinsicht geführt haben.
 
Lieber Skipper, ich wünsche dir viele wunderbare und aktive Jahre mit deiner Familie.
 
Raphaela und das Pusztahunde-Team
Videoanzeige
vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca.01.2020
Farbe: weiß
Schulterhöhe: ca. 31 cm.
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 21.01.2021

Lieber Torpedó, jetzt Turbo,

du hattest wenig Chancen auf ein glückliches Leben. Angekettet an einer zu kurzen Kette konntest du eigentlich nichts tun. Bewegung und Beschäftigung, Abenteuer, regelmäßiges Futter, Zuwendung und Liebe? Alles nur ein schöner Traum!

Du kamst ins Tierheim. Doch schon bald sollte dieser Traum tatsächlich wahr werden, denn eine tolle Familie entschied sich für dich und du wurdest adoptiert.

Sie berichten…

Turbo kam als Torpedo zu mir und meiner kleinen Tochter.

In den ersten 1-2 Tagen war er noch sehr ruhig und schüchtern, doch dann ist das kleine Kerlchen aufgetaut. Mit seiner aufgeweckten und freundlichen Art begeistert er uns jetzt jeden Tag. Sein Verhalten zu meiner Tochter und Kindern im allgemeinen ist sehr liebevoll und alle die ihn bis jetzt kennengelernt haben finden unsern neuen Freund einfach süß.

Das Spielen mit dem Ball fängt langsam an ihm Spass zu machen und auch seine Kuscheltiere findet er toll. Am liebsten mag er aber meine Kuschelsocken und meine Schuhe, die ich gerne mal in seinem Bettchen finden kann. Sein Lieblingsplatz ist auf der Couch mit dem Kopf auf dem Kissen, doch auch sein Bettchen hat er als festen Platz und Rückzugsort akzeptiert.

Als Teil unserer kleinen Familie haben wir ihn sehr Lieb und ins Herz geschlossen. Jetzt kanns los gehen, ein glückliches Hundeleben. Turbo, ein treuer Gefährte und liebevoller Spielkammarad. 

Anya und das Pusztahunde-Team

 

vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 01.2020
Farbe: weiß
Schulterhöhe: ca. 40 cm
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 21.01.2021

Liebe Tosca, aber nun heißt du ja Jössi,

dein Weg begann steinig. An einer viel zu kurzen Kette, Wind und Wetter zu jeder Jahreszeit ohne Schutz ausgeliefert, hattest du nicht den Hauch einer Chance auf ein würdiges Hundeleben. Das fiel auf und du und dein Hundekumpel kamt ins Tierheim. Das war pures Glück. Es sollte aber noch viel, viel besser werden, denn dein Schicksal rührte die richtigen Menschen und …plötzlich warst du auf dem Weg nach Deutschland- und auf dem Weg in dein neues Zuhause.

Deine Lieblingsmenschen schreiben…

Moin Leute, das hier ist Jösta, ehemals Tosca. Nennt sie Jössi, wenn ihr mögt. Jössi ist nun seit 2 Monaten bei uns und stets zwischen hellwacher Aufmerksamkeit, um immer alles mitzukriegen und zu lernen, und erschöpftem Schlaf, um gerade Erlebtes zu verarbeiten. Von Beginn an suchte sie unsere Nähe und könnte kaum verschmuster sein. 

Zwischen ihr und „Tosca" liegt nun mindestens eine Welt. Nun ist sie „Teil des Schiffs, Teil der Crew" – kein Morgen mehr ohne ihr vorsichtiger Blick ins Schlafzimmer, um zu gucken, ob wir schon wach sind – kein Tag mehr, ohne neue kleine Entdeckungen für sie und unseren Versuch die hochbrodelnde Aufregung ein wenig zu zügeln – kein Abend mehr ohne die kleinen Anstöße, die es braucht, um einen müden Hund auf die letzte Runde des Tages von der Couch zu bewegen. Sicher – es gibt noch ein paar Baustellen, die hauptsächlich daher rühren, dass sie keine Sozialisierung beigebracht bekommen hat. Fremde Menschen in der Wohnung bereiten ihr noch Unbehagen und mit Hunden auf der Straße weiß sie noch nicht viel mehr anzufangen, als sie anzubellen. Aber wie auch? Es hat ihr bisher niemand anders beigebracht. Dennoch, sie macht Fortschritte – jeden Tag! Und wir bleiben am Ball!

Wie sicherlich viele Andere stehen wir mit ihr immer wieder vor der Frage, ob wir die Dinge „richtig" angehen, ob wir ihr zu viel zumuten oder nun doch zu vorsichtig sind. Man kann es, besonders beim ersten Hund, sicherlich nie alles richtig machen. Es kommt halt auch immer auf den Hund an, denn auch bei einem Tier kann Mensch Charakterzüge nicht einfach wegreden. Jössi ist sehr sensibel, aber dennoch aufnahmefähig. Binnen der zwei Monate war eine der besten Entscheidungen die, die uns am meisten Bauchschmerzen gemacht hat: nach nur zwei Wochen sind wir für ebenfalls zwei Wochen in die unendliche Ruhe schwedischer Wälder entflohen und sind nach diesem „sozialen Bootcamp" als Einheit heimgekehrt. Also: Abenteuer verbinden, gemeinsame Erlebnisse sind der beste Kitt für Beziehungen. Und nun freuen uns auf alles, was da noch auf zukommt! On y va, Jössi!

Anya und das Pusztahundeteam

Videoanzeige
vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 01/2016
Farbe: schwarz/braun
Schulterhöhe: ca. 45 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 10.11.2020

Liebe Zsanka

Es bedarf nicht vieler Anfragen für einen Hund, nur diese eine Richtige. Und die kam eines Tages in Form deines neuen Frauchens, kleine Zsanka. Du und keine andere solltest es sein. 

So fing der erste Zuhause gefunden Text für dich an. Der Anfang in deinem neuen Zuhause war auch wunderbar. Du hast dich dort auch gleich wohl gefühlt und es sah nach einem tollen Leben für dich aus. Dann passierte etwas Furchtbares: 
Dein Frauchen bekam trotz vorheriger Hunde eine Hundehaarallergie und damit verbunden keine Luft mehr, dafür aber tränende Augen... Es kam leider so weit , das du dieses Zuhause verloren hast.
Aber manchmal gibt es dann ja doch das berühmte Glück im Unglück:
Deine jetzige Familie war auf der Suche nach einem neuen Hundebegleiter, nachdem sie ihren verloren hatten und nicht ohne sein wollten.
Es wurden Besuchstermine vereinbart. So konntet ihr euch ganz in Ruhe kennenlernen und dann hat es bei den Waldspaziergängen die ihr gemacht habt auch so richtig zwischen euch gefunkt, und es war klar, dass du dort einziehen würdest.
Jetzt lebst du schon eine ganze Weile dort, bist zwar immer noch etwas unruhig, aber ihr fühlt euch eigentlich ganz wohl miteinander. Die Waldspaziergänge haben Spaziergängen auf bzw. am Deich Platz gemacht, aber auch diese findest du ganz toll.
Wenn ich mit deinem Frauchen telefoniere, liebe Zsanka , spricht sie immer ganz liebevoll von dir und versichert mir jedes Mal, dass es dir an nichts fehle und sie sich sehr um dich bemüht. Jetzt hat sie mich zu einem gemeinsamen Spaziergang eingeladen, und sobald es die Zeit erlaubt, komme ich euch auch besuchen. Bis dahin habt ihr aber bestimmt noch eine ganze Menge zusammen erlebt, und du kannst davon berichten. Ich freue mich schon darauf.  Wünsche euch bis dahin alles Liebe, viel Spaß und viel Erfolg beim weiteren Zusammenwachsen.

 

Carola und das Puszthahunde - Team

 

Videoanzeige
vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: 07.2020
Farbe: Braun
Schulterhöhe: ca. 45 cm- wächst noch
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 21.12.2020

Lieber Owen, jetzt hörst du auf den schönen Namen Paco,

du und dein Bruder wart in großer Gefahr. Als Welpe auf den Straßen unterwegs zu sein, birgt viele Gefahren. Dein Bruder wurde leider auch angefahren, überlebte jedoch gottseidank.

Tierliebe Menschen brachten euch ins Tierheim und endlich gab es einen Schlafplatz und jeden Tag Futter. Doch etwas fehlte – ein richtiges Zuhause. Doch auch das hatte das Schicksal für dich parat. Jetzt lebst du in der Hauptstadt und wirst von Tag zu Tag sicherer.

Deine Menschen schreiben…

Paco (zuvor Owen)

Wir haben den Namen geändert, da er sowieso nicht auf Owen gehört hat und Paco sehr gut zu den mexikanischen Wurzeln deines zweiten Herrchens passt

  • Paco ist sehr neugierig und offen anderen Menschen gegenüber (egal welches Geschlecht und Alter) und hatte bereits am ersten Tag keine Angst vor uns oder der Umgebung und hat sich direkt zu uns auf das Sofa gelegt und gekuschelt
  • Anfangs war ihm sein eigenes Spiegelbild in der Balkontür und der TV sowie kleine Kinder suspekt. Mittlerweile funktioniert es aber auch mit Kindern super. Fahrräder sind beim vorbei fahren egal, nur wenn sich jemand auf einem Fahrrad sitzen mit uns unterhält, wird erst mal ein bisschen gebellt. Auch das Geräusch von Krankenwägen, findet er nicht so toll. In diesem Fall wird dann erst mal schön lautstark gejault.
  • Klingelt jemand an der Haustür, „fungiert“ Paco sozusagen als zweiten Alarm und ist sehr Mitteilungsbedürftig.
  • Nach dem ersten Familienbesuch haben sich meine Eltern und meine Nichte total in ihn verliebt und vermissen die langen Spaziergänge mit ihm.
  • Er liebt es, mit anderen Hunden zu spielen, muss jedoch noch lernen, dass nicht jeder Hund auch unbedingt mit ihm spielen möchte. Dabei hilft es auch nicht, lautstark (nicht aggressiv) zu bellen ;)
  • Seit einer Woche sind wir mit ihm in der Hundeschule
  • Er war schon vom ersten Tag an Stubenrein und weckt uns mittlerweile jeden Morgen automatisch um Punkt 8 Uhr für die erste Runde am Morgen.
  • Auf sein essen wartet er geduldig und macht automatisch sitz und wartet. Auch das Springen an den Tisch, hat er sich erst gar nicht angewöhnt
  • Der erste Tierarztbesuch lief sehr gut und auch die Arzthelferinnen waren von Paco begeistert.
  • Als „Glücksgriff“ wird Paco immer bezeichnet, wenn wir sagen, dass es sich um ein Tierschutzhund handelt
  • Täglich gehen wir mind. 2 Stunden mit ihm spazieren und abends legt er sich kuschelnd und zufrieden auf das Sofa, bis wir letztendlich schlafen gehen

 

Anya und das Pusztahunde-Team

 

 

vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. Juli 2020
Farbe: tricolor
Schulterhöhe: ca 35cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 07.02.2021

Liebe Nila

ich fange einfach einmal mit Worten an, die ich von deinem Frauchen gehört habe, und die mich einfach berührt haben:

....Nila macht mein Leben unbeschwerter, leichter und glücklicher.

Ich fand das so schön, dass ich das unbedingt schreiben wollte. Ein weiterer Auszug aus einem Text lautet:

 Unser kleine Nila hat sich super toll bei uns eingelebt. Sie wird von uns allen geliebt und mich verzaubert sie täglich. Die kleine Maus ist sooo quirlig und mutig.

Wenn man sich die Bilder von dir allerdings anschaut, sieht es aber alles andere als quirlig aus. Ich finde, es sieht eher so aus, als hättest du den Bogen schon sehr gut raus , wo die besten Plätze sind, und wie man es sich so richtig gut gehen lassen bzw verwöhnen  lassen kann.
Meine liebe Nila  ich freue mich für dich , dass du ein Zuhause gefunden hast, in dem dir die  Zeit zum ankommen, Liebe und Geborgenheit durch die Menschen geschenkt wird, aber in dem auch genug Zeit zum Toben, Lernen und Erfahrungen sammeln mit/ durch den dort schon lebenden Hunde- und Katzenkumpel vorhanden ist. Ich kann dir nur von ganzem Herzen ein langes , erfülltes leben mit deinem neuen Rudel wünschen. Melde dich doch gerne, wenn du Lust dazu hast. Ich freue mich auf alle Fälle über jedes Lebenszeichen von dir.

 

Carola und das Pusztahunde - Team 

-

Videoanzeige/03.2021
vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 12/2020
Farbe: dunkelbraun
Schulterhöhe: wächst noch (ca. 20cm Stand 03/21)
kastriert: nein
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 25.02.2021

 

Liebe Helga jetzt Trine, deine Familie schreibt mir:

"Die kleine Helga heißt jetzt Trine, in Norddeutschland ist das der Kosename für pfiffige kleine Mädchen- nach ein paar Tagen bei uns, können wir schon sagen, dass dieser Name absolut passt.

Sie ist nicht unser erster Hund mit einer „Geschichte“,  daher waren wir natürlich sehr gespannt und voller Vorfreude was für eine kleine Persönlichkeit ihren Platz in unserer Familie findet.

In Süderbrarup  haben wir unsere Kleine abgeholt, sie war nach so einer langen  und auch anstrengenden Fahrt  müde, kaputt und sehr unsicher, was ja verständlich ist.

Die ersten Tage waren für beide Seiten voller Spannung, Unsicherheit ihrerseits, Freude und schon jetzt vieler glücklicher Augenblicke!

Diese Tage  waren auch davon geprägt unsere Trine  „lesen “ zu lernen, z.B. war sie ängstlich bei schnellen Bewegungen, vor lauten Geräuschen, dunklen Flure, starkem Regen , kräftigem lauten  Wind (wie er bei uns in Norddeutschland öfter vorkommt), Menschen in weiter Entfernung bellte sie an, um dann bei einem noch relativ großem Abstand vor ihnen wegzulaufen, große Traktoren konnten in 5m Entfernung vorbei fahren, ohne dass es sie störte.

An der Leine war sie anfangs ängstlich und lief nicht voran, daher war sie die ersten Tage an einer langen leichten Laufleine , so konnte sie sich doch „frei“ bewegen, inzwischen toleriert sie die Leine.

Wir geben ihr Zeit  und stellen uns auf sie ein, sie bekommt immer mehr Vertrauen, umso sicherer wird sie.

Trine wird jeden Tag fröhlicher, erobert ihr neues Zuhause, immer einen Raum nach dem anderen. Den Garten hat sie auch schon durchforstet und lauter spannende Ecken entdeckt, auch bringt es ihr Spaß unsere beiden Laufenten  ein bisschen zu scheuchen, die Katzen und Trine sehen sich noch ein bisschen misstrauisch an, aber es wird besser, sie wedelt mit dem Schwanz.

Sie lässt auch unsere Nähe immer mehr zu und holt sich  Kuscheleinheiten, die wir natürlich auch sehr genießen, wenn wir am PC  oder in der Küche arbeiten liegt sie in der Nähe und passt genau auf was wir tun oder sie schläft.

Eine große Hilfe ist ihr die 1,5 Jahre alte Hündin Nala  meiner Tochter, sie können miteinander spielen, aber, und dass ist das Wichtigste, Nala zeigt ihr, dass man vor vielen Dingen keine Angst zu haben braucht und bei welchem Kommando, man was tun kann, um ein Leckerli oder Lob zu bekommen.

Unser Alltag ist durch Trine viel glücklicher und voller Überraschungen!!!!!

Wir haben bei den Pusztahunden vor einigen Wochen nur ihr Bild gesehen und wussten ohne den Text zu lesen, dass sie die Richtige für uns ist.

Bedanken möchten wir uns herzlich für die gute Begleitung , Stationsberichte, während des Transportes unserer Trine durch ihre Vermittlerin, Frau Wilschewski, aber auch für die ehrlichen und offenen Gespräche im Vorfeld.

Ein großes Dankeschön möchten wir aber auch an die Mitarbeiter des ungarischen Tierheimes richten, die sich bis zum Transport so liebevoll um Trine gekümmert haben."

So einem lieben Text kann ich gar nichts mehr hinzufügen. Bedanke mich für die netten Worte über unsere Vermittlungsarbeit und freue mich für Helga, dass sie diesen schönen Platz erobert hat. Hoffentlich noch viele glückliche Jahre.

Conni und das Pusztahundeteam

 

 

 

vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. März 2018
Farbe: beige - braun - schwarz
Schulterhöhe: ca.32 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierpension Norddeutschland
Aufnahmedatum: 31.10.2019

Liebe Csillus, jetzt Sheila

du bist nicht der 1. Pusztahund in der Familie, die kleine Szelina ist ein Jahr früher auch von Süderbrarup aus adoptiert worden. Nun sollte Szelina Gesellschaft bekommen und du bekamst Besuch von deiner Familie. Du bist zwar sehr schüchtern gewesen, aber die Chemie zwischen euch Hunden hat gepasst. Dein Frauchen schreibt, das du ihr immer hinterher läufst und bei den Männern im Haus noch zurückhaltend bist, aber kein Problem, das kennen sie schon von Szelina. Ihr 2 seid ein Herz und eine Seele, kuschelt zusammen auf der Couch und noch nicht einmal beim Fressen gibt es Ärger. Liebe Sheila, dein Frauchen ist sehr glücklich mit Dir, mit euch beiden.

Ich freue mich mit euch, auch auf die Fotos, die ich immer mal wieder bekommen soll.

Angelika und das Pusztahunde-Team

Videoanzeige/03.2021
vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: Ca 02/2017
Farbe: Schwarz
Schulterhöhe: Ca 35cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 02.01.2021

Mein lieber Rodrigo,

du hörst nun auf den Namen Otto und bist bei einer ganz besonderen Familie eingezogen. Fast alle sind vom Pusztavirus befallen. Vier Hunde von uns befinden sich schon in der erweiterten Familie. Du hast sie schon bei einem Besuch kennengelernt, und alle haben dich für gut befunden. In deinem neuen Zuhause gibt es einen Begleiter, der deinen Einzug toleriert hat und mit dem du nun deine täglichen Runden drehst. Dein Frauchen schreibt mir, dass du diese Spaziergänge noch nicht so richtig verstehst. Es ist doch eine großer Garten da, warum noch laufen? Nun, ich denke, du sollst noch sehr, sehr lange fit bleiben und allen viel Freude machen. Denn das machst du täglich. 

Deine Familie schreibt mir:

Otto hat sich wunderbar eingelebt. Smila und er verstehen sich super. Genau der passende Charakter für Smila. Leider ist sie kamerascheu, deswegen kaum Bilder von Beiden. Aber Otto muss mit spazieren gehen und sie fressen auch zusammen. Nur meine „behinderte“ Katze Jaqueline löst immer wieder Jagttrieb aus 😂 die kann sich halt nicht wie die anderen 4 Katzen normal verhalten, mit denen hat Otto kein Problem, die laufen hier zusammen rum. Stubenrein ist er nun auch und auch sonst passt alles perfekt. Eine gute Beschreibung ist Gold Wert!!! Vielen Dank für diesen supersüßen Hund 😘

Wir danken, dass sie Otto aufgenommen haben, und er dadurch ein so schönes Leben führen kann und das hoffentlich noch sehr, sehr lange.

 

Conni und das Pusztahundeteam

Der kleine Rodrigo war wochenlang auf sich alleine gestellt und hat sich mehr schlecht als recht durchschlagen können. Als er endlich in die Obhut des Tierheims aufgenommen wurde, ging es ihm bereits sehr schlecht.

Er hatte eine schwere Babesiose-Infektion, eine durch Zecken übertragene Erkrankung, die unbehandelt zum Tod führt. Rodrigos Zustand war kritisch, er hatte sehr schlechte Leberwerte und war schon ganz gelb. Außerdem war er unterernährt und dehydriert.

Aber in dem kleinen Kerl steckt ein großes Kämpfer-Herz und so hat Rodrigo alle Behandlungen, Infusionen und Medikationen klaglos ertragen und sich so ins Leben zurück gekämpft. Mittlerweile ist er wieder richtig munter und hat auch guten Appetit.

Bei Rodrigo wurde während der Kastration noch die Wolfskrallen operativ entfernt, beide Kosten sind noch auf den Patenknochen für Klein-Rodrigo gekommen, daher hat sich der Betrag erhöht.

Hier wird zusätzlich auch noch die kleine Macy vorgestellt, auch sie war an Babesiose erkrankt. Zum Glück nicht so tragisch wie bei Rodrigo, für so ein kleines Hundekind aber trotzdem nicht ungefährlich. Macy wurde ebenfalls mit Medikamenten und Infusionen behandelt und ist mittlerweile ein fröhliches Hundekind.

Wenn Sie unsere beiden Babesiose-Hunde mit einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende auf dem Weg der Genesung unterstützen möchten, freuen wir uns sehr über die Hilfe.

Rodrigo und Macy haben sich schon gut erholt und sind dank liebevoller Unterstützung versorgt. Ganz herzlichen Dank für die Hilfe! 

medizinische Behandlung


Ziel: 215 €

Spendenbarometer1
Spendenbarometer2

Stand: 215 €

vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 12/2020
Farbe: braun
Schulterhöhe: ca. 25 cm, wächst noch
kastriert: nein
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunféleghyáza
Aufnahmedatum: 14.02.2021

Liebe Cappy jetzt Jonna,

so eine schöne und begeisterte Entgegennahme eines Hundes erlebe ich nicht oft. Überglückliche Menschen, ein Hund, der vor Freude nicht weiß, wen er zuerst küssen möchte, einfach wunderbar.

Jonna wirst du jetzt gerufen und deine Familie schwärmt seit dem ersten Tag von dir.

Hallo Frau Wilschewski und herzliche Grüße aus Leppersdorf 🙋🏼‍♀️
Seit 12 Tagen ist Jonna nun bei uns und was sollen wir sagen, es ist alles einfach wunderbar 😊
Wir haben uns auf allmögliche Schwierigkeiten eingestellt, das sie Ängste hat, Misstrauisch ist, Probleme mit den Kindern oder unserem Kater haben könnte. Von all dem ist aber nichts eingetreten! Vom ersten Moment an hatten wir das Gefühl dass sie sich wohl fühlt. 🥰 Sie ist so unkompliziert, unglaublich lernfähig und beherrscht schon jetzt verschiedene Regeln und Kommandos sehr gut. Dabei hat uns natürlich auch eine Hundetrainerin geholfen und Diese wird uns uns auch noch eine Weile begleiten.
Nun rennen wir jeden Tag über Felder und durch Wälder, werfen Bälle und Getrocknete Hasenohren durch die Luft und freuen uns das sie so glücklich ist und uns ein neues, schönes Lebensgefühl schenkt 😄
Hoffentlich haben ganz viele Andere auch solch großes Glück wie Wir!
Herzliche Grüße und bis bestimmt bald mit neuen Bildern und Eindrücken ❤️👨‍👩‍👧‍👦 ❤️

Ein Traumstart? Ja, aber ich bin sicher dein Leben geht nun nur noch auf der Seite des Glücks weiter. Steuere weiter deinen Teil dazu bei und melde dich, damit ich sehe und höre, wie es mit dit weiter geht.

Conni und das Pusztahundeteam

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.