"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zuhause gefunden

Helga

 

Liebe Helga jetzt Trine, deine Familie schreibt mir:

"Die kleine Helga heißt jetzt Trine, in Norddeutschland ist das der Kosename für pfiffige kleine Mädchen- nach ein paar Tagen bei uns, können wir schon sagen, dass dieser Name absolut passt.

Sie ist nicht unser erster Hund mit einer „Geschichte“,  daher waren wir natürlich sehr gespannt und voller Vorfreude was für eine kleine Persönlichkeit ihren Platz in unserer Familie findet.

In Süderbrarup  haben wir unsere Kleine abgeholt, sie war nach so einer langen  und auch anstrengenden Fahrt  müde, kaputt und sehr unsicher, was ja verständlich ist.

Die ersten Tage waren für beide Seiten voller Spannung, Unsicherheit ihrerseits, Freude und schon jetzt vieler glücklicher Augenblicke!

Diese Tage  waren auch davon geprägt unsere Trine  „lesen “ zu lernen, z.B. war sie ängstlich bei schnellen Bewegungen, vor lauten Geräuschen, dunklen Flure, starkem Regen , kräftigem lauten  Wind (wie er bei uns in Norddeutschland öfter vorkommt), Menschen in weiter Entfernung bellte sie an, um dann bei einem noch relativ großem Abstand vor ihnen wegzulaufen, große Traktoren konnten in 5m Entfernung vorbei fahren, ohne dass es sie störte.

An der Leine war sie anfangs ängstlich und lief nicht voran, daher war sie die ersten Tage an einer langen leichten Laufleine , so konnte sie sich doch „frei“ bewegen, inzwischen toleriert sie die Leine.

Wir geben ihr Zeit  und stellen uns auf sie ein, sie bekommt immer mehr Vertrauen, umso sicherer wird sie.

Trine wird jeden Tag fröhlicher, erobert ihr neues Zuhause, immer einen Raum nach dem anderen. Den Garten hat sie auch schon durchforstet und lauter spannende Ecken entdeckt, auch bringt es ihr Spaß unsere beiden Laufenten  ein bisschen zu scheuchen, die Katzen und Trine sehen sich noch ein bisschen misstrauisch an, aber es wird besser, sie wedelt mit dem Schwanz.

Sie lässt auch unsere Nähe immer mehr zu und holt sich  Kuscheleinheiten, die wir natürlich auch sehr genießen, wenn wir am PC  oder in der Küche arbeiten liegt sie in der Nähe und passt genau auf was wir tun oder sie schläft.

Eine große Hilfe ist ihr die 1,5 Jahre alte Hündin Nala  meiner Tochter, sie können miteinander spielen, aber, und dass ist das Wichtigste, Nala zeigt ihr, dass man vor vielen Dingen keine Angst zu haben braucht und bei welchem Kommando, man was tun kann, um ein Leckerli oder Lob zu bekommen.

Unser Alltag ist durch Trine viel glücklicher und voller Überraschungen!!!!!

Wir haben bei den Pusztahunden vor einigen Wochen nur ihr Bild gesehen und wussten ohne den Text zu lesen, dass sie die Richtige für uns ist.

Bedanken möchten wir uns herzlich für die gute Begleitung , Stationsberichte, während des Transportes unserer Trine durch ihre Vermittlerin, Frau Wilschewski, aber auch für die ehrlichen und offenen Gespräche im Vorfeld.

Ein großes Dankeschön möchten wir aber auch an die Mitarbeiter des ungarischen Tierheimes richten, die sich bis zum Transport so liebevoll um Trine gekümmert haben."

So einem lieben Text kann ich gar nichts mehr hinzufügen. Bedanke mich für die netten Worte über unsere Vermittlungsarbeit und freue mich für Helga, dass sie diesen schönen Platz erobert hat. Hoffentlich noch viele glückliche Jahre.

Conni und das Pusztahundeteam

 

 

 

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.