"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)
Rasse: Labrador-Mix
Geschlecht: Hündin
geboren: ca.Januar 2018
Farbe: blond
Schulterhöhe: ca.50 cm
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 23.03.2019
Videoanzeige
Rasse: Labrador? Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 2010
Farbe: dunkel mit weißen Abzeichen
Schulterhöhe: ca. 48 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 07.03.2016
Videoanzeige
neue Bilder April 2019
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. Dezember 2017
Farbe: schwarz
Schulterhöhe: ca. 45 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 21.09.2018
Rasse: Puli
Geschlecht: Hündin
geboren: Ca. 05/2005
Farbe: weiß
Schulterhöhe: ca. 40 cm
kastriert: nein
Aufenthaltsort: Tierheim Oroshaza
Aufnahmedatum: 18.03.2019
Videoanzeige
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. April 2017
Farbe: schwarz
Schulterhöhe: ca. 45 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 25.12.2018
Videoanzeige
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 03/2018
Farbe: braun-dunkelbraun
Schulterhöhe: ca. 40 cm
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Tierheim Oroshaza
Aufnahmedatum: 28.07.2018

Unsere liebe Zsálya hatte wirklich keinen guten Start in das Hundeleben und so hofften wir, dass sie nach der Aufnahme im Tierheim erst einmal zu Kräften kommen kann und ein bisschen, so gut es eben im Tierheim geht, ihre Welpenzeit durchlebt.

Aber leider meint es das Schicksal nicht gut mit Zsálya. Der Tierheimleiterin ist aufgefallen, dass Zsálya immer stärker humpelte, von Tag zu Tag wurde es schlimmer. Also wurde die junge Hündin dem Tierarzt vorgestellt und nach eingehenden und zahlreichen Untersuchungen hatten wir die Diagnose: Calvé-Legg-Perthes-Syndrom. Ein umständlicher Name für eine unschöne Erkrankung, die nicht nur körperlich einschränkt, sondern auch sehr schmerzhaft ist. Es handelt sich um eine Femurkopfnekrose, einen Gewebsuntergang des Oberschenkelkopfes durch Mangeldurchblutung, die hauptsächlich bei jungen Hunden im Alter zwischen 3-10 Monaten auftritt.

Als einzige Möglichkeit Zsálya zu helfen und ihr die Schmerzen zu nehmen bleibt eine OP mit einer Femurkopfresektion. Dies wird z.B. auch bei Frakturen gemacht und die Tiere kommen meist gut damit zurecht. Leider ist so eine OP nicht ganz günstig, daher würden wir uns sehr freuen, wenn sie die kleine Pechmarie Zsálya mit einer Spende oder Patenschaft unterstützen.

Im Moment wird Zsálya noch mit Vitaminen und extra Futter auf die schwere OP vorbereitet, damit sie alles so gut es geht übersteht.

Die liebe Zsalya ist durch liebevolle Unterstützung versorgt, ganz herzlichen Dank!

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 220€
Stand: 220€
Videoanzeige
Video 12/2018
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 03/2018
Farbe: schwarz
Schulterhöhe: ca.37 cm
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Tierheim Oroshaza
Aufnahmedatum: 28.07.2018

Zsálya und Zsázsa waren ein sehr trauriger Anblick für unsere Tierschützer vor Ort. Irgendwer hat die beiden wenige Monate alten Hunde einfach neben einem Müllcontainer ausgesetzt. Zunächst sind die beiden Kleinen immer wieder weggelaufen, aus lauter Angst, was nun mit ihnen geschieht. Aber schließlich fehlte ihnen dazu die Kraft und die beiden jungen Hunde kamen in das Tierheim. Dort angekommen haben sie völlig erschöpft tagelang nur geschlafen.

Beide waren auch sonst in keinem guten Zustand, völlig unterernährt, entkräftet, von Räude gezeichnet und mit desolatem Immunsystem. Aber nun in Obhut der Tierschützer werden sie mit Welpenfutter, speziellen Vitaminen und immunstärkenden Mitteln unterstützt und sie erholen sich jeden Tag ein bisschen mehr.

Ihr ängstliches Verhalten haben die beiden Hübschen viel schneller abgelegt, in der neuen Sicherheit haben sie sich gleich an die Tierpfleger gehängt und sind schon nach kurzer Zeit sehr freundliche, gelehrige und besonders liebe Hunde.

Wenn Sie Zsázsa und Zsálya auf ihrem Weg der Genesung unterstützen möchten, dann freuen wir uns sehr über eine Spende oder eine Patenschaft für die beiden.

Unser Geschwisterpaar hat liebe Unterstützung gefunden und ist versorgt, ganz herzlichen Dank!

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 80€
Stand: 80€
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 03/2018
Farbe: rot
Schulterhöhe: ca. 38 cm
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Tierheim Kikunfelégyháza
Aufnahmedatum: 29.06.2018
Videoanzeige
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 04/2018
Farbe: schwarz/braun
Schulterhöhe: ca. 40 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 18.06.2018
Videoanzeige
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 05/2012
Farbe: braun-weiß
Schulterhöhe: ca. 40 cm
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 09.03.2019
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 03.2018
Farbe: schwarz
Schulterhöhe: ca. 42 cm
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 20.09.2018
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca.03.2018
Farbe: schwarz-blond
Schulterhöhe: ca. 42 cm
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 20.09.2018
Neue Bilder 3/2019
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 03-2016
Farbe: schwarz mit weißem Brustlatz
Schulterhöhe: ca. 40 cm
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Tierheim Oroshaza
Aufnahmedatum: 26.03.2017
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 07/2017
Farbe: schwarz/braun
Schulterhöhe: ca. 40 cm
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 19.08.2017
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 02/2013
Farbe: weiß
Schulterhöhe: ca. 44 cm
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 01.11.2018

Die liebe Tejcsi musste lange, sehr lange auf Hilfe warten. Von einem Auto angefahren lag sie mit großem Riss in der Bauchdecke, gebrochener Hüfte und verletztem Auge einen ganzen Tag blutend und voller Schmerzen am Straßenrand. Endlich, endlich schaute jemand nicht weg, sondern informierte unsere Tierschutzhelfer vor Ort.
Durch die lange Zeit war Tejcsi in einem sehr schlechten Zustand, ihr Kreislauf war nicht stabil und sie stand unter Schock. In einer ersten Not-OP wurde nur die Bauchdecke verschlossen und die kleine Hündin anschließend mit Medikamenten, Futterzusätzen und Vitaminen stabilisiert und gepäppelt.
So hat sich die tapfere Kämpferin, denn das hat man trotz allem zu jeder Zeit gemerkt, Tejcsi will leben, ein bisschen erholen können. Als die freundliche Hündin stabil genug war folgte die zweite OP und die Versorgung der Hüftfraktur.

Leider hat Tejcsi damit immer noch nicht alles überstanden, denn das schwer verletzte Auge muss noch entfernt werden.

Aber wir sind sicher, dass Tejcsi auch das schaffen wird. Sie ist schon ganz vorsichtig und langsam unterwegs und bewegt sich jeden Tag mehr.

Wenn Sie Tejcsi mit dem großen Lebenswillen bei ihrer Genesung unterstützen möchten, dann freuen wir uns sehr über jede Hilfe!

Vielen Dank für die tolle Unterstützung, unsere liebe Tejcsi ist versorgt  

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 590€
Stand: 590€
 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok