"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zuhause gefunden

Szonja

Liebe Szonja

Du gehörtest zu den ängstlichen Schönheiten, die leider immer wieder übersehen wurden, deshalb hast du die Chance bekommen über eine Pflegestestelle nach Deutschland zu reisen.

Diese beschrieb dich wie folgt:
Szonja ist war echt eine Flotte... schon nach kurzer Zeit hatte sie sich hier in das Rudel integriert, die Ängste weit nach hinten gepackt bzw. ersetzt durch ganz viel  Neugier und Offenheit  der spannenden neuen Welt gegenüber.
Genauso flott meldete sich ihre Familie : auch ein großes  Rudel : Eltern, 4  Kinder und  3 Katzen.

Als ihr euch kennengelernt habt war schnell klar das ihr auch zusammen gehört. Habt es euch auch gegenseitig echt leicht gemacht. Jeder zeigte sich offen und war bepackt mit viel Verständnis und Liebe für den Anderen. Da konnte einfach nichts schief gehen, und so berichtet deine Familie:

Liebe Szonja,
nun lebst du seit 4 Wochen bei uns, einem Haushalt mit 6 Zweibeinern und 3 Katzendamen und trotzdem kommt es uns so vor, als ob du schon immer Teil unserer Familie warst.

Mehrere Zufälle haben dazu geführt, dass wir dich gefunden haben. Und vielleicht auch finden sollten. Seit Juli 2019 musstest du im Tierheim in Ungarn auf deine zweite Chance warten. Da wohl niemand seit dieser Zeit erkannt hat, was für ein zauberhaftes Wesen du bist und hast, ist dies nun unser Glück.

Wir hatten schon seit längerem mit dem Gedanken gespielt, einen Hund bei uns aufzunehmen. Im Februar diesen Jahres begannen wir uns auf die konkrete „Suche“ zu machen. Überraschend schnell gefunden haben wir dich letztlich über einen privaten Kontakt.

Unsere erste Begegnung auf deiner Pflegestelle hatte uns sechs sofort für dich eingenommen. Du suchtest den Kontakt, warst neugierig und offen – und schautest uns mit  deinem lieben Gesicht und den lustigen Ohren vertrauensvoll an. Von der dir zugeschriebenen Ängstlichkeit war wenig zu spüren. Du warst einfach nur toll. Für uns 6 Zweibeiner stand fest, wir wollten für dich deine neue Familie sein.

Eine Woche später bist du bei uns eingezogen.

Die Begeisterung unserer 3 Katzendamen hielt sich in Grenzen. Mittlerweile haben sie aber weitestgehend eingesehen, dass du nun auch hier wohnst. Und nicht mehr gehst.

Du hast es uns „Hundeanfängern“ sehr leicht gemacht. Nur dreimal musstest du die Treppe heruntergetragen werden, dann hast du dich entschieden, dass dies für dich doch eigentlich kein Problem ist. Du bist freundlich gegenüber deiner Umwelt und anderen Hunden und eine ausgeprägte Schnüffelnase.

Mittlerweile hast du deine Umgebung auch schon mehrfach kartographiert.

Stubenreinheit ist natürlich auch kein Problem für dich, ebenso wie Autofahren oder der Besuch beim Tierarzt. Deinen Hirten scheinst du dir auch ausgesucht zu haben und folgst ihm in der Wohnung meist auf Schritt und Tritt. Die Hundebox hilft dir in diesen ersten Wochen auch mal zur Ruhe zu kommen.

Auch wenn „Flitterwochen“ natürlich irgendwann ein Ende haben, so bleibt für uns alle das Gefühl, genau diesen einen unseren Hund gefunden zu haben.

Du wirst uns sicherlich noch oft auf deine Weise überraschen, Unsinn machen, Dinge umgestalten und neu dekorieren etc.

Aber auch dies werden wir gemeinsam bewältigen.

Unser ganz großer Dank gilt Dagmar, welche sich bereit erklärte, unsere Szonja nach Deutschland zu sich zu holen, um ihre Chancen auf Vermittlung zu verbessern.

Auch mit Unterstützung ihrer vierbeinigen Helfer gab sie Szonja in den ersten Tagen auf der Pflegestelle Halt und Sicherheit und stand uns auch von Anfang an mit Rat und Tat und großem Einsatz zur Seite. Und tut dies weiterhin, um uns Handlungssicherheit zu geben. Denn Szonja entwickelt sich zu einer selbstbewussten Hündin, die klare Strukturen braucht.

Unser ebenso großer Dank gilt Carola, welche als Szonjas „Vermittlerin“ zusammen mit dem gesamten Verein „Projekt Pusztahunde“ es erst möglich macht, so vielen tollen Tieren ihre verdiente zweite Chance zu geben.

Damit ist alles gesagt was man sagen kann - außer :
es ist so wunderbar das ihr euch gefunden habt , und ich wünsche euch vom ganzen Herzen weiterhin ein super tolles gemeinsames  Leben.
Mach es gut mein Sonnenschein.

Carola und das Pusztahund - Team

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.