"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zuhause gefunden

Enya

Liebe Enya,

dein Frauchen hat dich gesehen und gesagt, die passt perfekt zu uns, ein kleines "Gnömchen", so wie sie dich ganz liebevoll nennt. 

Du hast in deinem Leben schon sehr viel Schlimmes erleben müssen, so dass du noch viel Angst hast. Aber dein Frauchen geht geduldig den Weg mit dir und gibt dir Zeit deine Angst hinter dir zu lassen, worüber ich mich sehr freue.

Treppen mochtest du gar nicht, keinen Schritt bist du gegangen. Aber zusammen und mit etwas Bestechung habt ihr auch das schon gemeistert 😀 

Draußen bist du sehr interessiert und schnüffelst an jedem Grashalm. Aber sobald ein gruseliges Geräusch kommt, willst du gleich nach Hause. Auch dein Geschäft machst du nicht draußen, egal, wie lange man draußen bleibt. Du verkneifst es dir bis du Zuhause bist, aber auch daran arbeitet dein Frauchen jeden Tag mit dir und gibt nicht auf. Ich bin mir sicher, auch das meistert ihr zusammen irgendwann.

Drinnen bist du eine lebensfrohe, lustige Hündin, die auch gerne mit ihrem Spielzeug spielt.

Hoffe, du kannst deine Angst bald ablegen, und auch draußen dein Leben genießen. Wir wünschen dir alles Gute kleine Maus. 

Deine Martina und das Ganze Pusztahundeteam

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.