"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Csalfa

Titel: Csalfa
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 01/2015
Farbe: schwarz
Schulterhöhe: ca. 44 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierpension Norddeutschland
Aufnahmedatum: 20.03.2015
Listenhund: nein
Tierheim-Nr: 31/2015
Beschreibung:
 
Wie man auf den Videos sehen kann, streiten zwei Seelen in Csalfa. Sie hat ganz offensichtlich Interesse an den Menschen und würde auch irgendwie total gerne näher kommen, aber dieser andere Teil in ihr hat immer noch zu große Angst. Csalfa ist die ängstlichere der beiden Schwestern, aber ich bin mir sicher, dass, wenn sich ein Mensch finden würde, der mit Hundeerfahrung, Einfühlungsvermögen und unendlicher Geduld, ihr die Zeit lässt, die sie braucht, um Vertrauen zu fassen, Csalfa ihrem inneren Drang nach Anschluss an einen Menschen nachgeben könnte.

Achtung! Ängstliche Hunde sind keine Anfängerhunde.

Somit ist Csalfa kein Anfängerhund. Sie wird nur an Menschen vermittelt, die Erfahrungen mit ängstlichen Hunden haben und wo ein souveräner Ersthund mit im Haushalt lebt. Es ist zu erwarten, dass Csalfa in neuer Umgebung zunächst wieder ängstlicher sein wird. Es wird sicherlich Monate dauern, bis man sie als integriert betrachten kann.

Csalfa wird nur mit GPS-Sender übergeben.

 
2016
 
Die hübschen Schwestern sind immer noch sehr ängstlich. Leider bleibt den Mitarbeitern im Tierheim kaum Zeit sich mit solchen Hunden ausgiebig zu beschäftigen, deshalb wäre es umso wichtiger, dass wir bald jemanden finden, der bereit ist Geduld, Zeit und Hundeverstand einzusetzten und so die in Angst gesperrte Seelen zu befreien. 

Csalfa ist die größere, aber auch ängstlichere der Beiden. Derzeit lässt sie sich nicht ohne weiteres von Fremden anfassen, lässt man ihr Zeit, würde das aber sicher werden.

Vorher:

Csalfa und ihre beiden Geschwister wurden von ihrer Mama gut versteckt geboren. Erst als sie zusammen das Versteck verlassen haben, hat der Besitzer der Mama gemerkt, dass seine Hündin Welpen hat. Also hat er sich auch um die Mutter der Kleinen nicht gut gekümmert und ihre Nachkommen wollte er einschläfern lassen. Die Kleinen, bis dahin noch ohne jeglichen menschlichen Kontakt liefen aus Angst vor diesem Fremden weg und er kümmerte sich nicht mehr um sie. So kamen sie mit dem Leben davon und konnten ins Tierheim umziehen. Die ersten Tagen kuschelten sie sich nur aneinander, so sehr vermissten sie ihre Mama. Doch dann erwachten sie zum Leben und tun nun was jeder Welpe tut: Fressen, Schlafen und viel mit Artgenossen spielen.
Csalfa ist die Tapferste der drei und ein mutiger Entdecker.
Die drei Hübschen sind nun in Sicherheit, bekommen gutes Futter und können wachsen und gedeihen, am besten natürlich in einem eigenen Zuhause.  Im Tierheim werden sie zwar gut versorgt, aber dass was sie jetzt fürs Leben lernen müssen, kommt leider zu kurz. 
Daher suchen wir für Csalfa schnell ein eigenes Körbchen in einer lieben Familie die den kleinen Wuschel verwöhnt, erzieht und über den Unsinn, den ein Welpe nun einmal macht, lachen kann. 
Wir hoffen, dass Csalfa nicht all zu lange auf dieses Zuhause warten muss.
 
Csalfa reist geimpft und gechipt.
 
Csalfa wurde am 14.08.2017 positiv auf Herzwürmer getestet. Sie wird nun behandelt.
 
Video:
Video_2:
Video_3:
Vermittlung: Angelika Winzer
Telefon: 04641-2720
Csalfa benötigt noch eine Futterpatenschaft: Antrag Futterpatenschaft


Wir bitten um Verständnis, dass wir nur ernst gemeinte Anfragen mit vollem Namen, Telefonnummer und Anschrift beantworten können. Je mehr Informationen Sie uns vorab geben, desto schneller und präziser können wir Ihnen antworten.

Kontaktformular

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.