"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zuhause gefunden

Csiki jetzt Toffee

Liebe Csiki über Chica hin zu Toffee

Nachdem du 2 Jahre vergebens im Tierheim in Ungarn auf deine Menschen gewartet hast, durftest du ihnen ein Stück entgegenfahren und hast ein Ticket für unvermittelte Hunde nach Deutschland ergattert.
Es wurden auch Menschen gefunden, die dir ein Zuhause angeboten haben, doch es stellte sich heraus, dass diese Kombination nicht die Richtige war, und so hast du dich abermals auf die Suche machen müssen. Es wurde eine Pflegestelle für dich gefunden, die dich leider auch wieder nur eine begrenzte Zeit aufnehmen konnte, und so landetest du schließlich in der Rubrik für Notfälle. 
Für deine jetzige Familie war es aber gerade die richtige Rubrik, denn es war wohl der letztendliche Anstoß, sich doch endlich für dich zu bewerben. Aber lassen wir sie doch lieber selber erzählen: 

 

Liebe Toffee (ehem. Csiki/Chica)

drei Wochen bist du erst bei uns und wir könnten uns jetzt schon ein Zuhause ohne dich schwer vorstellen. Du bist ganz schnell in unser Herz gestürmt und es ist, als ob du schon immer zu dieser Familie gehört hättest.

Dabei fiel die Entscheidung für dich recht spontan. Wir hatten zwar deine Anzeige gesehen und auch gelesen, dass du wieder in der Vermittlung bist. Nur zu dem Zeitpunkt war unser Standpunkt noch, es gibt erstmal keinen zweiten Hund. Aber dann tauchtest du wieder in den Meldungen auf, inzwischen als Notfall. Also wurde kurzentschlossen gerechnet, diskutiert und dann entschieden, wir bewerben uns auf dich. Da wir in der Frage aber nicht die einzigen Entscheider sind, sondern Pelle, unser erster Pusztahund, natürlich auch mit dir zurechtkommen musste, wurde ein erstes Kennenlernen vereinbart. Und was soll ich sagen, es passte alles wie Topf auf Deckel und eine Woche später bist du bei uns eingezogen.

Diese erste Zeit mit dir verging wie im Flug. Jeden Tag hast du uns aufs Neue überrascht. Du hast dich unglaublich schnell eingewöhnt und lernst wirklich fix. Mit Pelle läuft es auch prima, da wo Du noch sehr aufgeregt bist, ist Pelle tiefenentspannt. Wo Pelle ruhig mal ein bisschen lebhafter sein dürfte, ziehst du ihn mit. Ihr seid jetzt schon ein tolles Gespann beim Spazierengehen und ergänzt euch wunderbar.

Auch unsere Katzen haben dich binnen kürzester Zeit akzeptiert und du bist ganz lieb mit ihnen.

Du bist eine selbstbewusste intelligente Hündin, mit Hummeln im Hintern und einer ganz sanften Seele. Und wir sind sehr dankbar, dass du ab jetzt unser Rudel bereicherst.

Deine Familie, Pelle, Jessica und Jens.

Das sind wunderschöne Worte finde ich, und so ist es zwar schade das alles  etwas länger gedauert und auch "kleinere" Umwege gebraucht hat, doch ich bin glücklich und freue mich so sehr für dich , denn alles was jetzt noch zählt ist :  Ende gut , alles gut.

Und das alles gut ist, liebe Toffe, habe ich durch Bilder und Gespräche mit deiner Familie gehört und gesehen. Ihr geht zur Hundeschule, wart jetzt schon gemeinsam im Urlaub und das "normale" Leben läuft - was will man mehr? Jetzt hoffe ich nur, dass ich euch noch ein kleines Stück des Weges begleiten darf, und wir weiterhin in Kontakt bleiben. Würde ich mich sehr darüber freuen. Und so wünsche ich dir auf diesem Wege alles Liebe und ganz viel Freude in deinem neuen Leben.

Carola und das Pusztahunde - Team

 

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.