"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Irisz

Titel: Irisz
in Ungarn vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. Januar 2017
Farbe: weiß-blond
Schulterhöhe: ca.60 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 22.05.2018
Listenhund: nein
Tierheim-Nr: 1129
Beschreibung:

Update vom 13.12.2018

Irisz ist kaum wieder zu erkennen. Sie strotzt vor Lebensfreude und ist nun völlig gesund. Solange sie ein Notfall war, hat sie viel Aufmerksamkeit erhalten, nun fragt niemand mehr nach ihr. Wo sind die Menschen, die ihr Glück komplett machen und ihr den ersehnten Familienanschluss anbieten?

Update vom 01.10.2018

Erneut erreichten uns neue Bilder von Irisz und sie bereiten uns große Freude.
Irisz sieht gesund aus und im Gegensatz zu den 1. Bildern schaut sie nicht mehr müde und erschöpft in die Kamera. Ihr Blick ist fröhlich, ein bisschen keck sogar. Ihr ist anzusehen, dass die Lebensfreude groß ist. Zu ihrem Glück fehlt ihr jetzt nur noch das neue Zuhause.

Update vom 10.09.2018

Irisz macht weiterhin Fortschritte und was könnte das besser belegen, als ein Vorher/Nachher-Bild.

Inzwischen sind ihre Knochen nicht mehr spitz herausragend und sie wirkt weitaus gelöster, als noch vor Wochen. Ihr Gesundheitszustand ist noch nicht perfekt, aber sie ist auf einem guten Weg. Inzwischen bekommt Irisz das Spezialfutter in Trockenform und es scheint ihr gut zu bekommen.

Update vom 03.08.2018

Irisz entpuppt sich zu einem echten Familienhund. Da sie zeitweise in der Familie der Tierheimleiterin lebt, können wir gut gesehen, wie wie sie sich entwickelt und welche Stärken und Schwächen sie mitbringt. Sie ist ruhig und fröhlich, geht brav an der Leine und findet auch im Auto mitzufahren völlig okay. Sie ist lieb zu Kindern und ist im Umgang mit anderen Hunden freundlich. Alleine bleiben meistert sie porblemlos.

Nur an Katzen sollte sie langsam herangeführt werden, dann ist ein Zusammenleben mit den Stubentigern möglich.


Update vom 08.07.2018

Noch liegt ein langer Heilungsweg vor Irisz, aber die tapfere Hündin kämpft sich zurück ins Leben. Sie bekommt Extrafutter, was wir durch die Hilfe netter Spender ermöglichen können.
Mehrere Male am Tag frißt Irisz kleinere Portionen. Am Abend darf sie mit der Tierheimleitung das Tierheim verlassen, damit auch in den Abendstunden die optimale Versorgung gewährleistet ist.
Noch ist Irisz nicht über den Berg, aber wir drücken ihr alle Daumen, dass sie ihren Lebenswillen behält und weiterhin gut Schritte nach vorne macht.

 

Es gibt im Tierschutz immer wieder arme Socken, aber manche trifft es noch härter.

So einen Hund will ich ihnen heute vorstellen.

Irisz ist eine eigentlich wunderschöne Hündin, leider ist davon gerade nur wenig zu sehen. Viel zu dünn, die Rippenbögen treten deutlich hervor. Dem Gesäuge ist anzusehen, dass Irisz Welpen großzieht. Die Beine sind rasiert, da wo die Kanülen steckten. Ein Bild des Jammers.

Offene Hautstellen zeugten von der beengten und untragbaren Haltung in der Irisz gelebt haben muss. Ein inzwischen verheilter Knochenbruch am Bein, eine Kugel, deutlich spürbar in einer Körperseite steckend, erzählen ihre ganz eigene Geschichte.

Und als wäre das alles nicht genug, bekam Irisz auch noch  Probleme bei der Geburt der Welpen. 
Eigentlich müsste sie operiert werden, aber das kann der Tierarzt in diesem gesundheitlichen Zustand nicht verantworten.
Denn zu allem Überfluss leidet Irisz auch noch an einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse.
Medikamente und Spezialfutter helfen ihr nun wieder auf die Beine zu kommen, und langsam ist eine positive Entwicklung abzusehen.
Natürlich sind die Behandlungskosten entsprechend hoch. Deshalb finden Sie Irisz auch bald auf unserer Patenseite.

Zum Glück ist Irisz eine Kämpferin und das hat sie besonders deutlich gezeigt, als sie ihre sechs Welpen, trotz aller gesundheitlichen Einschränkungen, großzog. Die sechs Knuddelbärchen  sind wunderschön und gesund.

Irisz hat alle Behandlungen klaglos über sich ergehen lassen. Sie ist einfach nur freundlich, lieb, gehorsam, und menschenbezogen. Das Laufen an der Leine hat sie schnell gelernt, im Auto zu fahren ebenso.

Nur eins mag sie nicht, und das ist das Alleine bleiben. Da kann es passieren, dass sie die Deko im Haus anknabbert und zerbeißt. Für uns bedeutet das, dass wir jemanden suchen, der entweder immer zu Hause ist, beziehungsweise sie gut mitnehmen kann und auch mit ihr am Alleine bleiben arbeitet.

Es lohnt bestimmt, sich diese Mühe zu machen. Denn Irisz ist nicht nur besonders liebenswert, sondern hat es auch verdient, endlich verwöhnt und beschützt zu werden.
Ein Blick in ihre wunderschönen sanften Augen verrät, wie sehr sie sich nach einem Menschen sehnt, der ihr die Liebe schenkt, die sie bisher so selten im Leben erfahren hat.

Video:
Video_2:
Vermittlung: Erika Weiland
Telefon: 05636-493
Mobil: 0157-82494723

Update:
Unserer lieben Irisz geht es jeden Tag ein bisschen besser. Sie hat zwar noch einen langen Weg vor sich, aber sie geniesst jede Streicheleinheit, ist sehr anhänglich und schmusig und freut sich über ihr gutes Essen. Sie ist zur Zeit auf einer Pflegestelle, damit sie mehrfach am Tag mit kleineren Portionen gefüttert werden kann. Danke an alle, die Irisz so zur Seite stehen!

 

 

Das Leben von Írisz war bisher furchtbar. Außer Hunger, Schmerzen und Verletzungen durch den Menschen hat es ihr nichts gebracht. Als die Hündin gefunden wurde, hatte sie 6 Welpen um die sie sich liebevoll gekümmert hat, was ihren Körper allerdings noch mehr ausgemergelt hat.
Írisz ist viel zu dünn, sie hat einen schlecht zusammen gewachsenen Beinbruch, eine Dekubitusstelle und eine Kugel an ihrer Seite kann man ertasten. Im Moment hat Írisz auch eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse, sie bekommt dagegen die entsprechenden Medikamente und spezielles Futter.

Trotz allem ist Írisz so eine freundliche und dem Menschen zugewandte Hündin, dass einem manchmal die Worte fehlen. Sie freut sich über jede Zuwendung, nimmt die tierärztlichen Untersuchungen ganz ruhig und genießt das gute Futter und die Fürsorge. Sie merkt nun endlich, dass es Menschen gibt, die es gut mit ihr meinen und das tut ihr sichtlich gut.

Írisz hat bisher nichts Gutes durch den Menschen erfahren, aber das möchten wir nun ändern. Nach so langer schwerer Zeit soll die freundliche Hündin nun endlich die Chance haben, ganz gesund zu werden, ihre schlimme Zeit zu überwinden und ein liebevolles Zuhause zu finden.
Bisher spricht Írisz auf die Behandlungen und Medikamente gut an und wir hoffen, dass die liebe Hündin in absehbarer Zeit ganz gesund wird.

Wenn Sie Írisz dabei helfen möchten, dann freuen wir uns sehr über jede Unterstützung und Írisz freut sich sicherlich auch. Außerdem helfen Sie Írisz auch mit Futterspenden, da das spezielle Futter, dass bei einer Bauchspeicheldrüsenentzündung notwendig ist, in Ungarn sehr teuer ist.

Unsere liebe Irisz hat sehr viele Herzen berührt und tolle Unterstützung gefunden, ganz herzlichen Dank für alles!

Zu finden in: in Ungarn vermittelt
 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.