"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Taz

Titel: Taz
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca.Januar 2019
Farbe: braun/schwarz gestromt
Schulterhöhe: ca. 40 cm
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 23.12.2019
Listenhund: nein
Tierheim-Nr: 1473
Beschreibung:

Update März 2020:
Bei der Ungarnfahrt im März durfte ich den "kleinen" Taz endlich persönlich kennen lernen, und ich muß sagen, ich war positiv überrascht. So ängstlich, wie ich ihn mir vorgestellt hatte war er garnicht. Taz kam im Freilauf relativ nah und neugierig auf uns zu, und wollte wissen, was wir Fremden dort machten. Er nahm auch die ihm zugeworfenen Leckereien an, hielt aber immer den für ihn wichtigen Sicherheitsabstand ein. War ein Zaun dazwischen, konnte man ihn sogar am Kopf kurz streicheln.
Was für Taz super hilfreich wäre, wäre ein Zweithund im neuen Zuhause, denn dann ist er auch mutiger (wie auf dem Video zusehen), und kann von dem vorhandenen Hund lernen. Sein gezeigtes Verhalten bezieht sich auf die jetzige Tierheimsituation. Im  neuen Zuhause könnte es sein, dass Taz sich anfänglich wieder etwas zurückzieht.
Wo sind jetzt die Meschen, die Taz eine Chane geben möchten, und ihm helfen noch mutiger und vertrauensvoller uns Menschen gegenüber zu werden?

Taz Geschichte:
Als Streuner wurde der total verängstigte Taz in der Nähe von Félegyháza mit Hilfe einer Lebendfalle eingefangen. Anfänglich hatte dieser junge Hund panische Angst vor Menschen, so dass man davon ausgehen kann, dass er noch kein richtiges Zuhause hatte, in dem sich um ihn gekümmert wurde.
Seine Angst verwandelt sich ganz langsam in Interesse und Neugierde. Taz nimmt  das Fressen, was man ihm aus der Hand reicht um ihn weiter an Menschen zu gewöhnen, an. Dabei kann man ganz allmählich auch sein Gesicht streicheln. Ansonsten lässt er sich leider noch nicht weiter anfassen oder berühren. Er versucht aber trotzdem, sich immer in der Nähe der Tierpfleger aufzuhalten, ohne in Panik weg zu laufen.

Gesucht werden jetzt Übernehmer, die sich mit ängstlichen Hunden auskennen, um Taz einen Weg zu zeigen, noch richtig am Leben teilnehmen zu können, und seine Ängste komplett abzulegen. Dieses erfordert sehr viel Geduld und Einfühlungsvermögen. Da er aber noch ein junger Hund ist, kann man noch sehr viel erreichen.


Möchten Sie Taz dabei helfen? Sind Sie ein erfahrener Hundemensch, der Sicherheit ausstrahlt, um ein tolles Hund/Mensch - Team zu bilden? Dann melden Sie sich doch gerne telefonisch oder per Mail bei mir. Wir beide freuen uns sehr darauf.

Taz käme dann gechipt, geimpft und mit EU-Heimtierpass nach Deutschland.

Taz wurde am 14.01.2020 negativ auf Herzwürmer getestet.

Achtung! Ängstliche Hunde sind keine Anfängerhunde.

Somit ist Taz kein Anfängerhund. Er wird nur an Menschen vermittelt, die Erfahrungen mit ängstlichen Hunden haben und wo ein souveräner Ersthund mit im Haushalt lebt. Es ist zu erwarten, dass Taz in neuer Umgebung zunächst noch ängstlicher sein wird. Es wird sicherlich Monate dauern, bis man ihn, wenn überhaupt, als integriert betrachten kann.

Übergabe nur mit GPS-Sender!

Video:
Vermittlung: Carola Linke
Mobil: 0160 7842226

Taz bedankt sich für die Übernahme einer Futterpatenschaft bei Brigitte H.


Taz würde sich über Unterstützung bei der Finanzierung der Kastration freuen: Antrag Kastrationspatenschaft

Wir bitten um Verständnis, dass wir nur ernst gemeinte Anfragen mit vollem Namen, Telefonnummer und Anschrift beantworten können. Je mehr Informationen Sie uns vorab geben, desto schneller und präziser können wir Ihnen antworten.

Kontaktformular

Zu finden in: Rüden 35 bis 50 cm
 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.