"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Levi_2

Titel: Levi
Rasse: Mischling ( Beagle-Mix?)
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. Juni 2020
Farbe: bicolor
Schulterhöhe: ca.40 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 14.06.2021
Listenhund: nein
Tierheim-Nr: 2021/116
Beschreibung:

Auch Levi streunte in der Nähe von Kiskunfélegyháza umher, bis tierliebe Menschen im Tierheim anriefen und um Hilfe baten.

Als er dann im Tierheim ankam, war Levi sehr verstört und ängstlich. Dieser Zustand hielt nur einige Tage an bevor er anfing sich zu lösen, um dem Ganzen offener gegenüber zu sein und eine Chance einzuräumen.

Levi ist zwar noch nicht 100% von der Richtigkeit seiner Situation überzeugt, sucht aber trotz seines Misstrauens die Gesellschaft bzw. die Nähe der Mitarbeiter des Tierheimes.
Wenn es dann jemanden gelungen ist, Levi davon zu überzeugen, dass man ihm nur Gutes antun möchte, ist Levi sehr lieb, verschmust und freundlich. Die ungarischen Kollegen meinem sogar, Levi braucht die Zuwendung, Liebe und Achtung der Menschen sehr.

Mit seinen Hundekumpeln hat er problemlos Kontakt, es ist dabei auch egal, ob es Hündin oder Rüde ist.

Jetzt werden konsequente Übernehmer gesucht, die durch viel Zeit und Liebe diesem ängstlichen Hund eine Chance auf ein Familienleben einräumen möchten. Dabei sollte jedoch klar sein, dass es am Anfang etwas schwieriger werden könnte, aussichtslos ist es jedoch nie.

Trauen bzw. freuen Sie sich auf so eine Aufgabe? Dann melden Sie sich doch ganz schnell bei mir, damit das neue Leben für Levi so schnell wie möglich beginnen kann. Wir beide freuen un auf ihren Anruf oder die Mail.

Levi reist dann wie all unsere Hunde gechipt, geimpft und mit EU- Heimtierpass zu Ihnen.

Levi wurde am 25.06.2021 negativ auf Herzwürmer getestet.

Video:
Video_2:
Vermittlung: Carola Linke
Mobil: 0160 7842226

Levi streunte in der Nähe von Kiskunfélegyháza umher, bis tierliebe Menschen im Tierheim anriefen und um Hilfe baten.

Als Levi kastriert werden sollte, stellte sich heraus, dass einer seiner Hoden nicht von seiner Ausgangslage hinter der Niere über die Leiste in den Hodensack abgestiegen war, sondern im Bauchraum lag. Man spricht dabei von einem abdominalen Kryptorchismus. Der Tierarzt musste schließlich eine ganze Weile suchen, bis er den Hoden finden und entfernen konnte. Die Kastration von Levi war somit keine Routine-OP, sondern ein relativ komplizierter und langwieriger Eingriff.

Inzwischen hat sich der noch etwas ängstliche, aber trotzdem sehr liebesbedürftige Rüde davon vollständig erholt und sucht geduldige und verständnisvolle Übernehmer.

Möchten sie uns dabei helfen, die OP-Kosten für Levi zu begleichen? Wir würden uns über ihre Unterstützung, egal ob in Form einer Patenschaft oder einmaligen Spende, sehr freuen!

Durch ihre Spenden sind die Behandlungskosten für Levi nun abgedeckt - vielen lieben Dank für die tolle Unterstützung!

Levi_2 benötigt noch eine Futterpatenschaft: Antrag Futterpatenschaft


Wir bitten um Verständnis, dass wir nur ernst gemeinte Anfragen mit vollem Namen, Telefonnummer und Anschrift beantworten können. Je mehr Informationen Sie uns vorab geben, desto schneller und präziser können wir Ihnen antworten.

Kontaktformular

medizinische Behandlung


Ziel: 80 €

Spendenbarometer1
Spendenbarometer2

Stand: 80 €

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.