"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zuhause gefunden

Henna, jetzt Lotte

Liebe Lotte,

alles sollte so kommen, wie es kam.
Eigentlich wollte dein neues Frauchen den Hund einer anderen Organisation übernehmen. Aber ganz kurzfristig konnte diese Übernahme doch nicht stattfinden.
Und so schaute sich dein Frauchen weiter um, denn... ein Puli sollte es sein...
Dein Frauchen kannte diese Rasse schon, war und ist total begeistert von ihr. Sie schreibt zu deiner Entwicklung seit der Ankunft:

Lotte ist vom Hund, der uns nur aus der Ferne beobachten wollte und den wir aus dem Körbchen raus tragen mussten, zu einer total verrückten liebevollen Hündin geworden.
Ich finde sie total anpassungsfähig. Wenn ich Zuhause arbeite, liegt sie brav in ihrem Korb neben mir, und wenn ich das Geschirr hole, freut sie sich total. Ich probiere viel mit ihr aus. Sie begleitet mich in den Tierfutterladen oder zu Bekannten und ich habe nicht das Gefühl, dass wir sie überfordern.
Sie zögert vielleicht manchmal kurz, aber vertraut uns schon sehr und folgt uns.
Ein paar Grundkommandos kann sie schon. Und sie ist absolut lieb zu anderen Hunden.
Letztens saßen wir zu fünft im Kreis im Wohnzimmer. Und ich auf dem Boden. Und dann ist sie dazu gekommen und hat sich zu mir gelegt. Als wollte sie jetzt dazu gehören.

Liebe Lotte, das hört sich für uns so an, als hättest du dein Traumzuhause gefunden und Frauchen mit dir ihren Traumhund. Wir würden uns freuen zu erfahren, wie deine Entwicklung weitergeht.

 

Birgit und das Pusztahunde-Team

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.