"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zuhause gefunden

Juice

Liebe Juice,
diesen liebevollen Brief erhielt ich heute von deiner Familie:

Juice und ihre erste Zeit bei uns im Auenland

Wir sind sehr glücklich, dass wir Juice so schnell bekommen haben. Zwischen erstem Kontakt, der Zusage, dass wir Juice bekommen, und dass wir sie dann in unsere Arme schließen durften, lagen nur 3 Wochen. Der Vorbesuch und die Übergabe waren super nett und sehr freundlich, wir hätten fast auf der Raststätte Carola noch mitadoptieren müssen, auch sie konnte sich von der Süßen kaum trennen.

Unsere kleine Maus oder „Eule“, wie ich sie nenne, ist sehr aufgeschlossen, herzlich und sehr sehr verschmust. Ich kann keinen Schritt mehr ohne sie machen, da sie mir überall hin folgt. Das erste, was Juice bei uns zu Hause für sich entdeckt hatte, war mein „Tür-Lama“ einen Türstopper, der seitdem ihr gehört.

Juice liebt es mit unseren Kindern im Garten zu toben, Kuscheltiere zu mopsen und unsere beiden Katzen zu verfolgen. Wenn es den beiden zu viel wird, gehen sie auf´s Sofa oder Bett, da kommt Juice noch nicht hin.

Probleme gab es anfangs nur mit unserem direktem Nachbarhund Paul, dieser kam sofort bellend auf Juice zu und so hat sie ihm dann auch geantwortet. Sobald sie ihn dann wieder sah, bellte sie los, das hat sich aber nach weiterem Kennenlernen schnell wieder gelegt.

Stubenrein ist Juice noch nicht richtig, das wird aber von Tag zu Tag besser. Wenn sich eine Kleinigkeit ändert, ist sie noch etwas nervös und es gibt Mal wieder eine Pfütze. Das Durchschlafen in der Nacht funktioniert hingegen schon richtig gut, wenn sie nachts raus muss, meldet sie sich, was sie tagsüber leider nicht immer macht.

Treppen sind für Juice Einbahnstraßen, da kommt man nur hoch, aber nicht mehr runter. Das nutzen mittlerweile unsere Katzen aus, sie locken Juice hoch und kommen dann ohne sie wieder runter. Wenn man sie dann nicht runter trägt, ist sie hoffnungslos „gefangen“.

Spazieren gehen gefällt Juice richtig gut, und das an der Leine gehen war nach ungefähr einem Tag auch überhaupt kein Problem mehr. Wenn wir dabei sind, können selbst unsere Kinder Juice an der Leine führen, nur bei unserer 4jährigen sieht es meist eher so aus, als ob Juice mit ihr Gassi geht. Aber beide sind über glücklich sie mal an der Leine zu halten.

Treffen wir auf andere Menschen, Kinder oder Hunde, ist Juice eher zurückhalten und geht langsam auf andere zu. Wenn wir durch den Wald laufen, hat Juice ihre Nase nur am Boden und ist die gesamte Zeit am Schnüffeln/Suchen.

Für unsere Kinder, und auch für uns, ist es in dieser Corona-Krise eine echte Abwechslung mit Juice. Jetzt, wo man nicht mehr überall hinkann, lernen wir gemeinsam mit ihr das Holsteiner Auenland neu kennen und merken erst jetzt, wie schön es vor der „eigenen Haustür“ ist.

Alle in meiner Familie lieben Juice über alles und wir können uns ein Leben ohne sie nicht mehr vorstellen. Wir danken ganz besonders unserer Vermittlerin für die tolle Betreuung und werden weiterhin Kontakt halten und immer mal wieder Fotos schicken.

Viele Liebe Grüße von Juice´s Familie

P.S.: Viele Grüße von Juice an Carola

Ich freue mich sehr, dass du es jetzt so gut hast, und vor allem, dass du geliebt wirst und deine Welpenzeit behütet verbringen darfst.

Lass von dir hören kleine „Eule“. Alles Liebe und eine wunderbare Zeit.

Maike und das Puzstahunde-Team

 

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.