"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zuhause gefunden

Melissa jetzt Jolany

Liebe Melissa, du hörst nun auf den schönen Namen Jolany. Gerufen wirst du Jola.
Im Pappkarton wurdest du ausgesetzt und jetzt bist du ein geliebtes Familienmitglied.
Deine Familie schreibt, dass es sich nach drei Tagen mit dir so angefühlt hat, als wärst du schon immer da.
Deinen ersten Tierarztbesuch hast du ganz lieb gemeistert und dort war man sehr zufrieden mit dir.
Die ersten Spaziergänge waren super und den Garten hast du auch für dich entdeckt.
Du genießt es sehr im  Haus zu sein und bist begeistert, dass du etwas eigenes hast. Dein Kissen liebst du sehr.
Das liebe Jola, kann ich gut verstehen, nach den aufregenden und turbulenten Wochen im Tierheim mit deinen sieben Geschwistern. Ruhe gab es dort so gut wie nie.
Als wir dich abholten, warst du die kleinste unter deinen Geschwistern, aber scheinbar holst du auf und hast in den ersten zwei Wochen schon richtig zugenommen.

Kleine Jola, wir sind glücklich, dass du jetzt ein geliebtes Hundekind bist und deine Jugend behütet in deiner Familie verbringen darfst und sind sehr gespannt wie du dich entwickelst und würden uns freuen wieder von dir zu hören.

Maike und das Pusztahunde-Team

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.