"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zuhause gefunden

Justin - jetzt Kalle

Lieber Justin, oder doch lieber Kalle.

Bei dir kann man schon echt sagen - alle guten Dinge sind drei:

Von dir und deinen Geschwistern warst du der erste und auch gleichzeitig der letzte Welpe, der vermittelt war. Es waren schon zweimal Übernehmer gefunden, der Vertrag schon geschrieben, aber kurz vorher haben sie dann doch wieder abgesagt. Deine Geschwister hatte in der Zwischenzeit aber alle schon Familie gefunden, die nur noch auf ihren Transport gewartet haben. So hättest du von deiner Familie als letzter Welpe alleine in Ungarn zurückbleiben müssen. Das brachten wir aber nicht übers Herz, also durftest du unvermittelt mit deinen Geschwistern reisen, und dein Glück aus der Tierpension heraus versuchen.
Bei einem so lieben, kleinen Kerlchen wie du es bist, dauerte es auch nicht lange, und deine jetzige Familie entdeckte dich. Sie waren Hals über Kopf in dich vernarrt.
Mittlerweile lebst du schon eine ganze Zeit bei ihnen, und ich höre nur Gutes. Du bist Welpen-typisch verspielt, hast auch einigen Schabernack im Kopf und genießt einfach das Leben. Es steht die Hundeschule auf dem Plan, das gehört zum Erwachsenwerden dazu. Deine Familie hat mir noch folgenden Text über dich zukommen lassen:

Justin, jetzt KALLE

Vor nicht allzu langer Zeit hat Justin sich aus Ungarn auf den Weg gemacht die große weite Welt zu entdecken und ist dann im beschaulichen Schleswig Holstein gelandet.

Nach kürzester Zeit hattest du dich bei unserem ersten Treffen in unser Herz gespielt. Eine Nacht drüber schlafen mussten wir nicht mehr. Die Entscheidung war gefallen. Jetzt ist Kalle der Herr über ein großes Haus mit großem Garten und kann sich sicher sein, dass er uns nicht mehr verlassen muss.

Mittlerweile ist Kalle ein waschechter Schleswig-Holsteiner geworden. In der Ruhe liegt die Kraft, aber wenn er aus sich rauskommt, dann mit geballter Power. Von deiner Zeit vor der Aufnahme in unsere Familie ist nicht viel zu merken. Kalle ist ein aufgewecktes Kerlchen, verspielt und schläfrig wie ein kleiner Welpe eben sein muss.

Nur an das Norddeutsche Wetter muss er sich noch gewöhnen. Zu viel Regen ist nicht gut fürs Fell ;)

Wir hoffen auf eine lange Familienmitgliedschaft und freuen uns auf viele gemeinsame Stunden.

So mein lieber Kalle, ich wünsche euch bei allem, was ihr so vor habt, gutes Gelingen, und hoffe, ihr habt ein ganz, ganz langes gemeinsames Leben vor euch. Melde dich ruhig ab und zu - wir würden uns sehr darüber freuen.

Carola und das Pusztahunde - Team

 

 

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.