"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zuhause gefunden

Jenna jetzt Ruby

Liebe  Jenna jetzt Ruby,

deine Familie musste lange auf dich warten. Erst, weil der Impfstatus noch nicht ausreichte, und dann machte die Pandemie einen dicken Strich durch die Rechnung. Ich hatte schon die Befürchtung, dass du dann schon gar kein Welpe mehr bist, aber du hast dich in der Wartezeit zu einer wunderhübschen Junghündin gemausert, und ich glaube, deine Familie ist ganz verzaubert von dir. Sie schreiben: 

Ruby's Tagebuch

Wir durften nach ein paar Verschiebungen durch Corona am Samstag den 11.10.2020 um 20 Uhr endlich Jenna, jetzt Ruby, in unsere Arme schließen. Wir habe einen ungeschliffenen Rohrubin bekommen. Sie wurde uns aus dem Transporter in den Arm gegeben, wir haben sie an die Leine genommen und das erste was sie tat, war sich ängstlich auf den Boden zu werfen und wollte zurück zu ihrem Bruder. Wir haben sie vorsichtig auf die Rückbank gesetzt, angeschnallt und mein Mann hat sie während der Fahrt gekrault und beruhigt. Zuhause angekommen setzte sie sich ängstlich vor die Badezimmertür und blieb dort erst mal sitzen, nach einer Weile haben wir sie dann vorsichtig mit ins Wohnzimmer genommen, wo sie in ihrem neuen Hundebett eingeschlafen ist. Die Ruhe wurde nur 2 mal unterbrochen um mit ihr Gassi zu gehen und ein wenig die neue Umgebung draußen kennen zu lernen.

Tag 1 nach der Ankunft: Morgens nach dem Aufstehen ging es erst mal nach draußen für die morgendliche Toilette. Die vielen neuen Geräusche und Gerüche hat sie positiv aufgenommen hat. Das Futter hat sie sehr vorsichtig genommen (nach dem Motto: Ist das alles meins? Oder muss ich das teilen? Nein, das gehört ganz alleine dir !!!) Abends ging es dann ins Hundebett neben Frauchen und Herrchens Bett, gute Nacht Schlaf gut Ruby ;).

Tag 2 nach der Ankunft: Wieder ging es auf Entdeckungstour beim Gassigehen. Die Angst wurde schon weniger, dann ist der große Moment gekommen, wo Ruby auch auf Sofa durfte, sie kuschelt sehr gerne mit Frauchen und Herrchen. Das ist ihr auch wichtiger als das Essen und Trinken, somit haben wir sie aus der Hand gefüttert, was die Bindung verstärkte. Wieder ein Tag, wo nichts in die Wohnung ging :), außer sie freut sich tierisch, wenn Frauchen oder Herrchen aufwachen oder Frauchen von der Arbeit kommt. Ab und zu geht auch mal ein Tröpfchen beim Erschrecken daneben, aber kein Haufen seit der Ankunft ist in der Wohnung gelandet. Die Neugier wird immer größer.

Tag 3 und 4 nach der Ankunft: Da war nichts Neues, außer, dass sie sich immer wohler fühlt und neugieriger wird. Dann ging es am Nachmittag Shoppen, wie soll es auch anders sein :) Ruby freute sich tierisch im Futterhaus über ihr neues Hundegeschirr. Die Verkäuferin durfte es ihr anpassen und auch vernünftig einstellen, das hat sie echt super gemacht. Als Belohnung gab es natürlich eine „Bunte Tüte“ für Hunde :). Zuhause angekommen ging es erst mal auf die Couch und ausruhen, das Shoppen war anstrengend. Aber mit dem neue Geschirr läuft sie sehr stolz durch die Gegend, schon fast wie ein Model :D.

Tag 5 nach der Ankunft lief wie immer ab, sie wird zutraulicher, was auch fremde Menschen angeht.  Abends um 18 Uhr ging es dann mit dem Auto zum Tierarzt, die Autofahrt lief super, sie war richtig entspannt und auch beim Tierarzt hat sie alles über sich ergehen lassen, der Tierarzt vermutet das es ein Schäferhund/ Border Collie Mix ist, sie hat kein Untergewicht, ist gesund und einfach ein tolles Tier!!! Danke Projekt Pusztahunde für so einen tollen Hund.

Tag 6 nach der Ankunft: Heute war ein ganz aufregender Tag für Ruby und für uns, heute ging es für ein paar Stunden zum Sommer-Zuhause. Sie war richtig entspannt schon auf der Autofahrt, wo sie aus dem Fenster schaute. Dann ist erst mal eine Bekannte mit ihrem 10 Monate alten Labrador gekommen, wo sie erst noch sehr viel Angst hatte, weil er sehr gerne mit ihr spielen wollte. Die Angst war schnell verflogen, nachdem Frauchen Ruby auf den Arm genommen, sie beruhigt hat und sie langsam an den Labrador ran führte. Dann fing sie auch ein wenig an mit ihm zu spielen, aber er war ihr dann leider ein wenig zu wild, somit hat sie ihn mal kurz mit einem Knurren und Bellen in die Schranken gewiesen und gezeigt, dass es ihr Zuhause ist und sie das Sagen hat. Dann ging es zum Strand und Ruby ist völlig durchgedreht. Sie rannte von A nach B und wieder zurück und sprang nach einer Weile bis zum Bauch ins Wasser, jagte die Wellen, ist wieder zurück ins Meer und buddelte wie verrückt. Vom Strand ging es dann wieder zum Wohnwagen-Stellplatz, wo es erst mal eine Pause gab und sie eingeschlafen ist. Eine Stunde später sind unsere Nachbarn gekommen mit ihrer 13 jährigen Hündin, da gab es erst mal Leckerlis und die beiden Hunde haben sich auch super verstanden! Abends nach der Ankunft Zuhause ging es total erledigt für Ruby ins Hundebett. Sie hat jetzt erst mal wieder ihre Ruhe und Zeit sich auszuruhen. Heute gibt es nur noch 2 kleine Runden Gassi und dann geht ein wundervoller Tag mit Ruby zu Ende.

Wir sind so stolz auf sie!! Was das kleine Hundemädchen Tag für Tag an neuen Fortschritten macht. Sie überrascht uns immer wieder aufs neue, es ist so ein toller Hund und wir können es nur immer wieder sagen 100000000 Dank, dass Sie es uns ermöglicht habe, Ruby ein neues Zuhause zu geben, und wir werden auch weiterhin, wenn gewünscht, ein paar Fotos von der weiteren Entwicklung von ihr zukommen lassen.

Ruby kann mittlerweile "sitz" und "komm". Die ersten 3 bis 4 Tage brauchten wir noch ein Leckerli, aber mittlerweile macht sie das auch ohne. Sie hat, seiddem sie bei uns ist,  2 neue Zähne bekommen. Sie macht uns immer noch große Freude 😄😍💕 wir geben sie auch um nichts auf der Welt wieder her 🤗🥰

Liebe Ruby, das hört sich alles so wundervoll an und wir vom Pusztahunde-Team freuen uns sehr über dieses tolle Zuhause. Lerne  weiter das Hundeeinmaleins und mache deine Familie glücklich. Wir wünschen euch weiterhin viel, viel Spaß.

Conni und das Pusztahunde-Team

 

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.