"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zuhause gefunden

Ursula 1 jetzt Maja

Liebe Ursula 1, jetzt Maja,

du musstest nicht lange im Tierheim auf deinen Anruf warten.  Ich hatte gerade erst dein Inserat fertig, und dein Frauchen rief schon an. Schnell konnten wir alle Formalitäten erledigen, und dann hieß es nur noch warten. Das war für deine neue kleine Familie am schwierigsten. Sie hätten dich so gerne sofort in die Arme geschlossen.

Alles war schon superschön für dich hergerichtet, als der große Tag kam. Dein Frauchen schäumte fast über vor Freude, und ich glaube, du weißt das auch, denn du hast dich dort so schnell eingelebt.

Du tobst durch einen riesengroßen Garten, genießt die Streicheleinheiten der Kinder, spielst für dein Leben gern und machst alle überglücklich mit deinem zauberhaften Wesen. Und natürlich bist du auch sehr schlau.

Überglücklich bist du aber auch, das können wir auf den Fotos und Videos immer sehen.

Deine Tierärztin ist mit ihrem Hundemobil auch flugs vorbei gekommen, war sehr zufrieden mit dir, und hat sich auch sofort in dich verliebt. Wir können das gut verstehen.

Ich freue mich immer sehr, wenn wir alle glücklich machen können. Sage deinem Frauchen, sie soll noch viele schöne Fotos und Videos schicken, damit wir dich "groß werden" sehen.

Macht weiter so, kleiner Wirbelwind, das wünscht euch!

Conni und das Pusztahunde-Team

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.