"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)


Am 25. April 2010 haben wir uns in Soltau (Niedersachsen) getroffen, um den Verein Projekt-Pusztahunde zu gründen. Trotz Stau und einer Vollsperrung auf der A 7 reisten 16 Tierfreunde aus Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hessen an, um dem Projekt Leben einzuhauchen.

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Zweck des Vereins ist die Förderung des Tierschutzes. Dieser wird insbesondere durch folgende Tätigkeiten verwirklicht:

Die Aufklärung über artgerechte Tierhaltung und Tierschutz sowie die Überwachung der Tierhaltung, die Sicherstellung einer ausreichenden ärztlichen Versorgung der aufgegriffenen Tiere sowie vorbeugende Schutzimpfungen gegen Tierkrankheiten und Seuchen, die Durchführung von Kastrationen im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben, die Rettung, Aufnahme und Fütterung herrenloser Tiere, die Förderung, Betreuung und Unterstützung von Patenschaften für in der Obhut des Vereins befindliche Tiere, die Vermittlung von herrenlosen Tieren und Abgabetieren.

Außerdem strebt der Verein zur Unterstützung und Ergänzung der Vereinszwecke die Zusammenarbeit mit anderen Tierschutzvereinen und -organisationen an. Projekt-Pusztahunde e.V. ist konfessionell, politisch und weltanschaulich neutral.

Sitz des Vereins ist Süderbrarup, Landkreis Schleswig.

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch