"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zuhause gefunden

Lorelai

Meine liebe Lorlelai,

auch deine Fahrt nach Hause musste verschoben werden, sodass deine familie länger auf deinen Einzug warten musste. Sehnsüchtig wurdest du erwartet und ich war bemüht, die Zeit für deine Familie mit Fotos und Videos zu verkürzen.

Dann kam jedoch der große Tag und mit deinem Bruder Luan jetzt Sam kamst du in eine Box, die dich nun endlich zu deinem warmen Körbchen, neuen Freunden (Zwei- und Vierbeinig) brachte. Bestimmt sehr aufregend für einen kleinen Hund.

Die 1. Rückmeldung kam dann bald:

Sie ist toll 🥰.
Ihre Scheu gegenüber neuen Sachen legt sie relativ schnell ab.
Sie kuschelt sehr gerne und zeigt uns auch immer wieder wie dankbar sie ist.
Mit Benny (unserem großen Hund) versteht sie sich super.
Sie schaut sich vieles von ihm ab. Das hilft ungemein.

Lorelai ist ein kleiner Frechdachs 🤣.
Sie fängt an, unseren großen Rüden Benny zu necken, stupst ihn ohne Vorahnung an. Sie fängt an mit ihm zu spielen 🥰.

Sie ist eine Kuschelmaus.
Sie liebt es gekrault zu werden.
Mit fremden Menschen und Situationen hat sie noch ihre Probleme, aber es legt sich.
Geduld ist gefragt.
Sie liebt Spaziergänge mit Benny und lernt jeden Tag von ihm.
An der Leine geht sie super.
Stubenrein ist sie mittlerweile auch 😊.
Es ist eine Freude ihr jeden zuzusehen und mit ihr neues zu lernen.

Das hört sich sehr gut an und ich bin sicher, du bleibst auf dieser Erfolgsspur. Mache allen weiter viel Freude und genieße die vielen Jahre. das wünscht dir

Conni und das Pusztahundeteam

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.