"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Elvis

Titel: Dreibein
reserviert
Rasse: Foxterrier
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. April 2008
Farbe: tricolor
Schulterhöhe: ca. 40 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: noch PLZ 83098
Aufnahmedatum: 29.01.2016
Listenhund: nein
Tierheim-Nr: 025/2016
Beschreibung:

 

HILFE!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Elvis ist der größte Pechvogel aller Zeiten. Er muss sein Zuhause in Bayern verlassen. So schnell wie möglich. Erneut wird er heimatlos. Und wird damit zum größten Notfall, den wir zur Zeit haben!!

Wir brauchen dringend eine Pflegestelle oder eine Endstelle für den armen Jungen.

Aktualisierung seines Inserates folgt

 

 

Update März 2018

 

Elvis lebt nun schon fast ein Jahr bei einem amerikanischen Ehepaar, zusammen mit einer Beagle Hündin und einer Katze.

Leider zieht die Familie Ende April wieder in ihre Heimat und möchte Elvis nicht mitnehmen.  Die Chemie zwischen Elvis und seinem Frauchen passt so gar nicht und er hat sie schon einige Male gezwickt, vor allem, wenn er von ihr im Schlaf gestreichelt wurde.

Meiner Meinung nach hätte man rechtzeitig an dem „Problem“ mit Hilfe einer guten Hundetrainerin arbeiten können und müssen.

Elvis hat aber auch schon viel in seinem einen Jahr Deutschland gelernt: Treppen gehen (dieses sollte er aber nicht zu häufig machen), mit Katze leben, im Haus sein, an der Leine zu gehen, ordentlich zu  essen und Futter nicht zu klauen.

Er geht sehr gerne, auch im Rudel,  spazieren und lässt sich dann im Tragetuch oder Rucksack tragen, wenn ihm die Strecke zu lang und anstrengend wird.

Nun ist es aber an der Zeit mit dem Dreibeinchen Elvis mehr zu arbeiten. Er ist nämlich wegen seiner Behinderung nicht nur als Couchpotato und zum Kuscheln geeignet. Ganz im Gegenteil: gerade wegen seiner nur begrenzt möglichen Spaziergänge sollte er geistig gefordert werden, wie z.B. mit Schnüffel - Aufgaben, meistern von kleinen Hindernissen oder auch kurzen Mantrailing- Strecken. Der Besuch einer Hundeschule würde ihm auch sehr gut tun.

Das alles würde Elvis sicherlich viel Spaß machen, er würde gefordert  und  könnte endlich mal zeigen was in ihm steckt!

Grundsätzlich ist Elvis eine beeindruckende, starke Persönlichkeit und benötigt eine klare Linie und Stärke von seinen Menschen.

Der Kontakt mit anderen Hunden ist in der Regel kein Problem. Allerdings mag Elvis es nicht, wenn andere Hunde ihm gegenüber zu rüpelhaft und wild sind. Dieses hängt sicherlich mit seiner Behinderung zusammen und da wird seitens Elvis auch mal geknurrt. In diesem Moment ist dann der Hundehalter gefragt, Elvis Sicherheit und Stärke zu vermitteln und auch mal den anderen Hund zu bremsen, wenn es leider deren Besitzer nicht tut.  Ich habe dieses mehrfach bei Spaziergängen mit ihm ausprobiert und Elvis ist da wirklich gut zu Händeln.

Hundebesuch in seinem Zuhause, egal ob Hündin oder Rüde ist für Elvis eine nette Abwechslung und überhaupt kein Problem. Beim gemeinsamen Füttern von Kauartikeln sollte man aber schon etwas vorsichtig sein, damit bei keinem der Hunde  Futterneid aufkommt.

Junge Menschen in der neuen Familie wären schön, allerdings sollten sie nicht unter 10 Jahren sein, damit sie schon so weit sind, dass sie wissen, dass ein Hund auch seine Ruhephasen benötigt, in denen er nicht gestört werden möchte.

Wo sind nun die netten und verantwortungsbewussten Menschen, die den Charmeur Elvis aufnehmen möchten und ihm die nötige Fürsorge angedeihen lassen? Elvis benötigt auf Grund seiner fast abgeschlossenen Herzwurmbehandlung momentan noch alle vier Wochen seine Milbemaxtabletten und zur Behandlung seiner Arthrose sollten naturheilkundliche Präparate und je nach Notwendigkeit auch entsprechende Schmerzmittel gegeben werden.

Gelegentliche Physiotherapie würde dem Dreibeinchen Elvis bestimmt auch sehr gut tun.

Wo hält das Universum SEIN neues Plätzchen bereit?

Wenn Sie diesen Platz  in Ihrer Familie sehen, melden Sie sich bitte bei mir, damit Elvis möglichst bald sein Köfferchen packen und zu Ihnen reisen kann.

 

Vorab in Ungarn

Elvis ist in der Krankenstation, nicht wegen der Minustemperaturen die in Ungarn seit Längerem herrschen, sondern weil er aufgrund eines gutartigen Geschwürs sein Vorderbein eingebüsst hat. Eine Amputation war nicht zu umgehen, da das Geschwür sehr ungünstig saß. Der Heilungsverlauf ist zwar soweit positiv und Elvis geht es den Umständen entsprechend gut. Die Kosten der Operation und Nachsorge sind durch großzügige Spenden abgedeckt und nun fehlt Elvis nur noch ein gutes Zuhause.

Denn, auch wenn Elvis sich erholt,  was soll aus ihm werden, wenn er wieder gesund ist und der Platz in der Krankenstation gebraucht wird? Zurück zu den anderen Hunden ins Gehege kann er nicht mehr. So ist der tapfere Elvis ein Notfall geworden. Der traurige und vom Leben gebeutelte Foxterrier sucht nun ganz dringend sein Zuhause.....

Haben sie eine Idee?? Dann melden sie sich bitte schnell. Mit einer passenden Pflegestelle, die wirklich auch damit rechnet, das er lange oder auch für immer bleibt ist ihm auch geholfen. 

Vorgeschichte:
Elvis hat allen Grund, so verloren und traurig zu gucken. Er hatte sechs Jahre ein gutes Zuhause in Ungarn und nun musste er ins Tierheim. Für solche Hunde ist es doppelt schwer. Zwinger, viele andere Hunde, nicht die ungeteilte Aufmerksamkeit seiner Menschen... 

Dazu ist Elvis ein typischer Terriercharakter, ein aktiver, unerschrockener Kerl. Dabei ist er absolut ehrlich. Elvis ist ein kluger Kopf, aber auch energisch und willensstark. Er ist ein wachsamer Hund, aber kein Kläffer, er bellt nur, wenn ihm etwas bedrohlich erscheint. 

Gerne ist er mit seinen Menschen zusammen und dabei sehr unternehmungslustig, Elvis kann sich aber auch mit sich selbst beschäftigen und mit Ball oder Zergel spielen. Mit Menschen ist er freundlich, Elvis wird die Familie und deren Freunde fröhlich begrüssen.

Grundsätzlich ist er verträglich mit anderen Hunden, seine Freunde sucht er sich aber lieber selbst aus, bei Rüden entscheidet die Sympathie.

Also sucht Elvis als kastrierter Terrierrüde im besten Alter ein Zuhause bei Menschen, die ebenso aktiv sind, Freude am Spielen haben, unternehmungslustig sind und Elvis ein freundliches, selbstbewusstes, klares Gegenüber sind.

Spricht Sie ein solcher Charakterhund an, dann schreiben Sie mir eine Mail oder rufen mich an. Wir klären die Formalitäten, und Elvis reist dann schon bald gechipt, geimpft und kastriert in sein endgültiges Zuhause.

Elvis hat seine Herzwurmbehandlung abgeschlossen und wurde am 29.03.2018 NEGATIV getestet.

 

Video:
Vermittlung: Conny Mörwald
Telefon: 08061-341969
Mobil: 0171-6112732

Lieber Elvis,

lange hast Du auf Deinen „ Zuhause gefunden" Text warten müssen. Nun ist es aber endlich soweit: ganze 6 Monate lebst Du nun schon in Deinem neuen und endgültigen Zuhause am schönen Alpenrand und Du hast Dich dort richtig gut eingelebt. Manchmal bist Du leider schon fast ein bisschen übermütig.

 

Über einige Umwege bist Du dorthin gekommen. Aber lass mich der Reihe nach erzählen…

 

Nachdem Du in Ungarn durch Deine Beinamputation zu einem Notfall wurdest, konntest Du am 01.April 2017 ausreisen und in Bayern bei einem amerikanischen Ehepaar, ihrer Hündin und ihrer Katze unterkommen.

Mit der Hündin und dem Mann der Familie hast Du Dich auf Anhieb sehr gut verstanden. Daran, dass die Katze zur Familie gehört und nicht zum Jagen gedacht war, musstest Du Dich erst gewöhnen. Bei Deinem Frauchen stimmte leider die Chemie irgendwie nicht und ihr konntet nie richtig warm miteinander werden.

Deswegen wurde kurz vor der Versetzung Deiner Familie nach Hawaii entschieden, dass Du entgegen eigentlicher Planung nicht mitreisen durftest. Als sich die Abreise rapide näherte und ich für Dich einfach noch nicht das richtige Zuhause gefunden hatte, zogst Du vorübergehend bei uns und unserem Vierer-Rudel  ein. Ihr Fünf kamt gut miteinander aus, aber es war klar, dass Du leider nicht bleiben konntest.

Dann aber meldete sich auf Grund eines Suchaufrufs in einer hiesigen Wochenzeitung Deine jetzige Familie. Was soll ich sagen: besser konntest Du es gar nicht treffen. Du lebst dort nun bei richtigen Hundemenschen in einem Viererrudel, wovon einer Deiner Hundekumpels auch ein Dreibeinchen ist.

Du wohnst in einem Haus mit riesigem Garten, welchen ihr Vier bewachen dürft und hilfst dem Rudelchef Leo gelegentlich bei der Jagd nach Ratten.

Wenn allerdings der Rasen des großen Gartens gemäht werden muss, zeigst Du sehr deutlich, dass Du Rasenmäher so gar nicht magst.

Du hast Deine große Liebe zu Stofftieren entdeckt und kuschelst mit ihnen intensiv im Körbchen oder zerfetzt sie auch gelegentlich zusammen mit Deinen neuen Freunden.

Zum Glück hast Du Dir Deinen morgendlichen Weck- Appell um 5 Uhr wieder abgewöhnt, womit Du Deine neue Familie wirklich sehr glücklich gemacht hast.

 

Lieber Elvis: Ich wünsche Dir und Deiner Familie alles Glück dieser Welt mit einem langen Miteinander.

Lass immer mal wieder etwas von Dir hören. Und bitte denk daran: den „Terrier Dickschädel“ Elvis musst Du nun nicht mehr so häufig und deutlich zeigen.

Genieß es einfach, dass Du einen tollen Platz bei Menschen gefunden hast, die Dich so akzeptieren und lieben wie Du bist.

Trau Dich, den sanften und schmusigen Elvis zu zeigen, ohne dann gleich wieder den Knurrkopf Elvis rauszuholen….

Alles Liebe von Deiner Conny vom Projekt- Pusztahunde- Team

Leider ist unser Elvis arg gebeutelt. Nachdem in Ungarn ein Vorderbein wegen eines gutartigen Tumors amputiert werden musste konnte Elvis auf eine Pflegestelle in Deutschland ziehen. Aber gesundheitlich hat es das Schicksal nicht gut mit ihm gemeint. Denn Elvis wurde zum einen positiv auf Herzwürmer getestet, zum anderen wurde eine Patella-Luxation im rechten Knie festgestellt, aber schlimmer noch ist eine starke HD in beiden Hüftgelenken.

Zu seiner Situation als Dreibein ist das einfach richtig übel. Aber Elvis sprüht vor Lebensfreude und genießt die Fürsorge und Liebe auf seiner Pflegestelle in vollen Zügen.

Wir möchten Elvis so lange es geht eine lebenswerte Zeit schenken, dazu braucht er allerdings Physiotherapie und einiges an Medikamenten.

Wenn Sie dem tapferen kleinen Kerl dabei helfen möchten, freuen wir uns sehr über jede Unterstützung.

Unser lieber Elvis ist versorgt, Danke für die tolle Unterstützung!

Elvis bedankt sich für die Übernahme einer Futterpatenschaft.


Wir bitten um Verständnis, dass wir nur ernst gemeinte Anfragen mit vollem Namen, Telefonnummer und Anschrift beantworten können. Je mehr Informationen Sie uns vorab geben, desto schneller und präziser können wir Ihnen antworten.

Kontaktformular

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 400€
Stand: 400€
 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.