"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Habcsók

Titel: Baiser
reserviert
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 12/2009
Farbe: weiß
Schulterhöhe: ca. 45 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 22.02.2021
Listenhund: nein
Tierheim-Nr: 2021/035
Beschreibung:

Habcsók, wieder so ein für uns unaussprechlicher Name, den die Tierheimmitarbeiter der Hündin da gegeben haben. Aber es ist ganz einfach, Habcsók heißt übersetzt Baiser. Diese  fluffige Zuckermasse, die so unheimlich gut schmeckt.

Unser Baiser in Form von Habcsók kam von -werweißauchimmer- ins Tierheim und war in denkbar schlechtem Zustand. Sie war schwach und an einigen Stellen ihres wunderbaren Struppelfells fehlten ganze Stücke. Sie wurde dem Tierarzt vorgestellt, der entdeckte einen Mittelhandgroßen Stein in ihrer Blase.  Sie wurde erfolgreich operiert und nach der anfänglichen Zurückhaltung kam eine freundliche, liebevolle Hündin zum Vorschein. 

Bei Neuem ist sie anfangs immer erst etwas ängstlich, anderen Hunden tritt sie freundlich gegenüber, aber eigentlich sind sie ihr egal. Sie liebt die Menschen.  Sie lechzt nach der Nähe von Menschen. 

Wie schön wäre es, wenn unsere alte Dame ihre letzten Monate oder Jahre  in Geborgenheit bei liebevollen, geduldigen Menschen leben könnte !?

 

Sind Sie der richtige Mensch für unseren Baiser? Dann melden Sie sich bei mir und wir kären, wann Habcsók geimpft, kastriert, entwurmt und mit EU-Heimtierausweis zu Ihnen reisen kann. 

Habcsók wurde am 04.03.2021 positiv auf Herzwürmer getestet. Ihre Behandlung hat begonnen. 

Vermittlung: Swantje Drozella
Telefon: 0451-304226

Unsere freundliche Habcsók kam in desolatem Zustand ins Tierheim. Ganz verfilzt, kahle Hautstellen, ganz schwach und krank wurde sie gleich dem Tierarzt vorgestellt.
Ganz schnell stellten sich Probleme mit der Blase heraus und Habcsók wurde nach kurzer Zeit des Aufpäppelns operiert.

Blasensteine sind jetzt nicht extrem selten, aber so einen dramatischen Befund wie bei Habcsók sieht man wirklich selten. Der Blasenstein ist handflächengroß und hat die komplette Blase ausgefüllt. Er muss Habcók ziemlich arge Probleme bereitet haben.

Der große Stein wurde entfernt und nach der Heilung, steht einem schönen Leben in einer Familie für Habcsók nichts mehr im Wege. Auch ihr Fell und ihre Haut bessern sich zusehends und bald ist Habcsók so hübsch und weiß wie ein Baiser, dem sie ihren Namen verdankt.

Wenn Sie Habcsók mit einer einmaligen Spende oder einer Patenschaft unterstützen möchten, freuen wir uns sehr.

Unser kleiner Wuschel ist versorgt, ganz herzlichen Dank für die tolle Unterstützung von Habcsók.

Wir bitten um Verständnis, dass wir nur ernst gemeinte Anfragen mit vollem Namen, Telefonnummer und Anschrift beantworten können. Je mehr Informationen Sie uns vorab geben, desto schneller und präziser können wir Ihnen antworten.

Kontaktformular

medizinische Behandlung


Ziel: 160 €

Spendenbarometer1
Spendenbarometer2

Stand: 160 €

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.