"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Sherlock

Titel: Rollibub
Rasse: Westi
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 05/2016
Farbe: weiß
Schulterhöhe: ca. 40cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 12.04.2020
Listenhund: nein
Tierheim-Nr: 1523
Beschreibung:

Der kleine Sherlock wurde von tierlieben Menschen in gelähmten Zustand gefunden. MRT und CT zeigten einen unbehandelten Bandscheibenvorfall.

Zunächst war Sherlock sehr ängstlich und misstrauisch. Einige Tage später zeigte er sich gelöst und inzwischen ist er sehr lebendig und lustig.

Sherlock zeigt sich als ein sehr freundlicher und menschenbezogener Hundemann. Er liebt und braucht die Gesellschaft von Menschen. Mit einer OP kann man seinen Zustand nicht verbessern, er wird zeitlebens einen Rolli benötigen.

Sind sie sich bewusst was es heißt einen Handicap Hund ein Zuhause zu geben? Windeln wechseln, bei Treppen tragen, Rücksicht auf seine Belange nehmen,….

Wenn sie vor all diesem nicht zurück schrecken, dann melden sie sich bei mir. Der hübsche Sherlock reist geimpft, gechipt und kastriert zu ihnen.

Sherlock wurde am 28.04.2020 negativ auf Herwürmer getestet.

Video:
Video_2:
Video_3:
Vermittlung: Raphaela Wagner
Telefon: 0173-6906305

Unseren kleinen Sherlock haben wir ihnen ja bereits auf der Startseite vorgestellt. Und da wir ein Herz für alle Lebewesen haben, soll auch Sherlock mit seinem Handicap die Chance auf ein gutes Leben haben.

Der kleine Rüde wurde mit einer Querschnittlähmung gefunden und kam so ins Tierheim. Um abzuklären wodurch die Lähmung verursacht wird und ob man eventuell operativ noch helfen kann wurde Sherlock gründlich untersucht. Da die Röntgenbilder aber keine Aufklärung brachten wurde in Budapest ein MRT gemacht.
Leider kam dabei heraus, dass Sherlock einen alten, unbehandelten Bandscheibenvorfall hat. Die Nerven sind größtenteils irreversibel geschädigt und eine OP könnte höchstens eine 15% ige Verbesserung bringen, birgt aber große Risiken. Daher haben wir uns gemeinsam mit den Tierschützern vor Ort und den Tierärzten gegen eine OP entschieden.

Damit Sherlock sich aber besser bewegen kann und insgesamt mobiler wird, kommt regelmäßig ein Physiotherapeut ins Tierheim, der mit ihm zahlreiche Übungen macht. Außerdem bekommt Sherlock einen Rollstuhl, der auf seine Bedürfnisse angepasst ist.

Wir freuen uns sehr, dem Kleinen helfen zu können, aber das geht nur mit ihrer Hilfe. Denn so ein Spezialfall ist leider auch spezial-teuer. Damit wir weiterhin allen Hunden helfen können, brauchen wir ihre Unterstützung, gerne in Form einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende.

Denn auch Tiere mit Handicap haben ein Recht auf Leben und Sherlock mit seiner fröhlichen und lustigen Art zeigt sehr deutlich, dass auch sein Leben lebenswert ist!

Sherlock benötigt noch eine Futterpatenschaft: Antrag Futterpatenschaft


Wir bitten um Verständnis, dass wir nur ernst gemeinte Anfragen mit vollem Namen, Telefonnummer und Anschrift beantworten können. Je mehr Informationen Sie uns vorab geben, desto schneller und präziser können wir Ihnen antworten.

Kontaktformular

medizinische Behandlung

 
0%
Spendenbarometer
Ziel: 650€
Stand: 0€
 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.